wer kann mir einen skipper/boot/schule empfehlen

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
Benutzeravatar
stef34
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 10
Registriert: 4. September 2006, 14:30

wer kann mir einen skipper/boot/schule empfehlen

Ungelesener Beitragvon stef34 » 18. September 2007, 15:27

ich habe vor nächstes jahr im zeitraum mai/juni mit drei sehr guten freunden einen "segelworkshop" zu organisieren - mit dem ziel entweder den b-schein zu beginnen oder auf lange sicht ein boot ohne schein zu bewegen. dieser workshop wird ca. 4 tage dauern mit vielen vielen übungen (ablegen, anlegen, manöver, nachtfahrt uvm.) jetzt zu meiner frage - kennt ihr jemanden der sowas machen würde - das boot sollte mind. 36´ groß sein

vorab herzlichen dank
stef

settedecimi.
Kadett
Kadett
Beiträge: 113
Registriert: 13. Juli 2005, 14:00
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitragvon settedecimi. » 18. September 2007, 15:53

Du könntest den Walter "Pippi" Piperger fragen. (http://skip4you.at/). Ich kenn ihn als Mitsegler; kompetent, geduldig, guter Schmäh.

Grüße
7/10

Benutzeravatar
no1special
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 541
Registriert: 9. Juli 2007, 07:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon no1special » 18. September 2007, 16:13

Auf lange Sicht ein Boot ohne Schein bewegen zu wollen ist ein etwas kurzsichtiges Vorhaben, Stef:

Erstens gibts einen Haufen für die gesunde Heimkehr erheblicher Infos, die Du Dir besser nicht auf einem Boot, sondern gemütlich im Sessel reinziehst, und das nennt man dann halt Theoriekurs.

Zweitens bist Du als Skipper im rechtlichen Status eines Busfahrers, und das heisst ohne Schein mit eineinhalb Haxen in Fetzen-Problemen, wenn jemand oder etwas kaputtgeht. Mit Schein isses nur ein Haxen, auch nicht gut, aber immerhin besser...

Drittens ist so ein "Workshop" trotzdem eine gute Idee. Sprich mit einschlägigen Segelschulen wie dem oben erwähnten Pippi, die organisieren Euch sowas. Heisst dann halt Ausbildungstörn/geschlossene Veranstaltung. Wenns auf sportlich höherem Niveau sein soll, murmel auch mal mit Andi Hanakamp, der coacht soche Sachen, aber mit starker Sportorientierung: http://www.segelwelt.at
Changes in latitude, changes in attitude.

Wallerseesegler
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 27
Registriert: 15. November 2005, 10:49

Ungelesener Beitragvon Wallerseesegler » 19. September 2007, 08:59

Kann da Schwaiger Nautic aus Achenkirchen empfehlen. Die fahren mit ihrer "Azimut" (54 Fuß, oder so) von Grado weg und haben gute Skipper. Vor allem wennst den Didi erwischst.

herbert.
Oberbootsmann
Oberbootsmann
Beiträge: 338
Registriert: 10. Januar 2004, 13:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Törn

Ungelesener Beitragvon herbert. » 19. September 2007, 10:41

Wallerseesegler hat geschrieben:Kann da Schwaiger Nautic aus Achenkirchen empfehlen. Die fahren mit ihrer "Azimut" (54 Fuß, oder so) von Grado weg und haben gute Skipper. Vor allem wennst den Didi erwischst.


kann ich aber nicht glauben das der Didi die Azimut 54 für einen "segelworkshop" hinbringt so gut kann er gar nicht sein :D

Ich würde es mir nicht zutrauen aber man kann ja nicht alles können
Gruß
Herbert

Benutzeravatar
radi´s voice
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 448
Registriert: 18. Mai 2005, 12:51
Ich bin: Segler

Re: Törn

Ungelesener Beitragvon radi´s voice » 19. September 2007, 10:59

herbert hat geschrieben:kann ich aber nicht glauben das der Didi die Azimut 54 für einen "segelworkshop" hinbringt so gut kann er gar nicht sein


WARUMMMM WARUMMM.

Sogar meine Holzschlapfen "segeln" vor dem Wind.

WARUMMM

... also nicht auch eine Azimut. :D Kommt halt nur auf die Routenplanung an. Der macht das schon, der Didi.

