Wieviel Elektronik?

Alle Themen rund ums Segeln, Motorbootfahren, Surfen, Kitesurfen, Tipps und Tricks ...
Benutzeravatar
Cpt. Honey
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 922
Registriert: 7. Mai 2004, 11:40
Ich bin: Segler
Wohnort: Graz

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Cpt. Honey » 25. Februar 2014, 10:24

Blind Pew hat geschrieben:Unter Elektronik verstehe ich alles, was auch nur irgendwie Saft braucht. Darunter fallen bei mir auch eine funktionierende Beleuchtung, Radar, Echolot, Taschenlampen, geladene Batterien, ein funktionierender Plotter, das Funkgerät, EPIRPs, etc. Das alles ordentlich gewartet ...

Es kommt darauf an, wo man segelt. Vor Weiden oder Vodice sieht das anders aus als im englischen Kanal.

Wenn Du auf die Spielereien wie iPhone, iPad, BackupiPad, BackupiPhone, BackupBackup, Radio, CD-Wechsler, DolbySuround-System, Flatscreen und BluRay, WiFi, WLAN (wonach ja in letzter Zeit die Ankerplätze ausgesucht werden), LapTop, Deckenventilator, iCloud, Microwelle, Waschmaschine und Faxgerät ansprichst... ich will segeln und kein Büro.

also waschmaschine, deckenventilator und Fax haben wir gar net...den rest scho :D
Ahoi!

Cpt. Honey
To live on the land we must learn from the sea!
"Wer später refft ist länger schräg!"

Bandit1973.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 43
Registriert: 30. Juni 2013, 12:24
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Bandit1973. » 25. Februar 2014, 10:53

Cpt. Honey hat geschrieben:also waschmaschine, deckenventilator und Fax haben wir gar net..


na, wennst eine Waschmaschine hättest, bräuchtest ja zwingend auch einen Wäschetrockner.....
Die Sachen an die Reling hängen, ist ja keine gute Seemannschaft :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Vielleicht sollte man auch ein bisserl differenzieren:
es ist schon ein Unterschied ob ich mit einer 22er, in HR in den Badebuchten rumdümpel, oder mit einem 60füsser eine Atlantiküberquerung mache.
Und da es nicht nur Schwarz und Weiss gibt, gibt es auch hier wieder unzählige zwischenstufen.....
Somit ist diese Frage eigentlich nicht zu beantworten!!!!!

Benutzeravatar
Blind Pew
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 21
Registriert: 13. Februar 2014, 20:01
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Blind Pew » 25. Februar 2014, 11:14

Cpt. Honey hat geschrieben: also waschmaschine, deckenventilator und Fax haben wir gar net...den rest scho :D


... was auch nicht bedeuten sollte, dass ich andere dafür verteufle. ;) Und die Fischibeleuchtung ist zwar unnötig, aber hat was.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 643
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 25. Februar 2014, 11:27

Bandit1973 hat geschrieben:Und da es nicht nur Schwarz und Weiss gibt, gibt es auch hier wieder unzählige zwischenstufen.....
Somit ist diese Frage eigentlich nicht zu beantworten!!!!!


Das möchte ich nun aber mit etwas schwarzem Humor näher beleuchten. Für viele ist doch klar: man muß wegen der Sicherheit und dem Komfort alles an Technik haben das es gibt. Ich mußte mich kürzlich belehren lassen, daß mein Auto eigentlich unsicher ist, weil es keinen Totwinkelalarm hat. :mrgreen:
Warum sollte man eigentlich überhaupt noch selber denken und handeln wenn das auch Apps besorgen können? Es mag ja ein paar altmodische Leute geben (wie auch mich) die noch gern selber denken und entscheiden aber das sind wohl Auslaufmodelle ... :evil: Der moderne Yachtie will sich nicht um Hausmeisterarbeiten wie Navigation, Wetter etc. kümmern sondern Cocktailschlürfend das Schiff mit Apps von A nach B fahren lassen und den tollen Hecht geben. Ihr fahrt doch hoffentlich nicht noch Anlegemanöver von Hand wo doch Skipper von Welt das von Dock&Go und Konsorten erledigen lassen? Überhaupt ist es eigentlich verwunderlich, daß es noch Leute gibt die in ihrer Freizeit AKTIVE Tätigkeiten ausüben, denn der wahre Genuß ist - so suggeriert es die Konsumindustrie - PASSIV genießen und konsumieren, ohne Reue und Verantwortung. :D

