Seite 1 von 4

Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 12:23
von w-sailingteam
Heute ist die Marinadichte im Mittelmeer derart hoch, daß niemand mehr gezwungen ist zu ankern. Trotzdem halten die POs es für angebracht Ankern zu prüfen!!! Und das Beste: WAS/WIE genau bei der Prüfung gefragt wird, weiß keiner - außer man nimmt an einem BEZAHLTEN Kurs einer Ausbildungsstätte teil!!! Ein Skandal ungeahnten Ausmaßes! Altmodisches, längst vom Stegliegen überholtes Ankern zum Stopfen des Säckels der POs???!!!

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 12:33
von segeljunkie.
Eine in der Tat mehr als fragwürdige Praxis!
Endlich traut sich jemand, das auch einmal öffentlich auszusprechen!

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 12:38
von radi´s voice
Schenkelklopfer

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 12:39
von SkipperAlex.
Sagts mal, seids ihr noch zu retten? Oder hätte das ein ironischer Thread werden sollen? :?:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 13:01
von segeljunkie.
SkipperAlex hat geschrieben:Sagts mal, seids ihr noch zu retten? Oder hätte das ein ironischer Thread werden sollen? :?:

Ironie? Nein, wo denn!? Hermann traut sich - todesmutig - die Mißstände im österreichischen Prüfungswesen aufzuzeigen!
Hier muss doch endlich etwas geschehen, sonst dauert es nicht mehr lange, und die Inhaber von österr. Scheinen sind, so wie Inhaber von CRO-Patenten, nicht mehr in der Lage, bei Wind die Segel zu setzen.
Diese traurige Tatsache ist - gerade in Kroatien - immer öfter zu beobachten - oder warum fahren sonst so viele Segelboote bei Wind von 10-15kn unter Motor? Das kann doch nur an falschen Lerninhalten liegen ...

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 13:09
von SkipperAlex.
Na ja in diesem forum verschwimmen die grenzen zwischen realität und satire ja zusehend.

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 13:15
von Knurrhahn.
Heute ist die Marinadichte im Mittelmeer derart hoch, daß niemand mehr gezwungen ist zu ankern.


Verwechselst Du Kroatien mit dem Rest? Fahr nach Griechenland und versuch dort, ohne Anker auszukommen !

Na ja in diesem forum verschwimmen die grenzen zwischen realität und satire ja zusehend.

Unterschreib ich zu 100%!!!! :klatschen:

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 16:04
von w-sailingteam
Knurrhahn hat geschrieben:Verwechselst Du Kroatien mit dem Rest? Fahr nach Griechenland und versuch dort, ohne Anker auszukommen !


Man braucht auch in Griechenland keinen Anker! Das ist nur eine Nebelgranate und dient dem Verschleiern der wahren Absichten der POs!!!

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 16:36
von Knurrhahn.
Aha! So ist das! Das hab ich nicht gewusst. Also da hab ich mir umsonst vor Jahren extra einen Jambo Anker zugelegt und was falsch gemacht. Nun gut, dann bitte ich um Beantwortung, wie und wo ich ohne Anker z.B. in Fiskardo, Kastos, Kalamos, Kioni, Nidri,....fürst erste reicht das....anlegen soll? Danke für die Hilfe.
Freundliche Seglergrüße,
Knurrhaahn

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 16:40
von segeljunkie.
Knurrhahn hat geschrieben:Aha! So ist das! Das hab ich nicht gewusst. Also da hab ich mir umsonst vor Jahren extra einen Jambo Anker zugelegt und was falsch gemacht. Nun gut, dann bitte ich um Beantwortung, wie und wo ich ohne Anker z.B. in Fiskardo, Kastos, Kalamos, Kioni, Nidri,....fürst erste reicht das....anlegen soll? Danke für die Hilfe.
Freundliche Seglergrüße,
Knurrhaahn

Naja, jeder kann das natürlich nicht, da braucht es schon ziemlich viel Gefühl dazu.
Üben - Üben - Üben, kann ich da nur sagen.

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 16:47
von w-sailingteam
@Knurrhahn. Wer sagt denn, daß JEDER Prüfling in Fiskardo ankern will. Niemand muß. Deswegen ist es unverständlich, daß solch verstaubte alten Bräuche noch geprüft werden. Es geht ums Geld! Mit dem Beispiel Fiskardo argumentierst Du nur einseitig im Sinne der POs!!! Schäm Dich! Nur weil Du Geld für einen Jambo Anker ausgegeben hast, sollen alle Prüflinge gezwungen werden Ankern zu können?

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 18:01
von Jugocaptan
Alles falsch lieber Knurrhahn! Wahrscheinlich ist dein Jambo nur gewöhnlicher Stahl verzinkt. Wär er aus A4 könntest du ihn wenigstens zum Eisentandler geben und müsstest dich nicht ärgern. Und was machst du nach in den komischen von dir genannten Orten? Wenn du nur über den großen Teich segeln würdest, bräuchtest du gar keinen Anker. Gibt's einen Hafen hier und einen dort. Und auf Meilen kommt man auch besser.

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 18:08
von w-sailingteam
Jugocaptan hat geschrieben:Und auf Meilen kommt man auch besser.


Ja, Meilen werden von den Prüfungskandidaten verlangt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dabei sagen die NICHTS über die erworbene Erfahrung aus!!! Jeder kann eine Koje z.B. beim ARC kaufen aber ist er dann, auf St. Lucia angekommen, ein erfahrener Segler? Oder hat er sich nur den Schnapsvorrat aus der Bilge in die Birne gekippt? Höchste Zeit, daß der Unfug aufhört mit den Meilenbestätigungen und der Gestzgeber diesem Treiben ein Ende bereitet. Der einzige Zweck ist doch, daß die üblichen Verdächtigen ihre Schulungsbooterln vollkriegen!!!

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 18:11
von Jugocaptan
Und du meinst saufen setzt nicht eine gewisse Erfahrung voraus?

Re: Ankern noch zeitgemäß?

Verfasst: 6. Dezember 2013, 18:13
von w-sailingteam
Jugocaptan hat geschrieben:Und du meinst saufen setzt nicht eine gewisse Erfahrung voraus?


Richtig. Und nachdem auf den meisten Segelschiffen gesoffen wird (jedenfalls öfter als geankert), sollte lieber DAS geprüft werden! Das wäre praxisgerecht, werte POs! Prost!

freundliche Seglergrüße
Hermann

Achtung Humor!