Seite 11 von 12

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 5. September 2014, 16:34
von w-sailingteam
Ach wie gern wär ich jetzt da wo Loisi gerade ist ...

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 5. September 2014, 17:23
von karl-otto
...Loisi liegt mit uns gerade in der Cala Villamarina auf S. Stefano/Maddalena Archipel.
Ihr neuer Lieblingsplatz ist unter der Loisi-Bag (früher Lazy-Bag) auf dem Großsegel.

Beim Segelsetzen muss ma nur aufpassen, dass aus Loisi keine Flugkatze wird...

Grüsse aus Sardinien

ps: obwohls ja auch Meerkatzen geben soll, aber so genau kenn ich mich dann doch ned aus und wills mit der Loisi a ned probieren (die letzten Versuche ihrerseits endeten jeweils mit nassem Fell und lautem Gemaunze). Aber schwimmen kann sie...

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 5. Oktober 2014, 13:03
von xenomorph
Hallo, da bin ich wieder, derjenige, der diesen tread erstellt hat und nun versucht eine Art Resumee daraus zu ziehen.

Für dieses Jahr habe ich die Segelsaison beendet und blicke auf die hinter mir liegenden Wochen und Monate mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, soll heißen, mit einem Mischtiegel von Gefühlen.

Irgendwie rächt sich alles. Der vergangene Sommer war aus meteorologischer Sicht keine Erbauung, was in unserem Lieblingsrevier mit akuten Umsatzeinbußen quittiert wurde. Aber war der Grund dafür nur das Wetter, oder sind da doch auch andere Beweggründe dahinter?

Tatsächlich scheint es bisweilen so zu sein, dass manche Betreiber maritimer Einrichtungen die Grundregeln wirtschaftlichen Denkens erkannt haben, frei nach dem Motto : der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.
Aus dieser Erkenntnis heraus, ergeben sich offensichtlich verzweifelte Versuche die abwandernde Klientel bei Laune zu halten indem man in manchen Marinas bereits erfolgreich Preisverhandlungen durchführen kann, bzw. ohnehin schon Ermäßigungen im hohen Prozentanteil angeboten werden.

Der permanente Preisverfall von Gebrauchtyachten, lässt so manchen verkaufswilligen Eigner die einen oder andere Träne aus dem Auge drücken, ob der Erkenntnis seine 20 Jahre alte Liebe doch nicht um den mehr als den halben Neupreis loswerden zu können, und somit auf den harten Boden der Realität zurück gezogen zu werden. Das erkennen auch die Makler.
Aber das ist im Grunde ein anderes Thema.

Zum eigentlichen Thema, den Bojenfeldern:
Erfreulicherweise gibt es immer noch Gegenden in denen (noch) nichts kassiert wird, obwohl man in manch anderer Region wider erwartend, vor Anker liegend, am Morgen unerwarteten Besuch eines Herren im amtlichen Schlauchboot bekommt und für das bloße Liegen in der ach so göttlichen Bucht zu Kasse gebeten wird, erlebt und geschehen in der großen Bucht von Rovinj im NW Zipfel mit dem wirklich mäßig haltendem Ankergrund.
Nach langer Diskussion wurden mir "ausnahmsweise" nur 66kn in Rechnung gestellt wofür ich aber meine gesammelten Mistwerke in einen 120 Liter Sack an den Offiziellen übergab.
Nur nebenbei wurde erwähnt, dass man sich in der unmittelbar daneben liegenden Bucht an eine der großen Bojen hätte hängen können, dies aber dann zum Standard Preis (Ca.160kn)- Wo steht's geschrieben???

In manchen Gegenden hat man den Eindruck es gibt überhaupt nurmehr Ballonfelder wie etwa an der W-Seite von Silba. Infos über die verlangten Preise kriegt man wenn man bereits liegt.. Es sind aber verhältnismäßig wenige Schiffe an den Bojen gehangen.
Veli Rat war schwach besucht, auch in der Durchfahrt von Zapuntel konnte ich um 08:00 am Morgen nur 2 Boote hängen sehen ob der vielen im Wasser sich wiegenden Bällchen.
Es stellt sich die Frage ob denn diese Bojen-philosophie nicht doch eher Kontraproduktiv ist und die Besucher fernhält.
Es mag ja sein, dass in den Höhepunkten der Saison, also Mitte Juni bis Ende August(mit Ende des Ferrogosto in Italien ist aber plötzlich Stille)hier erhöhter Andrang herrscht, aber ist es aus wirtschaftlicher Sicht wirklisch klug, wegen 2-3 Monaten im Jahr einen derartigen Tanz zu veranstalten?
Dieses Jahr ist die Rechnung gewiss nicht aufgegangen und man wird sehen wie sich die nächsten Jahre entwickeln werden.