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 25. Februar 2014, 14:18

danke hermann
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
yachtcoach.
Trainee
Trainee
Beiträge: 99
Registriert: 15. Februar 2014, 15:31
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon yachtcoach. » 25. Februar 2014, 16:39

hermann, wie immer...aufn Punkt :klatschen: :klatschen: :klatschen:
something more:
http://sailors-seaside.blog.de
http://city-check-koblenz.blog.de
http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Erich. » 25. Februar 2014, 19:48

Blackpearl1 hat geschrieben: Überhaupt ist es eigentlich verwunderlich, daß es noch Leute gibt die in ihrer Freizeit AKTIVE Tätigkeiten ausüben...

Wie z.B. in diversen Foren *selbst* (mittels Tastatur) Post's abzusetzen.
Das könnte doch wesentlich entspannter mittels Sail-Forum-BOT realisiert werden :mrgreen:
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

Bandit1973.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 43
Registriert: 30. Juni 2013, 12:24
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Bandit1973. » 26. Februar 2014, 09:02

Hmm.... seltsame Welt....
Hier wird der Windmesser als unnötig erachtet, im Boote-Forum diskutiert man gerade über Rückfahrkamera, Infrarotscheinwerfer, etc.. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

SailBert.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 29
Registriert: 15. März 2007, 19:10
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon SailBert. » 27. Februar 2014, 22:11

Bei mir so wenig wie möglich/nötig -> was nicht ist, kann nicht kaputtgehen (->Murphys law).

Elektrik/Elektronik und Seewasser sind natürliche Feinde, aussdem hält's vom Segeln ab...

Ich halt's halt damit nur eine Sache zu einer Zeit zu tun und die ganz, kann auch sein weil ich es anders nicht auf die Reihe krieg :-)
man(n) wird halt alt...

Ich möcht' nur in Ruhe segeln, ohne Musik, Gepiepse, ständige Blicke auf irgendwelche Displays, ...
Solang sie mich nicht vor lauter Ablenkung über'n Haufen fahren soll jeder für sich glücklich werden - abgesehen vom klitzekleinen Problem mit dem Elektronik-Müll.

die übliche Handbreit,
derBert

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon BONZE » 1. März 2014, 00:30

SailBert hat geschrieben:Ich möcht' nur in Ruhe segeln, ohne Musik, Gepiepse, ständige Blicke auf irgendwelche Displays, ...


Des kann ich gut nachvollziehen. Manche ham halt an Spass an die Spielereien oder glauben ohne gehts ned.

Die einen sind froh, dass in ihrer Freizeit amoi ned aufn Bildschirm schaun müssen, die anderen geht wieder was ab wenns des ned haben. Aber normalerweis finden sich die Leut scho zamm die auf die gleiche Art segeln wolln.

SailBert.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 29
Registriert: 15. März 2007, 19:10
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon SailBert. » 1. März 2014, 21:10

@ Bonze:
So isses, ich hab' beruflich soviel mit allen Arten von Computern und Devices zu tun, ich wüsste daher zwar was geht und wie's geht, aber hab' dann einfach keine Lust mehr dazu, irgendwann reichts.

War auch keine Wertung meinerseits, soll jeder machen wie er/sie will.

derBert

HOOKIPA
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 31
Registriert: 19. Januar 2010, 16:07
Ich bin: Segler

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon HOOKIPA » 2. März 2014, 10:58

Der "KNOPFERL DRUCKER":

Betritt ein Schiff und beginnt, ohne Betriebsanleitung, sämtliche Tasten zu drücken, bis er endlich am Ziel ist - Sprache auf Suaheli ändern.

Fährt zum 100. mal den Zadarkanal, die Kornaten usw. nach dem Plotter und bei Sonnenschein mit Radar.

Wirklich lustig wird's erst, wenn KD 1 am Navitisch drückt und KD 2 glz. am Tochterinstrument im Cockpit.


Segeln ist auch Urlaub vom PC, Elektronik ja, aber ON nur, wenn sinnvoll und notwendig.

