Einmal geht’s noch

RC44: Saisonfinale für Team Austria in Dubai

Letzter Kraftakt für Team Austria beim Gold Cup in Dubai

Letzter Kraftakt für Team Austria beim Gold Cup in Dubai

Zum letzten Mal in der heurigen Saison treten die Jungs um Christian Binder und René Mangold auf ihrem Karbonflitzer gegen die besten Offshore- und Matchrace-Segler der Welt an. Beim Gold Cup in Dubai entscheidet sich, wer in den Kategorien Matchrace, Fleetrace und Long Distance Race in der RC44 Championstour triumphiert bzw. den Gesamtsieg holt. In Poleposition für Letzteren steht der 31-jährige Neuseeländer Cameron Appleton mit seinem kanadischen Team Aqua, er führt mit zwei zwei Zählern Vorsprung auf Barker und sein Artemis Team.
Die Österreicher haben in Sachen Stockerlplatz keinesfalls etwas zu melden, Maximalvariante wäre Rang fünf in der Disziplin Long Distance.
Heute, 25. November, geht es mit dem Matchrace Lose, von 27. Bis 29. November wird Fleet Race und Long Distance gesegelt.
www.rc44.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Match Race Germany

Tomislav Basic gewinnt Großen Preis von Deutschland, für die zwei österreichischen Mannschaften galt ...

Ressort Regatta

Oman Sail kommt nach Gmunden

Ein weiteres Spitzenteam schließt sich der GC32 Racing Tour an und startet beim Austria Cup

Ressort Regatta

Matchrace Langenargen

Christian Binder bekam eine Wild Card für das Grade W Event am Bodensee

Ressort Regatta

Gmunden Grand Prix

Favorit Christian Binder gewinnt souverän die erste Station der Austrian Match Racing Tour

Ressort Regatta

Kornati Cup Revue, Ausgabe 6

Das war der Kornati Cup 2015

Ressort Regatta

Kornati Cup Revue, Ausgabe 5

Stark begonnen, stark nachgelassen