Man kann sagen was man will, aber die Abzocke hat auch ihre guten Seiten, auch wenn das wahrscheinlich nicht der Absicht oberste Priorität ist:
So ruhig und nett wie dieses Jahr war es im Kornati Nationalpark das letzte mal kurz nach dem Krieg bzw. währendessen, obwohl, damals war es wirklich ausgestorben.
Da waren die vorausbezahlten 250kn nicht ganz so verschwendet, wenn man eine Bucht, die sonst sehr besucht ist, für sich fast alleine hat.

Man wundert sich manchmal an welchen Stellen mitunter Bojen angebracht sind, da würde ich mich nicht mal hinlegen wenn man MICH bezahlen würde, und an anderer Stelle doch wieder freies Liegen möglich ist.

Interessant war es den einen oder anderen Standpunkt mancher poster hier zu verfolgen. So hat mich der Vergleich mit Parkplätzen in Wien eher amüsiert, denn verwundert. Man stelle sich aber vor sein Auto an einer Freilandstrasse abzustellen und dann dafür zur Kasse gebeten zu werden, eigentlich unglaublich...

Trotz starkem Verständnis für die Sitation in diesem Land, bleibt zu hoffen, dass sich die Betroffenen eines normalen und fairen Preis/Leistungsgefüges bewusst werden, und sich nicht in der Illusion eines schnellen Geldschnittes auf Kosten der "Reichen" Bootsfahrer hingeben. Es könnte sonst, wenn es wirtschaftlich so weiter geht, doch mehr der Schuß nach hinten sein.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für Heuer von Kroatien, nicht ohne auch die netten und freundlichen Menschen, die mir in dieser Saison begegnet sind, zu erwähnen. Diese lassen die Hoffnung in mir aufrecht erhalten, dass es auch Zukunft für "normale" Verbraucher ein attraktives Segelrevier bleiben wird.

Do Viđenia

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 8. Oktober 2014, 19:09
von Edwin
xenomorph hat geschrieben:So hat mich der Vergleich mit Parkplätzen in Wien eher amüsiert, denn verwundert. Man stelle sich aber vor sein Auto an einer Freilandstrasse abzustellen und dann dafür zur Kasse gebeten zu werden, eigentlich unglaublich...


Sehe ich prinzipiell auch so - wenn ich weitab von jeder Insel od. der Küste mit Treibanker stehen würde, fände ich abkassieren da ebenso unglaublich... :wink: Und komm' bitte jetzt nicht mit dem Vergleich zu einer Autobahn - wenn doch, probier' da mal "parken"! :mrgreen:

L.G.

Edwin

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 14. Oktober 2014, 19:23
von xenomorph
Sehe ich prinzipiell auch so - wenn ich weitab von jeder Insel od. der Küste mit Treibanker stehen würde, fände ich abkassieren da ebenso unglaublich... :wink: Und komm' bitte jetzt nicht mit dem Vergleich zu einer Autobahn - wenn doch, probier' da mal "parken"! :mrgreen:


Ohh, Hallo,

Ja, aber dann erkläre doch mal die Leistung die erbracht wird (außer der persönlichen Anstrengung des/der sich Verankernden) wenn man in einer Bucht vor Anker geht.
Da wird nix erbracht, die Landschaft, der Ankergrund und das Wasser sind schon immer da gewesen, und für den bloßen Besuch der Gemeinde in der sich der Ankerplatz befindet, bezahlt man beim Einklarieren die pauschale Kurtaxe.
Hier sollte man einmal darüber nachdenken was denn eine Kurtaxe überhaupt bedeutet, was diese abdeckt und wem sie zusteht.

Man sieht also, dass der Vergleich mit einem asphaltierten Parkplatz, der ja erst erstellt werden muß, einfach nicht gerechtfertigt ist.
Man kann sich natürlich alles schönreden wenn man sich einmal auf eine Seite geschlagen hat (gibt es denn überhaupt Seiten bzw. sollte es solche etwa geben?)
Tatsache ist,es ist einfach ein Vorwand um abheben zu können, weil wir Yachten fahren und somit "reich " sind.

Ich habe es weiter oben bereits betont, die Auswirkungen machen sich langsam bemerkbar, so sollte man einfach nicht wirtschaften. Es geht einfach zu weit, wenn man so weiter macht. Gesundes Augenmaß und faire Preisgestaltung, statt blinder Gier werden auf Dauer gewinnen, ich hoffe man hat es verstanden.

