Ankern noch zeitgemäß?

Seemannsgarn, Witze, Sprüche, Cartoons, Funstuff.
Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 645
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 17. Dezember 2013, 16:54

Eigentlich sollte das Thema dem seichten Amüsement dienen (deshalb im Flachwasser eröffnet). Es ist doch Weihnachten Leute, also habt Euch alle lieb.

:xmas:

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 295
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 17. Dezember 2013, 17:13

Sowieso doch! Wir nehmen doch hier alle nichts mehr ernst, hätte ja doch wenig Sinn.

In diesem Sinne schon heute (verlasse morgen meinen PC, ich verreise :mrgreen: )

allen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!
Schöne Grüße
Peter

Benutzeravatar
segeljunkie.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 387
Registriert: 17. Januar 2004, 18:21
Wohnort: 6800

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon segeljunkie. » 17. Dezember 2013, 22:37

Blackpearl1 hat geschrieben:Eigentlich sollte das Thema dem seichten Amüsement dienen (deshalb im Flachwasser eröffnet).

Mensch, das hättest Du aber vorher sagen können ...

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 645
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 17. Dezember 2013, 23:12

Ja, das wäre wohl angebracht gewesen. Ich dachte in meiner Naivität es ist jedem klar, daß wenn Flachwasser draufsteht auch Flachwasser drin ist. Wie man sich täuschen kann. :lol:

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
1.LI
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 522
Registriert: 21. August 2008, 12:11
Ich bin: Segler
Wohnort: W-Stmk

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon 1.LI » 17. Dezember 2013, 23:37

Stellt sich nur die Frage: wie flach ist eigentlich flaches Wasser?
Ist flaches Wasser auch gleichzeitig eben?
Und können flache Wasser tief sein oder ist dies ein Privileg von stillen Wassern?
Könnte man dann den stillen Ozean als flachen Ozean bezeichnen?
Und überhaupt: warum schamfillt an der Lippklüse die Leine nicht mehr?
Good Watch & Gruß an die Welle! ~~~

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 645
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 17. Dezember 2013, 23:40

PSSST! Nicht die neuen Prüfungsfragen verraten!

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 17. Dezember 2013, 23:49

und wie lang ist eigentlich der 90te breitengrad?

fragt chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 645
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 29. Dezember 2013, 15:47

Zurück zum Thema:

Ankern ist nicht mehr zeitgemäß, denn mit der entsprechenden GPS-App kann man auch bequem auf dem freien Wasser treiben ohne, daß etwas passiert. Ein simpler Annäherungsalarm auf dem Radargerät eingestellt erfüllt dieselbe Funktion. Warum also noch ankern? Hier wird verstaubtes Brauchtum von den Prüfungskandidaten abgefragt, allein zu dem Zweck die Prüfung kompliziert und praxisfern zu gestalten. Warum wohl?

Richtig, alle wollen nur Kohle machen!!! :daumenrunter:

Um gute Ausbildung geht es niemand!!! :daumenrunter:

Es wird gemauschelt wo es nur geht!!!! :daumenrunter:

Die Ankerlobby hat da die Hand drauf!! :daumenrunter:

Die Blazerträger polieren ihre Knöpfe!!! :daumenrunter:

Der Prüfling wird mit Ballast belastet!!! :daumenrunter:

Theorie die in der Praxis nichts bringt!! :daumenrunter:

Einen guten Rutsch wünsche ich allerseits und schmeißts endlich die blöden Anker über Bord
Hermann

Achtung Humor!
live the dream between sky and sea

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. Dezember 2013, 16:51

Blackpearl1 hat geschrieben:Richtig, alle wollen nur Kohle machen!!! :daumenrunter:

Um gute Ausbildung geht es niemand!!! :daumenrunter:

Es wird gemauschelt wo es nur geht!!!! :daumenrunter:

Die Blazerträger polieren ihre Knöpfe!!! :daumenrunter:

Der Prüfling wird mit Ballast belastet!!! :daumenrunter:

Theorie die in der Praxis nichts bringt!! :daumenrunter:


Hermann



grundsätzlich hast ja recht hermann, nur die überschrift ist falsch, es muss lauten:

Prüfungen noch zeitgemäß?

achtung humor, mit einem körnchen wahrheit :boese2:

auch an guadn rutsch

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

kein-profi.
Trainee
Trainee
Beiträge: 56
Registriert: 7. Dezember 2009, 11:11
Ich bin: Segler

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon kein-profi. » 30. Dezember 2013, 11:49

das passt ja gut in die flachwasserzone. aber vielleicht sollte als einzige rubrik nur mehr die flachwasserzone vorhanden sein, weil das niveau der anderen threads passt ist ja auch nicht grad tiefgehend, wenn man von untergriffen oder tiefschlägen mal absieht. aber ganz so aus der luft gegriffen ist das thema nicht. es gibt meiner beobachtung nach immer weniger leute die ankern, die entweder in marina oder hafen fahren um sicher zu liegen oder an eine boje gehen und glauben sicher zu liegen. mir ist das recht weil dann hab ich mehr platz zum ankern. wenn man sich die qualität mancher anker ansieht (in verbindung mit kurzer kette) dann wundert es einen auch nicht dass sich das vertrauen zum anker in grenzen hält.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 30. Dezember 2013, 16:04

da hast du recht kein profi

das war der grund warum wir bei unserem 8,5 to booterl auf einen 22 kg jambo gewechselt haben.

und nach einer saison kann ich sagen:

eine gute entscheidung.

gr chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon BONZE » 30. Dezember 2013, 22:13

Nur weil Jambo besser is wie CQR, is er trotzdem unnötig. Sowas hängen sich heut Nostalgiker an die Wand. :lol:

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 30. Dezember 2013, 22:19

BONZE hat geschrieben:Nur weil Jambo besser is wie CQR, is er trotzdem unnötig. Sowas hängen sich heut Nostalgiker an die Wand. :lol:


richtig, wo denkst du hängt er?

aber ernsthaft

mit einem jambo brauchst kein ankermanöver oder einfahren lernen.

einfach runterschmeißen und gut is es.



chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 645
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 30. Dezember 2013, 22:35

winnfield hat geschrieben:jambo ... einfach runterschmeißen und gut is es.


Das war nur damals in alten Zeiten so - wo man dann danach auch seine Silberknopferl poliert hat. Heute nimmst Du einfach den schwarzen Festmacher (Landstromkabel) und schon hängst.

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
SkipperAlex.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 371
Registriert: 19. September 2013, 07:57
Ich bin: Segler
Über mich: Profiskipper, Segellehrer
Wohnort: Wien und Sukosan

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Ungelesener Beitragvon SkipperAlex. » 30. Dezember 2013, 22:36

Ich hab ja gehört, dass die EU das Ankern sowieso verbieten will :mrgreen:
www.b3-onWater.at
www.sailaustria.at

sail fast.live slow.


Zurück zu „Flachwasserzone“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort News Segelyachten
Die EYOTY-Testyachten waren diesmal in Port Ginesta stationiert

EYOTY 2020: Die besten Segelyachten Europas

Die Gewinner des European Yacht of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

EPY 2020: Die besten Motorboote Europas

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort Achteraus

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Jänner 2020: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm