Mit ORF Team zu den k.u.k Häfen und der ersten Kriegskatastrophe

Nach dem Ausflug auf den Spuren von Tegetthoff in die Nordsee laufen nun unsere Vorbereitungen für den ersten Einsatz in der Adria dem eigentlichen "Mare Vostrum" auf Hochtouren. Am 21.Juni werden wir von der Marina San Rocco aus, die sich am Gelände der damals größten k.u.k. Werft befindet, die Häfen Triest, Pula (Pola) und Rijeka (Fiume) anzulaufen. Mit an Bord ist ein ORF Team, das einen Fernsehbricht bringen wird und uns wieder wie beim Projekt „Mythos Odyssee“ kräftig mit bestem Filmmaterial für unsere Dokumentation versorgen wird. Von Pula aus werden wir die Untergangsstelle der Baron Gautsch nördlich von Brijuni anlaufen. 147 Menschen kamen ums Leben als der Lloyd Dampfer am 13.August 1914 auf eine österreichische Mine lief. Bezeichnender könnte der Kriegsauftakt auf See für die Donaumonarchie nicht sein. Besiegelte sie doch mit diesem Krieg, der zum Weltenbrand wurde ihren eigenen Untergang!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Mare Vostrum

Leere Strände, leere Bunker

Projekt Mare Vostrum: Besuch der Untergangsstellen der Lloyd Dampfer Bregenz und Linz vor Albanien

Ressort Mare Vostrum

Die vergessenen Toten vor Albaniens Küste

Blog Mare Vostrum: 1918 kamen bei der Versenkung österreichischer Dampfer tausende Menschen ums Leben

Ressort Mare Vostrum

Geschichtsträchtiges Venedig

Die Lagunenstadt war Anfangs- und Endpunkt der österreichischen Kriegsmarine

Ressort Mare Vostrum
Fliegendes Wasser in Pula

Schwarze Bora

Der gefürchtete Adria-Wind zeigt die Zähne

Ressort Mare Vostrum
Rijeka, dahinter die schneebedeckten Berge

Leere Häfen - kalte Winde

Segeln im Winter: Unterwegs in der oberen Adria

Ressort Mare Vostrum
Winter in der Adria

Winter in der Adria