Österreichs Magazin für Segeln, Motorbootfahren und Wassersport

Internationaler Bootsführerschein?

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.

Internationaler Bootsführerschein?

Beitragvon archimedes » 7. August 2004, 13:44

Irgendwie widersprüchliches ist in der Printausgabe der YR 8/2004 und auf den Internetseiten des österreichischen Ministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie zu lesen:

Während die YR schreibt, daß es nun einen amtlichen (nicht nur amtlich anerkannten), vor allem, mittels „IC“ internationalen Bootsführerschein für Küstengewässer gibt, ist auf den Seiten des BMVIT zu lesen, daß es keine internationalen Abkommen in Sachen Bootsführerscheine gibt. Als Österreicher ist man dem Ministerium zufolge, nach wie vor nicht verpflichtet, einen Bootsführerschein zu besitzen, um die Weltmeere befahren zu dürfen. Nachfolgend der Text des österreichischen Ministeriums:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie: hat geschrieben:
http://www.bmvit.gv.at/sixcms/detail.php/template/i/_e1/2/_e2/4/_e3/2000/_relid/350/_id/1495

Österreichischer Befähigungsausweis zur Führung von Jachten:

Zur selbstständigen Führung von Motor- oder Segeljachten auf See können österreichische Befähigungsausweise erworben werden.
Auch österreichische Staatsbürger sind dazu nicht verpflichtet. Dies bedeutet allerdings nicht, dass in Hoheitsgewässern anderer Staaten das Führen von Jachten ohne Befähigungsausweis gestattet wäre. Da es kein internationales Abkommen zu diesem Thema gibt, sind die Vorschriften der Küstenstaaten zu beachten. In der Praxis werden die vom Heimatstaat ausgestellten amtlichen Befähigungsausweise allgemein anerkannt.

Der Motorboot-Sportverband für Österreich (MSVÖ) und der Österreichische Segelverband (ÖSV) sind mit der Begutachtung der fachlichen Eignung und mit der Ausstellung des Befähigungsausweises betraut sowie ermächtigt, in diesem zu vermerken, dass er als amtlicher Befähigungsausweis der Republik Österreich gilt.
Österreichischen Staatsbürgern oder Personen mit ordentlichem Wohnsitz in Österreich, die einen solchen Befähigungsausweis besitzen, dürfen die Verbände über Antrag ein Internationales Zertifikat für Führer von Sportfahrzeugen ausstellen.


Meine Frage nun – wie kann ein Führerschein international sein, wenn es keine internationalen Abkommen diesbezüglich gibt und man als österr. Staatsbürger gar keinen Schein benötigt?

Mir ist schon klar, daß es in Österreich einige s.g. Schifffahrtsschulen gibt, die nicht dem ÖSV od. MSVÖ angehören und eigene „Vereinsscheine“ ausstellen, die weder amtlich, noch amtlich anerkannt sind und diese, zumindest von der Gültigkeit, noch nie mehr wert waren, als das Papier auf dem diese ausgestellt wurden! (Anm.: wäre vergleichbar, wenn eine Fahrschule für Autos, die Führerscheine auch gleich selbst ausstellen würde)

Da Kroatien z.B. eines der wenigen Länder ist, das einen Bootsführerschein zwingend vorschreibt (auch auf eigenem Kiel), waren und sind nach wie vor die Küstenpatente dieses Landes bei den Österreichern sehr beliebt.

Kroatische Küstenpatente sind schon immer amtliche Bootsführerscheine und werden auch von der IMO (International Maritim Organisation) anerkannt – lt. YR wird diesem Patent für Österreicher nur eine „gewisse Bedeutung“ für Kroatien zugebilligt! (mal ganz abgesehen von der Funkpflicht für Charteryachten) Ich möchte hier jetzt auch keine Diskussion über die Ausbildungsstandards HR kontra Ö anfachen, sondern die Frage aufwerfen, was einen kroatischen Staatsbürger von einem österreichischen in Sachen Seefahrt unterscheidet, oder z.B. gar einen englischen, der überhaupt keinen Befähigungsnachweis braucht? Tatsache ist, daß das HR-Patent auch für Österreicher in vielen anderen Ländern aus Befähigungsnachweis vollkommen ausreicht und sehr viele Länder gar keinen Schein verlangen. (Übrigens – auch deutsche Bootsführerscheine für die Küste sind an einem Wochenende zu erlangen!)

Fragen über Fragen und vor allem jene – welche Länder verlangen derzeit tatsächlich das s.g. International Certificate for Operators of Pleasure Craft (IC)?

