ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
Schurkerl
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 29
Registriert: 30. Oktober 2009, 08:38
Ich bin: Segler

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Schurkerl » 29. November 2009, 08:31

winnfield hat geschrieben:ich wundere mich nur wieviele neue user mit geringsten beiträgen und frisch angemeldet auf den ösv hinprügeln und sich dann gegenseitig den ball zuspielen

würde mich interessieren wieviele unterschiedliche personen das wirklich sind?????

gruss

winnfield


Zumindest unterscheide ich mich von mir relativ wenig - wenn doch, so ist das dann die wahre Schizophrenie ... wie auch immer.

Mir gehts hier gar nicht darum, wer an was warum schuld oder nicht schuld ist, oder ob man hier überhaupt von Schuld oder so was ähnlichem reden kann, mir gehts nicht darum, ob nun jener oder dieser Schein leichter oder schwerer zu erlangen ist, mir gehts nicht darum, obs das alles einen Sinn macht oder nicht. Das ist meines Erachtens alles nebensächlich. Mir gehts im Grunde nur um eins: ich möchte mit ruhigem Gewissen und ohne mich auf Insiderwissen stützen zu müssen sagen können, mit welchem Wissen man eine, sagen wir FB2 Prüfung besteht. Der doch recht vage Lernzielkatalog, den es nur als Entwurf gibt und der, laut Aussage des Referenten selbst, keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, ist dazu nicht geeignet. Ich könnte mich jetzt auf meine Erfahrung mit OSV Prüfungen stützen, aber das ist halt so eine Sache, weil, nur weils Jahrzehnte gut gegangen ist, heißts nicht, dass es richtig ist. Auch habe ich langsam wirkliche Schwierigkeiten, den Leuten die ÖSV Scheine schmackhaft zu machen, denn wo anders bekommt man auch eine tadellose Ausbildung und da wird nicht so eine altmodische Geheimniskrämerei aus der ganzen Materie gemacht. Und schließlich ist es meines Erachtens eben einfach nicht tragbar etwas anzukündigen und dann immer und immer wieder zu vertrösten und ich weiß nicht was alles als quasi Entschuldigung vorzuschieben.

Das nichts weitergeht sind wir ja von anderen Prüfungsreferenten gewöhnt, aber die einzige Daseinsberechtigung des jetzigen Referenten ist meines Erachtens eben die Umsetzung einer Reform. Diese ist von der Fertigstellung weit entfernt, warum auch immer. Segelschulen wie ausbildenede Clubs und auch Prüfungskandidaten hängen vollständig in der Luft. So kanns ja dann auch nicht sein. Immerhin ist das Prüfungsreferat eine der größten Einnahmequellen des ÖSV, immerhin sind wir quasi die Kunden des ÖSV. Immer mehr komm ich mir aber wie ein Bittsteller vor.

Benutzeravatar
Jimmy The One
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2009, 08:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Jimmy The One » 29. November 2009, 09:11

Schurkerl hat geschrieben:...

Auch habe ich langsam wirkliche Schwierigkeiten, den Leuten die ÖSV Scheine schmackhaft zu machen, denn wo anders bekommt man auch eine tadellose Ausbildung und da wird nicht so eine altmodische Geheimniskrämerei aus der ganzen Materie gemacht.

... Immerhin ist das Prüfungsreferat eine der größten Einnahmequellen des ÖSV, immerhin sind wir quasi die Kunden des ÖSV. Immer mehr komm ich mir aber wie ein Bittsteller vor.


Auch ohne die Verfassungsbeschwerde des VKSÖ und eine zumindest nicht unmögliche Anerkennung dieser Scheine hatten und haben die Kunden die Wahlfreiheit. Haben ja schon viele genutzt und sind nach Kroatien, Deutschland oder England gefahren. Angeblich haben in den vergangenen Jahren zumindest doppelt so viele Leute kroatische Bootsführerscheine erworben als österreische Befähigungsausweise. Den Leuten einzureden, dass diese kroatischen Patente nichts wert seinen, hat offensichtlich nicht funktioniert und stimmt auch nicht.

Wenn jemand sein Produkte erfolgreich an den Mann und die Frau bringen möchte, dann sicher nicht so, dass alles andere schlecht gemacht wird, sondern nur mit eigener, herausragender Leistung.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 09:48

grundsätzlich ist es ja wünschenswert die prüfungsfragen öffentlich zu machen

aber solange zu wenig verschiedene fragen verfühgbar sind hat das ja wirklich wenig sinn

fakt ist das w. becker versucht das ösv prüfungswesen von einem monopolisten in richtung moderner dienstleistungserbringung zu verändern.

mit den ganzen bröseln im ösv und mit der komplexen aufgabe wurde der zeithorizont zur umsetzung einfach unterschätzt

als gebt ihm noch a bisserl zeit
wird schon werden

lg
winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jimmy The One
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2009, 08:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Jimmy The One » 29. November 2009, 10:52

winnfield hat geschrieben:grundsätzlich ist es ja wünschenswert die prüfungsfragen öffentlich zu machen

aber solange zu wenig verschiedene fragen verfühgbar sind hat das ja wirklich wenig sinn

fakt ist das w. becker versucht das ösv prüfungswesen von einem monopolisten in richtung moderner dienstleistungserbringung zu verändern.

mit den ganzen bröseln im ösv und mit der komplexen aufgabe wurde der zeithorizont zur umsetzung einfach unterschätzt

als gebt ihm noch a bisserl zeit
wird schon werden

lg
winnfield


Diese Argumentation klingt beim flüchtigen Überlesen durchaus plausibel, hält aber einer Überprüfung nicht stand. Das Prüfungswesen des OeSV existiert nicht erst seit gestern und auch Prüfungsfragen gibt es nicht erst seit gestern. Was also will man beim OeSV neu erfinden? Die Seefahrt? Wieviele Prüfungsfragen will man schaffen, bevor man glaubt, ein Kandidat könne sie nicht auswendig lernen? 10.000? Ein Fragenkatalog wird immer eine lebendige Sache sein und so betrachtet nie fertig werden. Wird daher also nie ein Fragenkatalog veröffentlicht? Wenn das so ist, bitte einfach mitteilen.

Benutzeravatar
FletcherChristian
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 10
Registriert: 26. November 2009, 22:50
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon FletcherChristian » 29. November 2009, 10:55

Lieber Winnfield!

Nachdem wir Dich in den letzten Monaten immer ein bisserl kritisch erlebt haben, mutierst Du jetzt ja wirklich zum wohlwollenden Zuschauer (ist ja auch Dein gutes Recht).

Bedauerlicherweise kann ich Deine Meinung mit "wird schon werden" nicht teilen. Ich glaube, dass das Prüfungswesen eher ein unwesentlicher Nebenkriegsschauplatz ist und dass zuerst die große Schlacht geschlagen werden muss. Und das wertvollste für den Sieg in der großen Schlacht ist Zeit. Hoffentlich kann man die auch gewinnen!

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 11:08

FletcherChristian hat geschrieben:Lieber Winnfield!

Nachdem wir Dich in den letzten Monaten immer ein bisserl kritisch erlebt haben, mutierst Du jetzt ja wirklich zum wohlwollenden Zuschauer (ist ja auch Dein gutes Recht).


in den letzten monaten ????????????

beiträge 5
anmeldedatum 26 11 2009

welche 2 3 4 5 identität ist nun der bounty meuterer

aber ernsthaft

gewisse dinge werde ich immer kritisch ansprechen aber wenn der feste wille zur veränderung da ist muss man nicht auf schon zugesagten themen herumreiten

lg

winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
FletcherChristian
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 10
Registriert: 26. November 2009, 22:50
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon FletcherChristian » 29. November 2009, 11:25

Lieber Winnfield!

Ein Forum bietet die Möglichkeit, sich die Beiträge eines Benutzers (zum Beispiel Winnfield, der in Kalksburg war und einen 16er Hobie am Neusiedlersee fährt) aus der Vergangenheit anzusehen. Ich war so frei, das zu tun. Das ist weder verboten noch verwerflich! Ich bin halt einfach nur ich, ich werd nicht mehr, sorry.

