jetskifahren in österreich

Alles was speziell Motorboote und -yachten sowie Rennsport betrifft. Technische und andere Probleme, Rat & Hilfe.
Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 21. Oktober 2014, 20:48

winnfield hat geschrieben:erich, bevors noch mehr tote gibt,
......dann gas wegnehmen, wegnehmen!!!!!!


Du kannst mich gerne zitieren, aber bitte das Zitat nicht aus dem Zusammenhang reissen! :wink:
Du weißt genau, wie das gemein war.
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon winnfield » 21. Oktober 2014, 21:33

Erich hat geschrieben:

Dies hat unterem damit zu tun, daß ungeschulte Fahrer, wenn ein Hindernis (z.B. Schwimmer, anderes Fahrzeug) überraschend 'in den Weg' kommt, instinktiv vom Gas weggehen, danach erst zum Ausweichen lenken.
Genau dies ist fatal, weil ein JetSki ausschließlich mit Wasserstrahl lenkt (mangels wirksamem Ruderblatt).
Also erst lenken, dann Gas geben.



sorry erich, was ist da aus dem zusammenhang gerissen? :?: :?: :?:

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 23. Oktober 2014, 21:07

winnfield hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:

Dies hat unterem damit zu tun, daß ungeschulte Fahrer, wenn ein Hindernis (z.B. Schwimmer, anderes Fahrzeug) überraschend 'in den Weg' kommt, instinktiv vom Gas weggehen, danach erst zum Ausweichen lenken.
Genau dies ist fatal, weil ein JetSki ausschließlich mit Wasserstrahl lenkt (mangels wirksamem Ruderblatt).
Also erst lenken, dann Gas geben.



sorry erich, was ist da aus dem zusammenhang gerissen? :?: :?: :?:

lg chris


Ich habe mich auf diese Deine Antwort bezogen :
winnfield hat geschrieben:erich, bevors noch mehr tote gibt,
......dann gas wegnehmen, wegnehmen!!!!!!


Das es zu der von mir angesprochenen Kollision mit tödlichem Ausgang gekommen war, lag an der falschen Reaktion:
Er ist vom Gas weggegangen und hat dann erst gelenkt -> keine Steuerwirkung.
Die korreckte Reaktion wäre gewesen: Erst lenken, dann gasgeben.
Nur so kannst Du eng drehen [gilt übrigends auch für Jachten mit starrer Welle und Propeller knapp vor dem Ruder.]

Verstehst Du jetzt? Es geht nicht um das generelle GASGASGAS......
Das kann natürlich fatal enden.
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon winnfield » 23. Oktober 2014, 21:24

passt schon, erich

ohne strahlerli ka kurvalan!

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 23. Oktober 2014, 21:52

winnfield hat geschrieben:passt schon, erich
ohne strahlerli ka kurvalan!
lg chris

:klatschen:
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon winnfield » 24. Oktober 2014, 11:06

bei näherer überlegung, weil mir diese dinger eigentlich conchita sind, is der jetski a fehlkonstruktion die so gar keine zulassung bekommen sollte.

ohne gasbetätigung müßten die dinger beim lenken automatisch soviel gas geben das ein richtungswechsel möglich ist.

technisch sicher lösbar, aber warum wird das nicht so gebaut????

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 295
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 24. Oktober 2014, 16:42

Weil dudann einen Hebel mehr brauchen würdest "Strahl aus". Kommen ja so einige nicht zurecht....
Schöne Grüße
Peter

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 24. Oktober 2014, 16:59

winnfield hat geschrieben:bei näherer überlegung, weil mir diese dinger eigentlich conchita sind, is der jetski a fehlkonstruktion die so gar keine zulassung bekommen sollte.


Fehlkostruktion möchte ich nicht sagen.
Ein Motorrad ist ja auch keine Fehlkonstruktion - dennoch wird es bei Fehlbedienung zur Gefahr (auch für andere).
Wie schon erwähnt, ist in des USA bereits Führerscheinpflicht für JetSki.

winnfield hat geschrieben:ohne gasbetätigung müßten die dinger beim lenken automatisch soviel gas geben das ein richtungswechsel möglich ist. Technisch sicher lösbar, aber warum wird das nicht so gebaut????


Solche 'Automatismen' halte ich generell für äußerst gefährlich.
Du kannst Dich an das "Fly-by-wire" Airbus-Desaster (Frankreich?) erinnern?
Der Mensch sollte immer ÜBER der Technik stehen.
Da ist dann aber Verständnis mit dem Umgang gefragt.