Lukas
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 354
Registriert: 13. März 2004, 15:32
Ich bin: Segler
Wohnort: Praha

Ungelesener Beitragvon Lukas » 19. September 2007, 17:48

hm, die meisten segelschulen (seefahrtsschulen) werden wohl in der saison kaum 4 tage anbieten, eher nur eine woche.

frag mal bei der segelschule kempf nach, die sind für kompetente ausbildung bekannt.

wenn du willst, kannst du mir auch eine pn senden, vielleicht finden wir ja was passendes.

so long
lukas

Benutzeravatar
capitano chris
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 36
Registriert: 28. Mai 2005, 18:58
Wohnort: Kalsdorf b. Graz

Ungelesener Beitragvon capitano chris » 19. September 2007, 21:40

Da ich in meinem Leben erst einen Segelschein (und eine dazu gehörende Ausbildung) gemacht habe, nur eine Empfehlung:

Mr. Piperger (Link bereits genannt)

Mehr Infos gerne über PN...Antwort aber erst nach meinem wohlverdienten Urlaub!!!

C. C.

segeltrainer
Landratte
Landratte
Beiträge: 3
Registriert: 20. September 2007, 09:53

Ungelesener Beitragvon segeltrainer » 20. September 2007, 10:44

Hallo zukünftiger Segler!

Empfehle Dir ein Skippertraining zu besuchen. Wird von einigen Charterfirmen - meist 3-tägig - angeboten. Suche ganz einfach unter http://www.sailornet.at

Betätige mich selbst das dritte Jahr bei einer Charterfirma (aus Werbeverbotsgründen schreibe ich nicht bei welcher) als Trainingsskipper. Bei meinem Trainingsprogramm sind neben Segelmanövern eine Nachtfahrt und viele An- und Ablegemanöver inkludiert. Eventuell ist es auch möglich, im Anschluß daran die Prüfung für das kroatische Küstenpatent abzulegen.

Mast und Schotbruch
Helmut

Benutzeravatar
stef34
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 10
Registriert: 4. September 2006, 14:30

herzlichen dank

Ungelesener Beitragvon stef34 » 21. September 2007, 20:00

ICH MÖCHTE MICH BEI JEDEM/R SEHR HERZLICH FÜR EURE INFORMATIONEN BEDANKEN

LIEBE GRÜSSE
STEF :D

woassinet
Landratte
Landratte
Beiträge: 2
Registriert: 1. Oktober 2007, 08:53

Ungelesener Beitragvon woassinet » 2. Oktober 2007, 12:12

hallo zusammen - finde die einträge super :lol: .
na, im ernst, also ich schließe mich da voll der meinung von no1special an - den schein zu machen is schon keine blöde idee, weil man sich dann einfach mal mit dem ganzen stoff auseinandersezten muss.
allerdings, nur der schein allein is halt auch nix wert. für echte sicherheit auf see gibt's nur praxis, praxis, praxis...und das am besten mit leuten, die einem echt was beibringen können, bis man dann erstmals selbst in kalte "skipperwasser" springt :wink: .
stef - mit pippi bist du sicher net schlecht beraten. der hat schon einiges an erfahrung. dafür isser halt auch ein harter knochen, mit dem man nicht immer nur spaß hat...
solltest du aus irgendeinem grund nicht mit ihm zusammenkommen - ich kenn noch ein paar leute, die sowas auch recht gut machen könnten. also bei bedarf schick mir doch einfach eine private nachricht und dann gibt's tips...
nur ein kleiner tip schon vorab: es gibt da eine recht bekannte segelschule in wien, die ich sicher nicht weiterempfehlen kann...


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Events

Seenomaden on Tour

Kaum zurück aus Alaska sind Doris Renoldner und Wolf Slanec wieder mit ihren Vorträgen unterwegs

Ressort Produkte

Torqeedo setzt auf Nachhaltigkeit

Der führende Anbieter für Elektromobilität auf dem Wasser präsentiert auf der METS Amsterdam Neuheiten für ...

Ressort News Reviere & Charter

Rascher Wiederaufbau

Nach den verheerenden Hurrikans eröffnen die British Virgin Islands im November die Segelsaison 2017/18