Über nachvollziehbare Antwort seitens der YR würde ich mich freuen

Grüße von Archy
---------------
panta rhei...
---------------
Benutzeravatar
archimedes
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 50
Registriert: 11. April 2004, 17:49
Wohnort: überall

Beitragvon Gummiente » 7. August 2004, 20:15

http://www.bmvit.gv.at/sixcms_upload/media/107/sbef_pdf.pdf
Meines Erachtens hat sich nur das Aussehen der Berechtigung verändert am Geltungsbereich aber nichts und es bleibt doch ein Vereinsschein ohne das selbst das Vorhandensein verpflichtend ist.
Liebe Grüße
Willi
Benutzeravatar
Gummiente
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 219
Registriert: 17. Juni 2004, 23:43
Wohnort: Wien
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Beitragvon skipp1 » 8. August 2004, 00:27

Bin schon gespannt, was die YR dazu meint. Habe auch noch einen Link zu bieten.

http://www.segelverband.at/uploads/medi ... rdnung.doc

Mal sehen, wann da mal richtig Klartext in dieses Thema kommt.

Mast und Schotbruch 8)
Benutzeravatar
skipp1
Bootsmann
Bootsmann
 
Beiträge: 273
Registriert: 22. Februar 2004, 11:54
Wohnort: Wien

Schein

Beitragvon herbert » 8. August 2004, 00:49

Na, dieses Thema dürfte doch ein Dauerbrenner sein :D
Gott sei Dank sind wir in einem Ösi Forum sonst hätten wir wieder ein paar freundliche BRDler die motzen :D :D
Meine Meinung:
So lange wir keinen zugang zum Meer haben wird sich an der jetzigen Situation nicht viel ändern. Sollte es einmal einen EU - Schein geben wird man den auch in jedem Land erwerben können und dann ist HR auch in der EU :D

Was mich an den MSVÖ Patenten am meisten stört ist das kein FB1 angeboten wird. :D ist wohl nix zum verdienen. So muß jeder Schlauchbootfahrer mindestens den FB2 machen und auch teuer bezahlen. Schlauchbootfahrer ist nicht als Abwertung zu verstehen sondern als Beispiel von 10 PS und zerlegbar gelten. Für den, der nur in die nächsten Buchten fahren möchte bleibt da nur der FB2. Der FB1 dürfte so dem D Pflichtpatent gleichkommen, denke ich mal. Das D Patent kostet nicht mehr als das HR Patent beim Hafenkapitän in Rab oder Losinj ist aber ohne Funk.

Was mich auch Interessiert ist folgendes:
Ein MSVÖ oder ÖSV Scheinbesitzer fährt als Skipper und das sicher nicht kostenlos. Das darf er aber nicht mit den Ösi Patenten die sind nur für privat. Was sagt die Versicherung dazu ?
Es kommt ja immer der Einwand, wenn jemand über das HR Patent
schreibt, Versicherung Seegericht usw. warum schreit da keiner auf :D :D Das wird aber Tod geschwiegen bzw. keiner macht sich Gedanken.

Schon allein das es 2 Scheine gibt ist auch zu hinterfragen. Weiters finde ich wenn schon Unterscheidungen sollte man auch die Länge der Schiff und nicht nur in FB aufteilen. Der Binnenschein ist ja auch in 10m und ab 10m. Bei den Kroaten ist die Länge und BRZ entscheident bei den anderen HR Scheinen nur mehr BRZ.

In einem anderen Beitrag habe ich gefragt welchen Schein ich für einen Motorsegler wohl brauche :D :D

Mittlerweile kenne ich einige MSVÖ FB2 und 3 ler die jetzt den HR Schein machen weil sie Segeln wollen und sich das ganze prozedere mit den Ösis nicht mehr an tun wollen.

Meiner Meinung nach ist der HR Schein das bessere Einstiegspapier, wer dann den ÖSI Schein noch immer braucht hat zumindest schon die Meilen gespart :D

Bei meinem Beitrag ging es nur um den Schein und nicht um Ausbildung. Es ist auch in Kroatien nicht verboten sich weiter zu bilden weder in Theorie noch in der Praxis :D Erfahrung muß man erfahren.
Gruß
Herbert
herbert
Oberbootsmann
Oberbootsmann
 
Beiträge: 339
Registriert: 10. Januar 2004, 14:47
Wohnort: Wien

Beitragvon mr x » 9. August 2004, 12:28

meiner meinung nach ändert sich damit garnix: ob amtlich oder amtlich anerkannt ist eine wortspielerei. gut, also die FS sind also jetzt amtlich, sprich staatlich, und von der staatsdruckerei bekommst das internationale zertifikat.

an der nicht vorhandenen fs-pflicht ändert sich null...
mr x
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 57
Registriert: 29. April 2004, 08:50

IC - wozu?