In den USA gibt es so eine ähnliche Einrichtung wie bei uns das Kuratorium für Verkehrssicherheit.
Die führen Unfallstatistiken und analysieren diese (nicht nur im Strassenverkehr, auch am Wasser).
Deren Empfehlung an die JetSki-Hersteller:
Mini-Ruderblätter einzubauen. Das birgt aber andererseit Gefahren für Driver und Treibgut Mensch. Wurde daher noch nicht richtig umgesetzt.

Da würde ich eher das allseits geliebte Bugstrahlruder in einen JetSki einbauenlassen :boese2:
(als Ersatz für mangelndes KnowHow)
Noch ein 'Hebelchen' mehr zu koordinieren. Fein.
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

Bandit1973.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 43
Registriert: 30. Juni 2013, 12:24
Ich bin: Segler

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Bandit1973. » 25. Oktober 2014, 07:42

Erich hat geschrieben:weil ein JetSki ausschließlich mit Wasserstrahl lenkt (mangels wirksamem Ruderblatt).
Also erst lenken, dann Gas geben.



Na, das trifft aber auf ALLE Boote/Schiffe mit Schubvektor-Steuerung zu.
Jet-antrieb, Schottel, Voith-Schneider, etc......

Die sind auch unlenkbar, wenn man "Gas" wegnimmt.

Auch bei den allseits beliebten Z-Trieben oder AB´s, ist der Antrieb ja nur ein kleines "Hilfsruder", wenn der Strahldruck fehlt.

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 25. Oktober 2014, 22:10

Bandit1973 hat geschrieben:Na, das trifft aber auf ALLE Boote/Schiffe mit Schubvektor-Steuerung zu.
Jet-antrieb, Schottel, Voith-Schneider, etc......
Die sind auch unlenkbar, wenn man "Gas" wegnimmt.
Auch bei den allseits beliebten Z-Trieben oder AB´s, ist der Antrieb ja nur ein kleines "Hilfsruder", wenn der Strahldruck fehlt.

Ja. Genau. Du spricht mir aus dem Herzen!

Deswegen sollte man beizeiten auch lernen, damit umzugehen.
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 642
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 25. Oktober 2014, 23:07

Off Topic

Erich, schade, daß Du Deinen lustigen Nagetier-Avatar entsorgt hast. Wer ist bloß dieser bärtige Mann mit Glatze? Ist das ein Yrr? :mrgreen: :wink:

LG
Hermann
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
Erich.
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 561
Registriert: 3. Dezember 2007, 16:22
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Bei den Yrr
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon Erich. » 26. Oktober 2014, 00:09

Blackpearl1 hat geschrieben:Erich, schade, daß Du Deinen lustigen Nagetier-Avatar entsorgt hast. Wer ist bloß dieser bärtige Mann mit Glatze? Ist das ein Yrr? :mrgreen: :wink:

Bild

Und: der Mann mit Glatze (kurzfristig als Avatar) war und ist Erich (wie Du scharfsinnig erkannt hast :klatschen: )

Aber ich komme schon wieder (und ich Yrr-e mich nicht):
Demnächst in diesem Theater :mrgreen:
Bild
Zuletzt geändert von Erich. am 26. Oktober 2014, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
die-yachtschule.at
--
Soave sia il vento
Tranquilla sia l'onda
Ed ogni elemento
Benigno risponda
Ai vostri desir.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 642
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 26. Oktober 2014, 00:26

Erich hat geschrieben:
Blackpearl1 hat geschrieben:Erich, schade, daß Du Deinen lustigen Nagetier-Avatar entsorgt hast. Wer ist bloß dieser bärtige Mann mit Glatze? Ist das ein Yrr? :mrgreen: :wink:

Bild

Und: der Mann mit Glatze (kurzfristig als Avatar) war und ist Erich (wie Du scharfsinnig erkannt hast :klatschen: )

Aber ich komme schon wieder:
Demnächst in diesem Theater :mrgreen:
Bild

:daumen:

LG
Hermann
live the dream between sky and sea

manfred1973
Landratte
Landratte
Beiträge: 3
Registriert: 15. Oktober 2014, 07:45
Ich bin: Motorbootfahrer

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon manfred1973 » 3. November 2014, 11:51

Hallo,
Sicher oute mich als Jet-Fahrer, warum nicht .


Klaro, bin auch gegen Vollpfosten am Steuer, da muss ich Dir voll zustimmen.
Ich selber fahre gerne mit Jet, leider draussen, wo mich keiner sieht und nicht so puplikumswirksam ist :-)
und für Wasserski oder kleine Runde zur Insel wenig Aufwand.

Ich selber bewege auch Motorrad, muss ja nicht am Hinterrad von Tankstelle wegfahren, oder mit Vollgas bei Kaffeehaus vorbeirasen. ( zudem mein Motorrad nur richtig geil auf Rennstrecke zu fahren ist , verdammt, da sieht mich wieder keiner !!)