L.G :D

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 14. Oktober 2014, 20:55
von Edwin
xenomorph hat geschrieben:Man kann sich natürlich alles schönreden wenn man sich einmal auf eine Seite geschlagen hat


Ich red mir weder was schön (ich zahl' auch ungern Gebühren), noch schlage ich mich auf irgendeine Seite.

Nur meckere ich halt nicht wegen allem herum und manchmal bin ich sogar ganz froh, wenn ich eine Boje hab - z.B. wenn ich im Dunkeln in eine Bucht komme und nicht lange Ankermanöver fahren muß.

Mit dem Parkplatz hast schon recht - der musste erst erschaffen werden, aber bezahlt haben wir das in Wien mittels anderer Abgaben schon laaaaange bevor das Pickerl eingeführt wurde! :wink:

EDIT: Ich hab grad gesehen, dass Du auch nur für's Ankern bezahlt hast - das hab ich übersehen - Sorry! (das finde ich freilich auch nicht in Ordnung)

L.G.

Edwin

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 15. Oktober 2014, 10:57
von w-sailingteam
Edwin hat geschrieben:... Ankermanöver fahren ...

... für's Ankern bezahlt ...

Aber Edwin, wer ankert denn heutzutage noch? :erstaunt:

viewtopic.php?f=19&t=6701

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 15. Oktober 2014, 15:36
von Jugocaptan
Hermann. Nicht schon wieder!!!!

Im übrigen: was soll denn passieren wenn man sich weigert zu bezahlen? Wird man erschossen, versenkt, ?
fragt ein in dieser Hinsicht Unwissender....

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 15. Oktober 2014, 16:16
von w-sailingteam
Jugocaptan hat geschrieben:Hermann. Nicht schon wieder!!!!

Ankern? :gruebel:

Jugocaptan hat geschrieben:Im übrigen: was soll denn passieren wenn man sich weigert zu bezahlen? Wird man erschossen, versenkt, ?
fragt ein in dieser Hinsicht Unwissender....

"An die Kette legen" kann man wohl ausschließen ... 8)

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 16. Oktober 2014, 11:29
von Sir Richard Bolitho.
Blackpearl1 hat geschrieben:"An die Kette legen" kann man wohl ausschließen ... 8)


Hermann, der war gut!

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 16. Oktober 2014, 13:32
von aprovis.
Jugocaptan hat geschrieben:Hermann. Nicht schon wieder!!!!

Im übrigen: was soll denn passieren wenn man sich weigert zu bezahlen? Wird man erschossen, versenkt, ?
fragt ein in dieser Hinsicht Unwissender....


Also wir waren im September in der Bucht bei Brgulje auf Molat und haben ca. 30m von den komplett leeren Bojen den Anker geworfen. Nach 30 Minuten kam ein Schlauchboot und wollte abkassieren. Er meinte wir müssen an die Bojen. Ich habe mich geweigert. Dann müsse er trotzdem kassieren. Ich weigerte mich trotzdem und fragte warum ich zahlen solle, da ich ja keine Boje verwende? Er meinte, da ich ja in der Bucht liege. Darauf fragte ich ihn, ob er die Bucht gebaut, entworfen oder gepachtet habe? Wir gehen ja noch einkaufen in den kleinen Laden und lassen somit eh Geld in eurer Gemeinde.
Daraufhin hat er sich verabschiedet.
Ich vermute mal, dass wenn alle Bojen voll sind und noch genug Platz ist, keiner abkassieren wird, oder wenn die Saison schon zu Ende geht und er selber nicht mehr kassieren möchte.
Habe aber teilweise da schon gehört, dass es beim Nichtzahlen nachts zu unliebsamen Besuchern gekommen ist. Soll aber schon viele Jahre her sein.

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 16. Oktober 2014, 16:11
von Jugocaptan
Das wäre aber eventuell auch schon das einzige.

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 17. Oktober 2014, 21:20
von BONZE
ALSO WANN IHR NUR STREITEN TUTS DANN GEH I GLEI WIEDER!!!

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 17. Oktober 2014, 23:16
von Jugocaptan
Ja bitte. War ja nicht gerade weis Gott wie anregend dein Beitrag.

Re: Kroatien- Genie oder Wahnsinn???

Verfasst: 18. Oktober 2014, 17:51
von BONZE
Jugocaptan hat geschrieben: weis Gott


I glaub ned dass der mitliest.