Aktuelle Zeit: 15. Juli 2018, 21:52

  • Themen
    Beiträge
    Letzter Beitrag
  • Themen
    Beiträge
    Letzter Beitrag

Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online :: 1 registrierter und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 24 Besuchern, die am 6. Januar 2008, 21:29 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot]
Legende: Administratoren, Globale Moderatoren

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag

Statistik

Beiträge insgesamt 42786 • Themen insgesamt 3364 • Mitglieder insgesamt 3275 • Unser neuestes Mitglied: CS54798063151

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Achteraus

Horizonterweiterung

Juni 2018: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Layline
Marx wurde heuer 200. Der Kapitalismus, den er analysierte und kritisierte, hat ihn zwar überlebt, ist aber ein Auslaufmodell, weil jetzt, anders als zu Beginn der industriellen Revolution, Profit mit Software erzielt wird, die quasi ohne riesigen Kapitaleinsatz (also ohne große Fabriken und Maschinen) erstellt wird. Diese Programme sind selbstlernend und steuern immer mehr Prozesse, die bisher menschliche Arbeitskraft erforderten. Das trifft Übersetzer, Handwerker und Programmierer ebenso wie den Bootsbau, der technologisch oft noch in den 1970ern steckt. Doch Anfang des 19. Jahrhunderts war das anders, da waren Segelschiffe bekanntermaßen wichtige Instrumente des Handels und der Kriegsführung und somit Wegbereiter der Globalisierung. Weniger erinnerlich ist, dass sie auch bei der Geburt der maschinellen Fertigung Pate standen.









 

Der Schotblock und die Revolution

Ressort Abdrift

Das war der Woprschalek!

Sommerferien IX*. Schuld sind meistens nicht die Kinder, sondern …