Eigentlich ist die eigene Eitelkeit immer schuld,dass die gesamte Fraktion auf Pranger gestellt wird. Gibt von jeder Sportart genug Trotteln, ( Skifahrer vs Snowboard , Radfahrer vs Rollerblade usw )

Was die Unlenkbarkeit betrifft, manche Modelle haben Lenkwinkel-Sensor damit wird bei Leerlauf die Drehzahl angehoben.

Schöne Grüße

Manfred

Erich hat geschrieben:
manfred1973 hat geschrieben:Ja, warum nicht auf der Donau.
Was spricht dagegen ? In anderen Ländern, Slovakei und Deutschland in gewissen Zonen erlaubt.


Manny,Manny, Du antwortest auf einen 10 Jahre alten Thread (23.8.2004). Was hast Du im Sinn? :twisted:
Und das dies Deine erste Meldung ist, naja, nicht gerade unverdächtig :amor:

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Gerichtssachverständiger hatte ich drei mal mit JetSki-Unfällen zu tun.
Einmal war es strafrechtlich (weil leider ein toter JetSki-Fahrer) [JetSki gegen JetSki, beide im Ferienpark gemietet, beide Lenker zum ersten mal auf so einem Ding ].
Ein anderes Mal war ein JetSki involviert, der auf der Donau zugelassen war (die Kollision fand in Griechenland statt).
Damals traf Semiprofi-Jetskifahrer auf Semiprofi-Windsurfer. Bei Meltemi mit ablandig 7-8 Bft.

Im Rahmen der Recherchen hat sich gezeigt, daß in den USA ('Geburtsland' des JetSki) derweil fast alle Reviere bereits für JetSki gesperrt sind und eine Führerscheinpflicht eingeführt wurde (auf Grund überhandnehmender schwerer Unfälle).

Dies hat unterem damit zu tun, daß ungeschulte Fahrer, wenn ein Hindernis (z.B. Schwimmer, anderes Fahrzeug) überraschend 'in den Weg' kommt, instinktiv vom Gas weggehen, danach erst zum Ausweichen lenken.
Genau dies ist fatal, weil ein JetSki ausschließlich mit Wasserstrahl lenkt (mangels wirksamem Ruderblatt).
Also erst lenken, dann Gas geben.

manfred1973 hat geschrieben:Wieder *genialer* streich mancher Leute,was abzuwürden, womit nichts zu kassieren ist.
Ausserdem darf man in Ö nur Jet-Ski zulassen, die CE haben.
So laut sind die Fahrzeuge nicht mehr


Nun ja, magst recht haben.
Setzt aber voraus, daß sie in freiem Wasser vor sich hin fahren. Macht aber (ich verstehe es) keinen Spaß, wenn keine Wellen sind. Also machen sie die Wellen selbst, indem sie sich selbst in Achtern umkreisen.

Wenn sie das irgendwo im 'Stillen' machen, kein Problem. (ist aber sowas von uncool, ich versteh's)
Wenn das aber in einer Bucht zwischen ankernden Jachten und badenden Crewfamilien abläuft ist das grob fahrlässig (und das ist leider die Regel).

Daher kann ich die Aversion von Andreas sehr gut nachvollziehen.

In Kroatien ist übrigends das Fahren in Gleitfahrt (trifft für JetSki üblicherweise zu) innerhalb von 300 Meter vom Ufer strengstens verboten!

Hat vor einigen Jahren ultimativ tragisch für zwei junge österreiche Burschen geendet (Motorboot hat sie im Gleiten überfahren).
Ein Tod, ein abgetrenntes Bein.
Wie geht es jetzt der Familie?

Sollen wir jetzt alles freigeben? Noch mehr Tote und Schwerstverletzte? Nur weil's soooo geil ist?

*kopfschüttel*

Sprich, Manfred, was hast Du vor? :roll:
Falls Du für Disziplin unter den JetSki-Fahrern eintreten möchtest, bin ich sofort mit von der Partie!
Erkläre Dich!

Benutzeravatar
BONZE
Matrose
Matrose
Beiträge: 210
Registriert: 25. Dezember 2013, 21:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: jetskifahren in österreich

Ungelesener Beitragvon BONZE » 5. November 2014, 23:45

Jetskifahrer san fast immer total rücksichtlos. :daumenrunter:


Zurück zu „Motorboote, Motoryachten, Schlauchboote, Jetski etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Achteraus

Kindliches Gemüt

September 2019: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm

Ressort Abdrift

Rote Laterne statt Blaues Band

Kleiner Fehler, kostspielige Wirkung und ein Freund fürs Leben

Ressort Segelboottests

X4/6

Die Neue von X-Yachts vereint zwei Welten: Der dänische Performance-Cruiser überzeugt mit agilen ...