Seite 1 von 1

zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 13:08
von w-sailingteam
In einer sardischen Bucht ging auf 4 Meter Wassertiefe eine deutsche Crew neben uns vor Anker, Platz war mehr als genug. Ich war eine Stunde zuvor angekommen und hatte etwa 25 Meter Kette gesteckt und schon ein Bad und einen Kaffee hinter mir.

Der Bugmann auf der anderen Yacht steckte 20 Meter. Doch das gefiel seiner Skipperin gar nicht. "Das ist zuviel!" Interessiert lauschte ich der Erklärung, daß höchstens die 3 fache Wassertiefe gesteckt werden dürfe, das wisse doch jeder. Die Ankerkette wurde aufgeholt bis exakt 12 Meter gesteckt waren.

Ich habe mir dann ein Bier aufgemacht. :D

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 13:28
von xenomorph
Blackpearl1 hat geschrieben:
Ich habe mir dann ein Bier aufgemacht. :D



Na, ich hoffe du hast dich dabei nicht verschluckt :D
Merkwürdig, so etwas wäre ich eher von Italienischen Urlaubsseglern gewohnt, als von unseren wohlwissenden Lieblingsnachbarn. Aber , man lernt immer noch dazu... :cry:

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 16:18
von w-sailingteam
xenomorph hat geschrieben:Na, ich hoffe du hast dich dabei nicht verschluckt :D


Nein, nein. Ankern muß man eben korrekt. :mrgreen:

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 16:22
von klabautermann
Genau wie bei uns an Bord: Da hat auch immer die Skipperin recht...

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 17:55
von winnfield
jetzt weiss ich endlich warum diese rot-gold-schwarzen fähnchen mit anhängsel in den buchten an mir vorbeidriften.

komische sitte, aber mit den füßen sind die geschickter.

chris

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 18:47
von w-sailingteam
winnfield hat geschrieben:mit den füßen sind die geschickter.


Haxl stellen? :lol:

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 4. Juli 2014, 18:56
von winnfield
jeep

die freunde des froschschenkels fahren heim!

aber das ist choncita

lg chris

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 3. November 2014, 22:42
von Rud1
winnfield hat geschrieben:jetzt weiss ich endlich warum diese rot-gold-schwarzen fähnchen mit anhängsel in den buchten an mir vorbeidriften.

komische sitte, aber mit den füßen sind die geschickter.

chris

Aber in Cordoba, vor ein paar Wochen, haben wir sie geschlagen....
Handbreit
Rudi

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 8. Dezember 2014, 04:55
von mouz|veX
Ist es doch eine Witze, hahaha...
in Cordoba :klatschen:

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 11. Dezember 2014, 10:15
von Lurzifer.
Du hast also eine Wissenslücke bei einem anderen Segler entdeckt. Nun lässt du das Yachtrevue-Forum daran teilhaben und möchtest damit klarstellen, dass du zu einem ganz ganz kleinen Kreis der Wissenden gehörst?

Meine grösste Hochachtung und herzlichste Gratulation.

Wenn dir wieder einmal im Urlaub langweilig ist und du deinem Ego schmeicheln willst, kannst du auch in jede Marina mit Charter Basis gehen und zuschauen, wie Fehler bei Hafenmanövern gemacht werden. Wenn Du ganz viel Glück hast, ist auch was mit Schaden dabei. Das könntest du dann mit Kamera aufnehmen und hier allen zur Verfügung stellen. Wir können dann alle gemeinsam mit dem Kopf schütteln und wir werden dir alle auf die Schulter klopfen.

Denn die Welt ist voller unfähiger Segler. Aber du, du gehörst auf keinen Fall dazu!

RESPEKT!

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 11. Dezember 2014, 11:25
von w-sailingteam
Lurzifer hat geschrieben:Du hast also eine Wissenslücke bei einem anderen Segler entdeckt. Nun lässt du das Yachtrevue-Forum daran teilhaben und möchtest damit klarstellen, dass du zu einem ganz ganz kleinen Kreis der Wissenden gehörst?

Wenn dir wieder einmal im Urlaub langweilig ist und du deinem Ego schmeicheln willst ...


Wie kommst Du darauf, daß dies meine Absicht sein könnte? Ich habe nicht behauptet, daß ich selbst keine Fehler mache. Erst kürzlich habe ich in einem anderen Forum (anläßlich des VESTAS Crash) darüber berichtet, daß mir der Fehler in der elektronischen Karte nicht ausreichend zu Zoomen auch einmal fast zum Verhängnis wurde. Und z.B. beim RK Anlegen habe ich versehentlich den Rückwärtsgang zum Abstoppen eingelegt (bumm). Recht so? Ich habe kein Problem auch über Fehler die ich selbst gemacht habe zu berichten. Aus Fehlern kann man lernen - über manche kann man auch lachen. Ich sehe es nicht als Selbstbeweihräucherung sie zu thematisieren.

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 11. Dezember 2014, 16:06
von aprovis.
Also bei meinem ersten Törn habe ich auch den Fehler gemacht, dass ich nur die 3-fache Länge an Kette rausgelassen habe.
- Schiff nicht gehalten! - :nachdenk:

Erst als mein Ankernachbar mich gefragt hat wieviel Kette ich hätte und warum ich denn nicht die ganze Länge rauslasse, hat es klickt gemacht.

Also so gesehen lesen hier einige Anfänger auch mit und lernen dadurch, dass man mehr als das 3-fache nehmen soll.

Also ist der Thread von Hermann weder selbstverherrlichend noch arrogant sondern vielleicht sogar wissensvermittelnd.

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 11. Dezember 2014, 16:45
von Jugocaptan
Zum Teufel, zum Teufel!
Dass manche immer wieder irgendwie belehrend sein wollen............

Re: zu viel Kette gesteckt

Verfasst: 11. Dezember 2014, 18:29
von yachtcoach.
Die mit den schwarz-rot-goldenen Fähnchen (waagerecht =deutsch. senkrecht : schwarz-gold-rot = Belgien . Cris ?)
sind eben ordentlich.....

wobei sehr viele vergessen, bei der genauestens abgemessenen Wassertiefe im Verhältnis zu der Kettenlänge,
dass manche Bööterl bei Welle eben schaukeln....
Das sind dieselben Sehhelden, die auch mit durchhängendem Zollstock messen... :roll:

Der Begriff "kurzstag", welcher bei der Seefahrt die steil nach unten hängende Kette charakterisiert, ist dort unbekannt.
Ausser "Ahoi" und "alle Mann an Deck" vom TV-Piratenfilm ist da wenig Mariniertes hängen geblieben.

Normalerweise kenn ich aber von solchen Sicherheitsfanatikern das Gegenteil:
"Sicher iss sicher. Also die ganze Kette raus. Wir ham ja ne elektrische Ankerwinde!"
Da war das noch auf Raucherschiffen anders.
Bevor die Lungenflügel Beifall klatschten, hat man sich schon ausgerechnet, was an Kette rausmusste.
Wer per Hand diverse Meter Kette hochgepumpt oder gar hochgedreht hat, der weiß wovon ich spreche. :oops:

am schönsten ist es, wenn solch ein schön zusammen gedröselter Kettenwhoolingsknoten vor die Klüse rappelt,
weil man beim ankern punktgenau "Lass fallen Anker" beachtet hat.

8)