Beitragvon Luis Gazzari » 9. August 2004, 16:48

Hallo Archy et altera,

die Tatsache, dass ein Führerschein "international" ist, hat nichts damit zu tun, ob in einem Land Führerscheinpflicht besteht oder nicht.
Die Frage der Anerkennung in einem anderen Land (als Österreich) obliegt dem betreffenden Land; zB Kroatien anerkennt seine eigenen scheine und die österreichischen BFAs. Andere Länder könnten es anders handhaben, falls Sie Führerscheine verlangen. Ein IC muss aber jedenfalls anerkannt werden. Ich habe jene Länder, die angeblich schon jetzt ein IC verlangen (wie man mir mitteilte), nicht taxativ aufgezählt, weil es enorm schwierig ist, solche Angaben zu überprüfen; eine Liste jener Länder aufzustellen, die ein IC verlangen, ist technisch kaum machbar. Ich glaube auch, dass es nur wenige sind, aber bald mehr werden könnten; das ist auch der grund, warum die YR darauf hingeweisen hat.

Kroatische Scheine: Kann schon sein, dass man mit diesen auch in anderen Ländern "durchkommt" (und ich weiß natürlich, dass überhaupt nur in wenigen Ländern der Welt Führerscheinpflicht besteht), aber das bedeutet nicht, dass dies "gesetzeskonform" ist. Vieles ist in der Praxis anders als in der Wirklichkeit. Eigentlich müsste ein Österreicher in kroatien auch ohne Schein ein Boot führen dürfen, weil es in Östereich keine FS-Pflicht gibt (es gilt das Recht des heimatlandes), aber das soll einmal einer einem hafenkapitän erklären und damit durchkommen. wie das ministerium schreibt, kann ein land trotzdem einen führerschein verlangen.

Thema "Vereinsschein" des ÖSV und MSVÖ: Das genau hat die Novelle m. E. klargestellt, aber wer das unbedingt anders sehen will, dem bleibt das unbenommen. Ebenso, ob er sich die - unzweifelhaft aufwändige - BFA-Ausbildung antun will um dann ein IC besitzen zu können.

lg
Benutzeravatar
Luis Gazzari
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 88
Registriert: 3. Februar 2004, 16:18
Ich bin: Segler

Beitragvon Toni » 9. August 2004, 21:30

Ich habe mich heute bei einer Segelschule über eine Kurs für FB3 erkundigt, die offensichtlich nicht vom ÖSV anerkannt ist.
Was ist so ein Schein dann wert ?
Oder anders gefragt, die Möglichkeit für ein IC gibt es nur bei den beiden Vereinen ÖSV und MSVÖ ?
Ich glaube ich werde jetzt auch einen Verein eröfnen der amtliche Dokumente ausstellt.
Ciao Toni
Benutzeravatar
Toni
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 68
Registriert: 3. August 2004, 14:43
Wohnort: 2534 Alland

Beitragvon archimedes » 10. August 2004, 08:13

@ Luis Gazzari:

Danke für die Aufklärung - hab mir schon gedacht, daß sich prinzipiell nicht viel geändert hat! ;-)

@ Toni:

Wenn ein amtlicher oder amtlich anerkannter Bootsführerschein verlangt wird (z.B. HR), nützt dir der Schein gar nichts,
auch wenn die Ausbildung selbst vielleicht sogar gut ist! :evil: (IC gibt es in Österreich nur bei ÖSV & MSVÖ)

Grüße von Archy
---------------
panta rhei...
---------------
Benutzeravatar
archimedes
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 50
Registriert: 11. April 2004, 17:49
Wohnort: überall

Beitragvon Toni » 10. August 2004, 09:55

Danke Archimedes !

Das heißt in Österreich kommt man an Hofbauer und Co nicht vorbei so wie es ausschaut.
:cry:

Ich Frage mich wie die vielen Fischer weltweit das handhaben.
Ich bin mir sicher das alle Fischer auf den Fidschi Inseln amtliche FB3´s haben, oder so.

Toni
Benutzeravatar
Toni
Trainee
Trainee
 
Beiträge: 68
Registriert: 3. August 2004, 14:43
Wohnort: 2534 Alland

Beitragvon Cpt. Bernie » 10. August 2004, 23:14

Nur wenn´s österreichische Fischer sind !!!!
:o :o :o :o
Benutzeravatar
Cpt. Bernie
Deckshand
Deckshand
 
Beiträge: 31
Registriert: 13. Juli 2004, 11:32
Wohnort: MB/Stmk

Beitragvon Gummiente » 11. August 2004, 22:28

Seenotretter am Wochenende im Dauereinsatz

--------------------------------------------------------------------------------
Bremen - Das schöne Urlaubswetter an Nord- und Ostsee beschert den Seenotrettern jede Menge Arbeit. Am Wochenende musste die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger 147 Menschen aus gefährlichen Situationen retten, wie die Organisation am Montag mitteilte. Die Seenotleitung in Bremen sei rund um die Uhr damit beschäftigt gewesen, Alarmmeldungen entgegenzunehmen und die Einsätze zu koordinieren. Insbesondere Freizeitskipper seien wegen Navigations-problemen oder technischen Defekten auf Hilfe angewiesen gewesen.


