Zurück in der Steinzeit

Ostsee: Kreuzfahrtschiff ohne Strom, Gäste in Not

1.700 Menschen befanden sich an Bord der luxuriösen Kreuzfahrtyacht MSC Opera und wollten einen Ostseetörn genießen. Doch vor der schwedischen Insel Gotland gab es einen totalen Stromausfall an Bord – mit vielfältigen Folgen. Das Schiff war nicht nur manövrierunfähig, auch das Bordleben brach komplett zusammen. Denn ohne Strom funktionierte nichts mehr: Toiletten, Kühlung, Klimaanlagen, Licht, Warmwasser, Küche … Für die Gäste gab es lediglich trockene Kekse und Brot zu knabbern, als die Lage zu eskalieren drohte, gab der Kapitän die Bar frei. Kühles Bier war wohl nicht zu erhalten, aber Whisky soll man ohnehin zimmertemperiert trinken. Alkohol als Tröster in der Not, auch ein Lösungsansatz.
Die MSC Opera , die sich glücklicherweise dank des ruhigen Wetters niemals in echer Gefahr befunden hatte, wurde schließlich von einem Schlepper nach Nynäshamn am schwedischen Festland verfrachtet, von dort schickte man die Kreuzfahrtreisenden per Bus nach Stockholm.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

2016 Rolex World Sailors of the Year

Hannah Mills und Saskia Clark sowie Santiago Lange wurden als beste Segler des Jahres ausgezeichnet

Ressort News

Kaufcharter

Schwimmende Kapitalanlage oder versenktes Vermögen? Und wo liegen die Vor- und Nachteile der ...

Ressort News

Porträt Hubert Ober

Der Vorarlberger machte das von seinem Vater gegründete Yachtelektronik-Unternehmen weit über die Grenzen ...

Ressort News

Wann, wenn nicht jetzt?

Während es früher üblich war Yachten mit dem Ersparten zu bezahlen, ist es heute durchaus salonfähig sich ...

Ressort News

Jungsegler im Rampenlicht

420er-Steuermann Niclas Lehmann wurde als erster Segler überhaupt in Oberösterreich als TopTalent nominiert

Ressort News

Markus Hirsch

Der Unternehmer aus Kärnten hat sich als Amateur ganz dem Motten-Segeln verschrieben. Porträt eines ...