Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Alle Themen rund ums Segeln, Motorbootfahren, Surfen, Kitesurfen, Tipps und Tricks ...
martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 11. Januar 2014, 17:43

fetznfliaga hat geschrieben:Probieren wir es aus. Du zahlst die 44-er, ich zahle das Blei. Aber nicht als Kautionsversicherung Deinerseits. Mußt schon Dein eigenes Schifferl zu Verfügung stellen.


OK. Aber nicht 1 Bleiblock zu 7000kg sondern 100 Menschen zu 70 kg.
Und wir ziehen sie nicht in den Mast hoch sondern wir verteilen sie gleichmässig am Schiff.
S´ Schifferl warat in Zadar.

Und vielleicht berichtet die YR darüber ;-)

Und Du zahlst die Party für 102 Menschebn.
Zuletzt geändert von martin.kempf. am 11. Januar 2014, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon winnfield » 11. Januar 2014, 17:51

martin.kempf hat geschrieben:
Und vielleicht berichtet die YR darüber ;-)

Und Du zahlst die Party für 102 Menschebn.


ich komme mit 75 kg, a bisserl a vorgabe fürn fetzn.

würde als testort die babalu bar auf kakan vorschlagen

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 12. Januar 2014, 11:24

martin.kempf hat geschrieben:Die Oberkante Ruderkocker könnte bei +25cm Tiefgang unter die Wasserline kommen.
Da sollt aber nicht allzuviel "reintröpfeln".

@ Fetzn:
Wiederlegen tut man in dem Fall zum Beispiel mit einer Rechnung.
Ich hab aber auch nie von Bleiklotz, Schrödingergleichung, ... geschrieben.
All das hast aber schon als Argument gebracht.

This is Martin

OUT ohne over :-)


du meinst den ruderschaft, oder?

der muss zumindest mit nem o-ring abgedichtet sein, sonst käme doch mit jeder achterlich auflaufenden welle wasser ins boot
meine ich mal

aber danke für die aufklärung :D

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 12. Januar 2014, 11:26

martin.kempf hat geschrieben:
fetznfliaga hat geschrieben:Probieren wir es aus. Du zahlst die 44-er, ich zahle das Blei. Aber nicht als Kautionsversicherung Deinerseits. Mußt schon Dein eigenes Schifferl zu Verfügung stellen.


OK. Aber nicht 1 Bleiblock zu 7000kg sondern 100 Menschen zu 70 kg.
Und wir ziehen sie nicht in den Mast hoch sondern wir verteilen sie gleichmässig am Schiff.
S´ Schifferl warat in Zadar.

Und vielleicht berichtet die YR darüber ;-)

Und Du zahlst die Party für 102 Menschebn.


und ich mach den schiffskoch, incl räucherlachs :D

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 12. Januar 2014, 17:16

Bei mir ist da definitiv kein O-Ring.
Hatte das Ruder schon mal heraussen.

Das Röhrl geht im Normalbetrieb einfach hoch genug rauf.
Das ist auch sicherer als ein kürzeres Röhrl mit O-Ring zu bauen!
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 13. Januar 2014, 10:38

martin.kempf hat geschrieben:Bei mir ist da definitiv kein O-Ring.
Hatte das Ruder schon mal heraussen.

Das Röhrl geht im Normalbetrieb einfach hoch genug rauf.
Das ist auch sicherer als ein kürzeres Röhrl mit O-Ring zu bauen!


und da gibts keine probs mit staudruck durch auflaufende heckwellen?

tja, ich habs noch nicht gesehen, daher glaub ichs dir natürlich :D

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon winnfield » 13. Januar 2014, 10:44

die heutige meldung spricht von 2 booten und 400 menschen. da wirds dann auf einer 46 wirklich schon eng.

irgendwann wirds dann wirklich unmöglich.

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 13. Januar 2014, 11:18

winnfield hat geschrieben:die heutige meldung spricht von 2 booten und 400 menschen. da wirds dann auf einer 46 wirklich schon eng.

irgendwann wirds dann wirklich unmöglich.

chris


ich glaub, dass das auch mit 2 46ern nimmer geht
wenn man bedenkt, dass ja nicht unbedingt das gewicht die entscheidende rolle spielt, so aber doch das volumen, das eine solche menge leute einnehmen

ausserdem sehe ich ein anderes, kardinales, problem, nämlich die versorgung mit wasser, von ausscheidungen mal abgesehen, die werden sich wohl eh eher in grenzen halten

aber gesetzt den fall, man nähme wirklich so viele leute an bord wie es geht, und man ist 50-70 sm von der nächsten insel weg, dann sind dann deine wassertanks wohl in kürzester zeit leer

ok, das wären vllt 10 std bis zur nächsten insel...

aber was ist, wenn dich die küstenwache daran hindert, dass du die leute von deinem schff absetzt?

DANN bist du selber sofort ein seenotfall

und wenn sich die küstenwache dann auch noch zeit lässt, wirds wohl eng

und es gibt wohl noch viele argumente mehr, die gegen ein aufnehmen von schiffbrüchigen sprechen, solange hier noch keine faire rechtssicherheit besteht...

c_bra
Matrose
Matrose
Beiträge: 220
Registriert: 13. April 2005, 07:57
Kontaktdaten:

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon c_bra » 15. Januar 2014, 21:08

ab seite 3 habe ich das nur mehr in groben zügen überflogen

merkt ihr eigentlich auf welch unwürdigem niveau ihr hier eure privaten fehden austragt, und das in einem thread wo es um menschenleben geht.

gottseidank ist dieses forum schon so klein dass die öffentlichkeit das hier nicht wahrnimmt, fremdschämen ist dennoch angesagt.

unpackbar
There is nothing better in the world than being a surfer

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 19. November 2014, 10:53

Im September haben wir das Experiment gemacht.
Hier der Text dazu:

Das Boot ist voll!!
Im Mittelmeer spielen sich regelmässig Flüchtlingstragödien ab. Eine grosse Anzahl Menschen wird auf einen desolaten Kahn verfrachtet und übers Meer geschickt. Nicht selten gehen diese Schiffe auf der Überfahrt unter.
Es könnte auch einer Jacht passieren eine solche Situation zu erkennen.
Zu allererst besteht Hilfeleistungspflicht. Dann ist sofort die Küstenwache zu verständigen.
Letzte Woche haben wir mal geschaut wie viele Menschen denn so auf eine 44 Fuss Yacht (Bavaraia) passen.
Leider hatten wir nur 60 Freiwillige mit insgesamt ca. 5Tonnen Gewicht.
Es war NUR der Salon und das Deck belegt. Alle 4 Kabinen und Waschräume waren völlig leer.
Wir hätten locker 100 aufnehmen können!!!

Die Versuchspersonen waren ein Querschnitt durch Österreichs Skipperriege. Was ich damit sagen möchte ...
... das Durchschnittsgewicht pro Person lag bei 83kg.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 295
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 19. November 2014, 16:51

Im Hafen oder fahrend bei Seegang?
Schöne Grüße
Peter

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 922
Registriert: 7. Mai 2004, 11:40
Ich bin: Segler
Wohnort: Graz

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon Cpt. Honey » 20. November 2014, 10:21

Jugocaptan hat geschrieben:Im Hafen oder fahrend bei Seegang?

:mrgreen: :mrgreen: :klatschen:
Ahoi!

Cpt. Honey
To live on the land we must learn from the sea!
"Wer später refft ist länger schräg!"

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 20. November 2014, 12:23

Jugocaptan hat geschrieben:Im Hafen oder fahrend bei Seegang?


Fahrend, Segang hatten wir leider nicht.

Normales "Wetter" wär überhaupt kein Problem gewesen.
Sturm hätte sicher fahrtechnisch auch kein Problem aufgeworfen aber das An Bord Steigen auf See wäre gefährlich geworden.
(Wir haben die Leute am Wasser vom Beiboot aus einsteigen lassen.)
Selbst beim Anlegen hat das Schifferl gut reagiert nur ein bissi träger halt.
Das ist aber nicht überraschend.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

Benutzeravatar
aprovis.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 47
Registriert: 6. Dezember 2012, 19:06
Ich bin: Segler

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon aprovis. » 20. November 2014, 13:49

Nun ja.
Ich bin zwar nicht in diesen Gewässern unterwegs, aber ich glaube, dass ich mich nicht trauen würde an ein solches Boot heranzufahren um Leute aufzunehmen.
Meine Vermututng liegt darin, dass dann eben nicht 50 oder 100 Personen zu mir ins Boot wollen sondern vielleicht alle 400.
Damit bringe ich meine Crew und auch mich selbst in Gefahr.
Ich würde wahrscheinlich Abstand halten und die Küstenwache rufen.

Das ist meine ehrliche Antwort auf dieses Thema.
Viva la vida
lg Peter

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Migranten/Flüchtlinge im Mittelmeer

Ungelesener Beitragvon BONZE » 20. November 2014, 16:56

Ja, eh. Aber da gibts die Foren-Samariter die IMMER ALLE aufnehmen EGAL WAS KOMMT egal ob die Schlepper mit Puffen und Messern rumfuchteln und unten in der Koje die Frau mitm Kind vor Angst zittert.
Vom Sofa daheim is halt leicht der "grosse Menschenfreund" sein.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Events

Abdrift im Doppelpack

Jürgen Preusser hat für die Yachtrevue-Leser ein spezielles Paket geschnürt und bietet seine Bücher ...

Ressort Achteraus

Aha-Erlebnisse

November 219: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Abdrift

Trixileaks

Damentörn I: Was ist anders, wenn Frauen auf See unter sich sind? Ja, auch wir Männer sind neugierig. Also ...