WM-Bronze im Stand Up Paddeln

Karina Figl holte bei der WM-Premiere in Peru eine Medaille für Österreich

Eine Frau, die die Welle voll im Griff hat: Karina Figl

Eine Frau, die die Welle voll im Griff hat: Karina Figl

Stand Up Paddling (kurz: SUP), die Trendsportart aus Hawaii, bei der man aufrecht auf einem speziellen Surf-Board stehend sich mit Hilfe eines Paddels fortbewegt, wird auf der ganzen Welt immer populärer. Bei den ersten Weltmeisterschaften in Peru kamen SUP-Profis aus 17 Nationen zusammen, um sich bei spannenden Wettkämpfen am Brett zu beweisen: Entweder bei den Herren- und Damen-Duellen in Race-Disziplinen um einen Kurs, Langstrecke oder bei der Königsdisziplin, dem Stand Up Paddling in der Welle. „Beim Wettbewerb geht es um den Moment, bei den Bedingungen, die du hast (und die Nächsten schon nicht mehr haben) und das ist entscheidend“, erzählt die stolze Gewinnerin der Bronze Medaille, Karina Figl. „Wettkampferfahrung ist essentiell“, so Figl weiter, „2009 habe ich zum ersten Mal an den Coreban Summer Series teilgenommen, welche international besetzt waren und die ich gewinnen konnte.“

Aber nicht nur bei den Weltmeisterschaften in Peru wurde gepaddelt: Auch in Österreich finden sich immer mehr Fans des Paddle-Sports. Im Rahmen der SUP Sommertour im Jahr 2011, die vom österreichischen SUP-Verband, der Austrian SUP Association, veranstaltet wurde, konnte die Trendsportart auf heimischen Gewässern ausprobiert werden. Für 2012 stehen jede Menge attraktive Highlights für alle SUP-Begeisterten am Programm: Der SUP Ultramarathon, der beim Surf Worldcup in Podersdorf stattfindet, fordert acht Teams, bestehend aus je fünf Männern und drei Frauen, heraus, zum ersten Mal den Neusiedlersee mit dem SUP zu umrunden. Die SUP Landesmeisterschaften folgen im Sommer, wo erstmalig der / die LandesmeisterIn im Stand Up Paddling des jeweiligen Bundeslandes gekürt wird. Als Highlight der Paddle-Saison gelten natürlich die Österreichischen Meisterschaften im Stand Up Paddling in Weiden am See, die von 31. August bis 2. September 2012 anberaumt sind. Im Vorjahr konnten sich der Steirer Peter Bartl und die Burgenländerin Sigrid Baumgartner einen Doppelsieg sichern - wer heuer den Meistertitel im Short Race und im Long Distance Bewerb erpaddelt, wird mit Spannung erwartet.

Ein Interview mit der WM-Bronzemedaillengewinnerin Karina Figl findet sich im Stand-Up-Magazin, weitere Informationen über den Trendsport auf der Homepage der Austrian Stand Up Paddling Association.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2015: Die wichtigsten Adria-Fahrtensegler-Regatten der heimischen Veranstalter auf einen Blick

Ressort Regatta

Stark wie ein Felsen

Das Fastnet 2015 war von Flaute geprägt. Langweilig war der Klassiker deshalb nicht, das wissen auch die ...

Ressort Regatta

Funkenflug

Würdige Sieger, spannende Rennen, begeisterte Zuseher – in der Premieren-Saison der Segelbundesliga wurde ...

Ressort Regatta

Weltmeistertitel für Österreich!

Benjamin Bildstein und David Hussl schürfen bei den U23-Titelkämpfen im 49er Gold

Ressort Regatta

GC32 statt Extreme40

Die Extreme Sailing Series setzt auf das Foilen und steigt 2016 auf die GC32 um

Ressort Regatta

Bundesligasieg für Vorarlberg

Der YC Bregenz kürt sich unter Max Trippolt zum Meister 2015