Zu Deiner Meldung: "gewisse dinge werde ich immer kritisch ansprechen aber wenn der feste wille zur veränderung da ist muss man nicht auf schon zugesagten themen herumreiten" ist leider zu sagen, dass meiner Meinung nach der Wille zur Veränderung in dem Fall nicht reicht, es wird auch a bisserl a Geld brauchen und vielleicht auch a bessere PR-Strategie.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 12:00

trifft vieleicht nicht auf dich zu mr. flecher, bei anderen hat man aber schon den eindruck sie schreiben unter 2 namen

zu den prüfungsfragen

wenn ich 30 jahre vorsprung in meinem geschäftsbereich habe und ein wettbewerber einen vgö entscheid herbeiführen will dann stelle ich ihm, vor beendigung des verfahrens, auch nicht mein gebündeltes wissen zur verfügung

wenn ich das schriftstück des vgö richtig gelesen habe, müsste der kläger zweifelsfrei beweisen können das seine prüfung gleichwertig ist!!!!

und ohne den fragenkatalog des ösv zu kennen ist die beweiserbringung wesentlich erschwert

könnte ja auch gut sein das dem druck die fragen zu veröffentlichen ein komerzielles interesse zugrunde liegt

möchte aber keine partei ergreifen, denke aber es sollte mit gleichen spielregeln prozessiert werden
und dazu gehört nun mal auch das entwickeln eigerner fragenkataloge


niemand hat noch die veröffentlichung der fragenkataloge anderer verbände gefordert

warum eigentlich nicht


da wird ja auch schon fleissig geprüft

lg

winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jimmy The One
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2009, 08:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Jimmy The One » 29. November 2009, 12:27

winnfield hat geschrieben:wenn ich das schriftstück des vgö richtig gelesen habe, müsste der kläger zweifelsfrei beweisen können das seine prüfung gleichwertig ist!!!!

und ohne den fragenkatalog des ösv zu kennen ist die beweiserbringung wesentlich erschwert


Nicht böse sein, aber dieses Argument zieht überhaupt nicht. Der Verfassungsgerichtshof wird nicht im Geringsten prüfen, ob nun der OeSV und der VKSÖ die gleichen fachlichen Voraussetzungen haben. Er wird die Gleichstellung vor dem Gesetz prüfen und gegebenenfalls eine Reparatur des Gesetzes verlangen.

Dann erst hat der Gesetzgeber, wohl mit Hilfe der OSB, Rahmenbedingungen zu definieren, unter denen eine Scheinanerkennung möglich sein kann. Erst wenn diese Rahmenbedingungen definiert sind, kann überhaupt erst ein entsprechender Antrag gestellt und geprüft werden. Bis das soweit ist, können mitunter zwei bis drei Jahre vergehen. Bis dahin gibt es dann vielleicht schon die PRO 2012. Also wird es nach deiner Darstellung bis dahin auch keine Fragenkataloge geben?

Heilige Ausrede, verlasse mich nicht!

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 16:16

würdest du als ordentlicher kaufmann die fragen veröffentlichen wenn du in der situation des ösv bist

wohl kaum

wenn ja, kann ich nichts mehr sagen ausser viel glück

das brauchst dann

als bedanke dich lieber bei den herren die die veröffentlichung der fragen durch beschwerden verhindert haben

lg winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
FletcherChristian
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 10
Registriert: 26. November 2009, 22:50
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon FletcherChristian » 29. November 2009, 16:30

Zu Winnfields Frage: "würdest du als ordentlicher kaufmann die fragen veröffentlichen wenn du in der situation des ösv bist?"

Ganz klar ja!
Wenn man die Prüfungen als für alle BERECHENBARE und TRANSPARENTE Prüfungen positioniert, sinkt der Anteil jener, die nach Kroatien geht und man holt mehr Prüfungen nach Österreich. Wie viele Seefahrts- und Yachtschulen kassieren lieber 100 x 190 EUR für wenig Arbeit mit dem kroatischen Schein als 30 x 350 EUR für den "schweren" und "unberechenbaren" und "arbeitsintensiven" FB2/3. Na ich wüßte auch was mir lieber wäre. Und die Zufriedenheit mit dem ÖSV steigt (ist ja auch nicht so unwichtig).