Die haben sicher alle die für Deutschland notwendige Ausbildung gehabt und keinen Kroatischen Schein.
Womit der Beweis erbracht ist, dass ein Schein alleine nichts bringt wenn der Besitzer nicht bereit ist sich Praxis anzueignen.
Liebe Grüße
Willi
Benutzeravatar
Gummiente
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 219
Registriert: 17. Juni 2004, 23:43
Wohnort: Wien
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Schein

Beitragvon herbert » 11. August 2004, 23:54

:D :D :D :D :D
Gruß
Herbert
herbert
Oberbootsmann
Oberbootsmann
 
Beiträge: 339
Registriert: 10. Januar 2004, 14:47
Wohnort: Wien

Beitragvon onewaywind » 14. August 2004, 13:54

hallo ihr führerscheinliebhaber,

ich habe im laufe meines mittlerweile über 15 jährigen seglerlebens eine reihe von patenten und scheinen gemacht dass ich damit fast kartenspielen kann. ... ich hab immer auf die klugen rufe eines hochwohlgeborenen führerscheinwächters gehört der mir von staatlichen und anerkannten patenten und solchen die es (angeblich) nicht sind berichtet hat. wie unbedingt ich das eine oder andere patent noch brauchte...

ohne eine debatte anfachen zu wollen: in der praxis hätte das kroatische patent völlig ausgereicht - wirklich gefragt haben mich danach wenn überhaupt vercharter - aus versicherungstechnischen belangen. im übrigen gilt die alte regel: ein ÖSV FB 2 oder 3 sagt noch lange nix aus wie gut jemand mit einem boot umgehen kann oder nicht. das ist in erster linie ein stück papier auf dem bestätigt wird dass der / die inhaber/in an einem bestimmten tag ein bestimmtes wissen hatte. - nicht mehr und auch nicht weniger. wie viel der / die inhaber/in 10 jahre danach noch kann - das ist eine andere frage

ich segle mit meinem boot in der adria aber auch in anderen gegenden des mittelmeeres - es wollte NOCH NIE irgendeine behörde, weder in frankreich, italien, spanien, griechenland, zypern, tunesien noch in kroatien oder montenegro mein patent sehen.

auch in anderen seerevieren (ich habe den grössten teil meiner jugend in GB verbracht - wo ich auch segeln gelernt habe) wollte NOCH NIE irgendeine behörde IRGENDEIN patent sehen.

der neue schein von der staatsdruckerei kostet nur geld - nutzen hat man davon genau gar keinen.

beste grüsse

one way wind
onewaywind
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 713
Registriert: 15. April 2004, 16:13
Wohnort: A-4600 Wels
Ich bin: Segler

Patent

Beitragvon herbert » 14. August 2004, 23:50

Danke für diese praxis orientierte Ausführung, sehe es genauso.
Auch die meisten Versicherungen zb. Uniqua hat hat mit dem HR Patent kein Problem.
Gruß
Herbert
herbert
Oberbootsmann
Oberbootsmann
 
Beiträge: 339
Registriert: 10. Januar 2004, 14:47
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerhard » 15. August 2004, 00:38

Folgendes würde mich zu dem Thema allerdings brennend interessieren: Wer hat unter welchen gesetzlichen Richtlinien die Lizenzen, Berechtigungen (oder wie auch immer der bürokratische Kram heißen mag ) an die vielen "Schiffsführerschulen" und sonstigen Ausbildungseinrichtungen vergeben ??? Die können doch nicht alle ( noch dazu jahrzehntelang ) illegal gelehrt haben, oder ?????? Wo war da eine "Aufsichtsbehörde", oder waren diese Ausbildungen doch legal ???? Wieso sollen jetzt überhaupt die Kunden die Dummen sein, die im guten Glauben an eine gesetzeskonforme Ausbildung viel Geld bezahlt haben ????
Das ist aber wieder einmal typisch Österreich: Wir brauchen zwar keinen Schein, lassen die Dummerchen von Schifferlfahrer durch diffuse Aussagen und unklare Regelungen aber in dem Glauben, ihn zu benötigen, damit andere kassieren können. Und nachdem wir ja ein hinterlistiges Bergvolk sind, kassieren wir gleich noch einmal, indem wir aus einem halbamtlichen Schein, den man gar nicht braucht, einen amtlichen internationalen macht, für den es gar keine internationale Regelung gibt.....
Gruß von Gerhard.
Benutzeravatar
Gerhard
Bootsmann
Bootsmann
 
Beiträge: 290
Registriert: 2. April 2004, 13:04
Wohnort: A-1220 Wien
Ich bin: Segler

Nächste

Zurück zu Ausbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder