Wieviel Elektronik?

Alle Themen rund ums Segeln, Motorbootfahren, Surfen, Kitesurfen, Tipps und Tricks ...
oldsalt
Pantryhilfe
Pantryhilfe
Beiträge: 6
Registriert: 21. Februar 2014, 10:35
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon oldsalt » 12. März 2014, 18:41

Absolut sinnvoll und zeitgemäß halte ich im FB(2/3) Chartern und Eigner unabhängig von der JaausrüVO:

[list=]DSC-UKW m i t einprogrammierter MMSI
AIS-Empfänger
Kartenplotter mit GPS
auf Motoryachten: Laser flares statt Pyrotechnik (noch nicht zugelassen nach SOLAS abe effektiv 3-4 nm für 5 Stunden[/list]

aber bitte das alles vernetzt! Sonst macht das keinen Sinn!!!

sowie

[list=]PLB(Charter, kost einmalig ab< 300,- € Registrierung online nix, weltweit, geht auch beim Bergsteigen etc gut und ist erlaubt) - alarmiert.
AIS-SART einmalig ca 300.- € Reichweite ca 4 nm. Bekanntes SOLAS Problem: Alarmiert nicht. Zeigt nur an.
NAVTEX ab 250,- € Gehört eigentlich in die Kategorie nach oben, weil es dem Skipper die verpflichtende Evidenzhaltung der MSI abnimmt!!!
[/list]

Oberklasse wenn es weiter geht und besondere Umsicht erfordert:

    Radar (Digitalradar ist deutlich biliger geworden und in vielen Plotteren schon embeded)
    INMARSAT-Phone oder Satelittentelefon
    EPIRB

Für Techno Nerds auf Langfahrt:

[list=]GW/KW , PACTOR Modem etc.
INMARSAT C,
etc ...
[/list]
MHO

cheers

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Erich. » 5. April 2014, 18:52

oldsalt hat geschrieben:Absolut sinnvoll und zeitgemäß halte ich im FB(2/3) Chartern und Eigner unabhängig von der JaausrüVO:

Lassen wir mal die Eigner aussen vor (die orientieren sich ohnehin selbst).
Da Du ja den Überblick hast:
Was schlägst Du für Charterer vor?
Wäre nett, wenn Du die anteiligen Kosten (Deiner Erfahrung nach) mitteilen könntest.
Danke!
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

Lurzifer.
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 167
Registriert: 14. Dezember 2009, 22:51
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Lurzifer. » 8. April 2014, 15:28

Das ist doch eine ganz individuelle Sache. Wieso soll man hier etwas verallgemeinern?
Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort mit Erfahrung.

Benutzeravatar
Rud1
Trainee
Trainee
Beiträge: 71
Registriert: 27. Oktober 2009, 17:03
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Rud1 » 3. November 2014, 23:46

happysailing hat geschrieben:Die allerwichtigste Elektronik ist dass der Kühlschrank funktioniert und du ein kühles Bier hast. :prost: :prost: :prost:
Alles andere ausser Funk über Bord :D :D :D :D :D
LG Andi

Sorry, aber das ist entschieden zu wenig!!!
Ein Bier? Für wieviele Leute? Wieviele Tage?
Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und genügend Bier in der Bilge!
Rudi
PS: Ja und die Starterbatterie und den Starter und die Lichtmaschine und die Ankerwinsch und den Autopilot und die NaviLichter möcht ich auch gern behalten!
Rud1
--------------------------------
http://sailing.czaak.at

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon BONZE » 5. November 2014, 23:41

Wenns Bier ned kalt is, gibts halt an Pelinkovac. :daumen:

mouz|veX
Landratte
Landratte
Beiträge: 3
Registriert: 7. Dezember 2014, 08:27
Ich bin: Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon mouz|veX » 8. Dezember 2014, 04:48

Bandit1973 hat geschrieben:hmm... wieviel Elektronik sein MUSS???
zumindest das Echolot (Ankern)

auf der Siesta (26er Puma) ist Logge, Echolot, Windanzeige und Funk installiert.
Den Schlepptop mit GPS zur Routenplanung, und Aufzeichnung, betrachte ich nicht als "nötig" sondern als "gut zu gebrauchen"
(Kein Internetzugag)
ebenso die Selbststeueranlage.

Bin auch der gleichen Meinung. Ist es wirklich nötig, für mich es ist umsonst Energieverschwendung.

Lurzifer.
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 167
Registriert: 14. Dezember 2009, 22:51
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Lurzifer. » 11. Dezember 2014, 10:24

Die Frage kann man so nicht stellen. Eine Badeausflug mit 6 erfahrenen Seglern in der Adria ist was anderes als eine Einhand-Regatta um die Welt.

Für jede Anforderung gibt es die richtige Ausrüstung. Natürlich brauche ich für Ersteres keine Wetterrouting-Software, Epirb, usw.. Aber einen Kühlschrank. Für Letzreres ist es genau umgekehrt.
Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort mit Erfahrung.

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 295
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 11. Dezember 2014, 16:54

Wie haben wir bloß mdie ersten paar tausend Meilen geschafft? Elektronik? Fehlanzeige. Oft funktionierte nicht mal der Stundenzähler etc.
Aber es ist eben einfach unbeschwerlicher und lustiger mit Autopilot, Log, Lot, Windmess und Ankerwinsch. Nur umgehen sollte man können mit dem Ausfall der nützlichen Herferlein.
Haben doch noch gelernt wie man ein Lot, ein Logscheit und die Umlenkung der Ankerkette auf eine Winsch vollbringt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Schöne Grüße
Peter


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Events

Abdrift im Doppelpack

Jürgen Preusser hat für die Yachtrevue-Leser ein spezielles Paket geschnürt und bietet seine Bücher ...

Ressort Achteraus

Aha-Erlebnisse

November 219: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Abdrift

Trixileaks

Damentörn I: Was ist anders, wenn Frauen auf See unter sich sind? Ja, auch wir Männer sind neugierig. Also ...