Bitte WARUM können der MSVÖ, der DSV, die RYA und andere einen Fragenkatalog veröffentlichen und der ÖSV kann es nicht??? Weil es ein Monopol bleiben soll??? Weil es so schwer ist 1500 Fragen aufzustellen??? Oder weil man den VKSÖ fürchtet???

So ein Blödsinn!

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 17:04

auch deine ausführungen sind richtig
aber 2 x richtig is halt a klassisches patt

eine lösung ist vieleicht einen musterfragenkatalog zu veröffentlichen

dann weiss jeder was auf ihn zukommt
keiner kann auswendiglernen
und div. verbände können damit auch nicht soviel anfangen

was haltest du davon???

lg winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jimmy The One
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2009, 08:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Jimmy The One » 29. November 2009, 20:05

Ob irgendwelche Verantwortliche diese Forumsbeiträge lesen, ist schon eine Frage. Ebenso ist es eine Frage, ob die Beiträge fallweise anregen, das eigene Handeln zu überdenken. Doch vielleicht sollte man die Sache ohnedies anders angehen. Gar nicht versuchen, über solche Diskussionen Änderungen herbeizuführen. Im Gegenteil, eher die Verantwortlichen bestärken, ihre Ansichten zu festigen und den eingeschlagenen Kurs weiterhin zu steuern. Das hätte einfach den Vorteil, dass bestimmte Prozesse beschleunigt und die Märkte rascher verändert werden.

Daher darf durchaus empfohlen werden, die Prüfungsfragen als etwas Einzigartiges mit enorm hohem Marktwert zu sehen, das die Norm für Sportseefahrt schlechthin ist und keine andere Organisation jemals so perfekt zusammenbringen könnte - und daher diese Fragen bloß nicht zu veröffentlichen. Auch bringt es für potenzielle Prüfungskandidaten einen prickelnden Reiz, wenn mangels Durchführungsbestimmungen und verbindlichen Lernzielkatalogen die Ungewissheit und Spannung bis zur Prüfung aufrecht erhalten bleiben. Das motiviert zu Höchstleistungen.

Dieser Weg ist absolut in Ordnung und er wird, wie schon angedeutet, zu einer viel schnelleren Veränderung auf dem Markt führen, als viele heute noch zu hoffen wagen. Daher keine gut gemeinten Ratschläge mehr. Stille, abwarten und hoffen auf die neuen Märkte.

Ach ja, weiß zufällig jemand, wie viele Österreicher pro Jahr nach Kroatien fahren, um dort eine Boat Skipper Licence zu erwerben? Die Rede war von 3000...5000. Da müsste doch noch Potenzial vorhanden sein, oder nicht?

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 29. November 2009, 20:30

viel geschrieben

aber antwort hast du keine gegeben

wahrscheinlich keine antwort

lg winnfield
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jimmy The One
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2009, 08:25
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: ÖSV: Warum werden Prüfungsfragen nicht veröffentlicht?

Ungelesener Beitragvon Jimmy The One » 30. November 2009, 07:56

winnfield hat geschrieben:viel geschrieben

aber antwort hast du keine gegeben

wahrscheinlich keine antwort

lg winnfield


Wer eine Aussage nicht verstehen will, wird sie auch nicht verstehen. Hier vielleicht noch einmal etwas kompakter. Lasst den OeSV in Ruhe! Und lasst ihn doch so weitermachen wie bisher. Dann wird sich Vieles sehr rasch erledigt haben. Und dann wird wieder Ruhe in der Seglerwelt sein.


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Abdrift

Trixis faule Tricks

Damentörn II. Auch die zweite Runde des sprichwörtlichen Mauserls auf einem Schiff mit lauter Frauen ...

Ressort Produkte

"Goldrichtige" Adventaktion

Das Buch über die Erfolgsformel von Roman Hagara ist vor Weihnachten besonders günstig zu haben

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Fünf brandneue, foilende IMOCA60 absolvierten ihren letzten großen Test vor der Vendée Globe, Apivia ...