Mitsegeln, Kojencharter

Alle Themenbereiche rund um Charter. Erfahrungen, Tipps, Firmen, Charterkaufmodelle.
Benutzeravatar
Stewi
Pantryhilfe
Pantryhilfe
Beiträge: 8
Registriert: 13. Februar 2005, 18:45
Ich bin: Segler

Mitsegeln, Kojencharter

Ungelesener Beitragvon Stewi » 26. August 2018, 10:02

Vielleicht wird dieses Thema für so manchen in diesem Forum hier von Interesse sein. Man war früher Skipper und mit zunehmenden Alter möchte man vielleicht nicht mehr die Verantwortung rund um die Uhr nehmen. Oder es einfach gemütlicher angehen. Frühere Teilnehmer haben jetzt selber Crew's usw.

Ich könnte natürlich selber ein Schiff chartern und los fahren, nur geht es dann meistens um viel Arbeit alles unter den Hut zu bringen. So habe ich vor 3 Jahren begonnen "Mitzusegeln" und habe da unterschiedlicher Erfahrungen gemacht.

Ein paar Situationen:
Skipper gut, Schiff schlecht
Schiff gut, Skipper schlecht
Teilnehmer unterschiedlich problematisch, Platzangebot bis zum Ende ausgereizt (46" mind. 7 Pers.+Skipper), hohe Preise in Kroatien, nicht unter € 500,00 (bei einer Kabine alleine mindestens 50% mehr) Anreisekoste und Nebenkosten. In den Ionischen Inseln ist das Preisleistungsverhältnis etwas besser, ebenfalls im Dodekanes.

Es gibt 2 Gruppen, Langzeitsegler und professionelle Anbieter. Bei ersteren ist es nie so sicher ob alles passt und oft gibt es nicht einmal eine Vereinbarung über die Leistung und man sollte aber die Anzahlung überweisen, sozusagen als Buchungsbestätigung. Ist man erst vor Ort und sollte den 2ten Teil der Kosten bar bezahlen, ist es schwer zurück zu treten.

Dann sind da noch die Professionellen Anbieter, da sind z.B. 3 Firmen beteiligt, die Buchungsstelle, die Charterfirma und der Skipper. Die Schiffe sind nicht immer im optimalen Zustand und häufig stark abgenützt, in einem Fall hat der Schalter der Ankerwinsch nur sporadisch funktioniert, Liezen von der Seereeling haben hervorgestanden, in zwei Kabinen Feuchtigkeit in den Kojen, schlechte Kochausstattung, Knistern am Deck beim gehen, Segel ausgezogen, das laufende Gut und Schoten alt. Im Problemfall wird es kompliziert zu seinem Recht zu kommen, noch dazu wenn Mitsegelkosten in GB landen. Jede beteiligte Firma macht sein Geschäft und treibt die Preise nach oben.

Meine Frage an das Forum ist, wie geht es euch damit solltet ihr solche Angebote schon genutzt haben.

L.G. Stui
Skipper

Benutzeravatar
lex_1610
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 199
Registriert: 5. Mai 2008, 15:12
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mitsegeln, Kojencharter

Ungelesener Beitragvon lex_1610 » 27. August 2018, 12:20

Servus,

die von dir gemachten Erfahrungen sind nachvollziehbar und leider weitgehend "normal".


Wenn du schlechte Erfahrungen weitgehend vermeiden willst, empfehle ich Dir folgende Herangehensweise:


1. Empfehlungen von anderen Teilnehmern einholen. Gute und schlechte Anbieter sprechen sich sowieso - zb in den Foren oder auf Mitsegelportalen - schnell herum.

2. keine Billiganbieter wählen. Bei gewerblichen Anbietern, die die Törns um 500,-/Woche anbieten, ist klar, dass du auf einem alten Schiff und mit einem eher schlecht ausgebildeten, eher unerfahrenen ( und daher günstigen) Skipper unterwegs sein wirst. Es gibt genug hochqualitative, deutsche oder österreichische Firmen, die interessante und qualitative Mitsegeltörns anbieten.

3. bei Langzeitseglern: SEHR günstige Anbote sind verdächtig: entweder ist das Schiff und/oder der Skipper am Ende, oder die Route ist schwierig. Kann, muss aber nicht sein. Ansonsten kann man ja mit einem Telefonat die Zustände, die Erfahrung des Skippers sehr genau hinterfragen....

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 642
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Mitsegeln, Kojencharter

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 27. August 2018, 12:57

Servus Stui,

es gibt noch eine dritte Kategorie, wie etwa ich sie durchführe:

Echte private "non profit" Törns bei denen auch der Skipper seine Koje selbst zahlt. Moderne Schiffe die nur 50% belegt werden (z.B. eine 46er mit maximal 4 Personen + Skipper). Natürlich kostet eine Charteryacht mit "Unterbelegung" in einer guten Saison auch etwas (ca. 600 - 700 Euro/P.P./Woche ). Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass für viele Interessenten der Preis "heiß" ist und nachgefragt wird, ob ich nicht mehr Leute mitnehmen kann (weil es dann für den Einzelnen billiger wird). Nein - mache ich nicht! Für mich ist es mit 8 - 9 Leuten auf 46 Ft einfach kein Genuss mehr.

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
lex_1610
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 199
Registriert: 5. Mai 2008, 15:12
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mitsegeln, Kojencharter

Ungelesener Beitragvon lex_1610 » 27. August 2018, 13:07

den Hermann kann ich Dir uneingeschränkt empfehlen!


Zurück zu „Charter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot]

cron

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Achteraus

Geschlechterfragen

Oktober 2019: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort News

Dubai Harbour

D-Marin will Dubai zu einem maritimen Zentrum für Luxusyachten ausbauen

Ressort News

Segeln im Rhythmus

MIt der Yacht durch die griechische Inselwelt stromern und dabei ganz spezielle rhythmische Erfahrungen machen