In diesem Sinn fair winds 2014

HKP2

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 3. März 2014, 10:00

Ja, ich bedauere sehr, dass mein C120 keine Sperrfunktion hat.
Mittlerweile hat das ja jedes Handy.
Damit könnte mann die KDs ein wenig bremsen. :twisted:
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

Sunbeam77
Kadett
Kadett
Beiträge: 135
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:18
Ich bin: Segler
Wohnort: Wien, Purbach/See

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon Sunbeam77 » 3. März 2014, 19:10

also ich denke es ist auch eine frage von:

a) geld, weil das zeugs ja ned billig ist
b) gewohnheit, weil eh immer schon vorhanden
c) gewisser hang zu technik, weil verspielt und freaky was das vernetzen und zusammenstöpseln angeht
d) einfach mit der modernen technik grossgeworden und somit lebenswichtig
e) alter, engstirniger salzwasserbuckel der mit sextante (ja, ich weiss..gg) und tafeln umgehen MUSS!

ich hab am see das kleine schiffal mit viel viel technik ausgestattet, eine komplette serie von instrumenten, gekoppelt mit gps und laptop, seekartenprogramm und selbst erzeugten, georeferenzierten orthofotoseekarten.....der autopilot macht nur mehr das was ihm irgendein instrument sagt und manchmal frage ich mich schon selber obs soweit hat kommen müssen um am see zu segeln...ggg

zum anderen tuckere ich am meer herum, alte stahlkiste mit defektem autopilot, lot fällt immer aus wenn ich es brauchen würde und das lot ist eher ein zählwerk verdauter bierdosen.....in summe alles unnötig weil defekt und alt und ned justiert und aktuell und genau und...und...und...!

aber:
in summe tut mir beides gut.
ich schätze die moderne mit all den möglichkeiten sich zu informieren, sich das leben bis zu einem gewissen grad leichter zu machen und auch "mit der zeit" bleiben....irgendwann gibts keine bäume mehr um genug papier für seekarten zu erzeugen....aber auch wenn die sonne mal nicht mehr am himmel ganz oben steht weiss ich mit den ausgeblichenen seekarten aus papier (und ohne strom) noch wie ich zum nächsten bierstandl komme.....und hoffe dann bloss noch das "der dort" weiss wie er kalte getränke ohne strom und sonne herstellen kann.

alles kann, aber nix muss...so ists halt bei mir.
..und immer einen fingerbreit schnaps im glas...

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Wieviel Elektronik?

Ungelesener Beitragvon BONZE » 3. März 2014, 23:21

Condor 70 hat geschrieben:e) alter, engstirniger salzwasserbuckel


In des Eck wird ma heutzutage schnell amal gstellt, wenn ma ned an jeden neumodischen Schnickschnack mitmacht. Manche findens sogar schon krank wenn einer ohne Smartfon im Wald spazieren geht - weil ohne GPS und Notrufmöglichkeit is des doch gar ned möglich! Ned zu vergessen die Unverschämtheit ned erreichbar zu sein. :erstaunt: Schuld is aber meiner Meinung nach vermehrt die Industrie, die uns einredet man MUSS alles haben und mitmachen das möglich ist, egal obs wirklich des Leben besser macht. Es ist aber auch viel möglich ohne alles zu haben!


PS: mein Rasierer hat kein Gps, keinen Batteriealarm und ma kann auch die Rasurergebnisse ned in die Cloud hochladen. Er hat auch kein Lamperl, des mir sagt, dass die Klinge stumpf wird oder dass ich mehr oder weniger Rasierschaum brauch oder ihn reinigen soll. Und die Reinigungsstation is der Wasserhahn. Mir reichts wenn die Stoppeln weg sind. Wer dazu a paar bunte Lamperl braucht soll sich sowas kaufen aber braucht mir ned erzählen, dass er deswegen schöner als ich is, weil des geht nämlich gar ned ... :lol:


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Events

Abdrift im Doppelpack

Jürgen Preusser hat für die Yachtrevue-Leser ein spezielles Paket geschnürt und bietet seine Bücher ...

Ressort Achteraus

Aha-Erlebnisse

November 219: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Abdrift

Trixileaks

Damentörn I: Was ist anders, wenn Frauen auf See unter sich sind? Ja, auch wir Männer sind neugierig. Also ...