mann über bord manöver

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 19. Dezember 2013, 09:07

weils grad aufgelegt ist, würde mich die meinung der spetialisten hier interessieren

wie sollte denn ein effizientes mob durchgeführt werden?
unter segel?
oder doch unter maschine?
wie unter welchen bedingungen?

und bitte net mit den gelernten gschichterln mitn fender kommen, weil, ein bewusstloser wird wohl kaum mit dem bootshaken zu bergen sein 8)

wolfgang

Benutzeravatar
flo82
Matrose
Matrose
Beiträge: 234
Registriert: 12. November 2004, 21:26
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Über mich: seit 94 Prüfer
Wohnort: Innsbruck

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon flo82 » 19. Dezember 2013, 10:57

wolfgangA hat geschrieben:weils grad aufgelegt ist, würde mich die meinung der spetialisten hier interessieren

wie sollte denn ein effizientes mob durchgeführt werden?
unter segel?
oder doch unter maschine?
wie unter welchen bedingungen?


wolfgang


Unter Segel! …. wenn das nicht klappt: unter Maschine (Groß fast dicht, oder bergen)

Im Übrigen: wie schon im Prüfungsdilemma geschrieben:

Welches Manöver ist das beste?

--Zitat von wikipedia:
Quickstopp-Manöver
ohne an den Segeln etwas zu verändern, wenden und mit dichten Segeln (eventuell mit Motorhilfe) einmal im Kreis fahren und beidrehen. Beiliegend das Opfer an Lee aufnehmen. Quickstopp kann auch mit zahlenmäßig kleiner Crew gefahren werden. Das Schiff bleibt in der Nähe des Überbordgefallenen.
Münchner-Manöver
drei Schiffslängen Am-Wind, beidrehen und zum Opfer zurücktreiben lassen. Das Münchner-Manöver kann einhand gefahren werden.
Hamburger-Manöver
Fock bleibt auf dem Rückweg zum überbord Gegangenen back stehen. Die Segel werden in der Wende nochmals dicht geholt, was in der Endphase zum Beiliegen führt. Die Fahrt sinkt auf ein Minimum, die Yacht krängt stark nach Lee und erleichtert so die Bergung.
--Zitat Ende

Quickstopp: das schnellste, aber nur aus Halb- bzw. Am Wind,
Münchner: aus am Wind ok, andere Kurse: Schoten dichtnehmen erfordert zumindest Crewhilfe
Hamburger: dtto

Was wird von den meisten Schulen gelehrt: auf Halbwind gehen, 5-8 Bootslängen weg, Wende oder Halse,
Halbwind zurück, Beinahe Aufschiesser in Luv des zu Bergenden.
Für "Anfänger" das sicherste, weil man auf der Höhe (windbezogen) des zu Bergenden bleibt und die gewonnene Zeit für die Vorbereitung und Koordination des eigentlichen Berge-Manövers genutzt werden kann.

Wenn der Prüfling dieses Standardmanöver hinbringt, bin ich zufrieden. Alles andere ist "Perfektion".
flo82
Schütze Du mich vor dem Land, .....

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 19. Dezember 2013, 11:31

Was wird von den meisten Schulen gelehrt: auf Halbwind gehen, 5-8 Bootslängen weg, Wende oder Halse,
Halbwind zurück, Beinahe Aufschiesser in Luv des zu Bergenden
.


und genau das werden alle stresslinge auch einhalten, ja eh


Für "Anfänger" das sicherste, weil man auf der Höhe (windbezogen) des zu Bergenden bleibt und die gewonnene Zeit für die Vorbereitung und Koordination des eigentlichen Berge-Manövers genutzt werden kann.


das stressloseste ist, wenn man das ganze net ernst nimmt... 8)


Wenn der Prüfling dieses Standardmanöver hinbringt, bin ich zufrieden. Alles andere ist "Perfektion".[/quote]

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 19. Dezember 2013, 11:35

sorry. duplex

Benutzeravatar
flo82
Matrose
Matrose
Beiträge: 234
Registriert: 12. November 2004, 21:26
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Über mich: seit 94 Prüfer
Wohnort: Innsbruck

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon flo82 » 19. Dezember 2013, 11:38

wolfgangA hat geschrieben:tschuidigung, ihr hobts an poscher
oder ihr habts noch nie ne stresssituation am meer miterlebt

how ever

wolfgang


Danke für die Blumen. :knutsch2:

und jetzt: out (ohne over)
flo82
Schütze Du mich vor dem Land, .....

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon winnfield » 19. Dezember 2013, 13:45

schade um diesen trööt, hätte informativ werden können.

@wolf

das mit der schraube beim mob erklär doch mal im detail für einen einrümpfer.

ich gehe davon aus, das man mit motor schneller und besser zum mob kommt, die gefahr durch die schraube sehe ich aufgrund ihrer lage und der tatsache wenn man beim mob ist sowieso auf neutral schaltet (währe ja blöd dann weiterzufahren) weniger tragisch an, als nur unter segel mit unerfahrener crew herumzuwurschteln.

ein weiterer punkt ist, der einzige skipper geht selbst über bord und dann versuchen newbees unter segel dich wieder aus dem bach zu fischen.

ich sag meiner "unerfahrenen" crew immer:

der erste der das mob bemerkt beobachtet und zeigt auf den mob, der zweite startet den motor und fährt in die richtung die der erste anzeigt. alles weitere ist situationsabhängig.


aber da unterscheiden sich scheinbar "prüfungstheorie" mit tatsächlichen gegebenheiten.

ich möchte, nein eigentlich nicht also nur retorisch, den flo82 sehen wie er bei einem ausbildungstörn in den bach geht und seiner crew zuruft:

das hamburger manöver

und das booterl, während die crew rätselt, langsam in den sonnenuntergang gleitet.

konglusio, mehr praxis im theoretischen könnte helfen.

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

kein-profi.
Trainee
Trainee
Beiträge: 56
Registriert: 7. Dezember 2009, 11:11
Ich bin: Segler

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon kein-profi. » 19. Dezember 2013, 14:42

bin auch der meinung dass man das mit motor machen sollte (wenn er anspringt). also ich würde folgende reihenfolge vorschlagen.

steuermann drückt zuerst mob-taste am plotter (so vorhanden)
dann motorstarten und auf kürzestem weg zurück mit motor
ein anderer beobachtet den rausgefallenen und tut sonst nix
sollte noch einer da sein dann macht der alle schoten auf, dass keine kraft mehr in den segeln ist (wenn nicht dann macht der steuermann wenn er auf kurs ist die schoten auf)

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon winnfield » 19. Dezember 2013, 15:57

so sehe ich das auch, kein profi

vielleicht die schoten nur fieren wenn keine gefahr der patenthalse besteht.

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 643
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 19. Dezember 2013, 19:32

winnfield hat geschrieben:mehr praxis im theoretischen könnte helfen.


Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie. :mrgreen:

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
SkipperAlex.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 371
Registriert: 19. September 2013, 07:57
Ich bin: Segler
Über mich: Profiskipper, Segellehrer
Wohnort: Wien und Sukosan

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon SkipperAlex. » 19. Dezember 2013, 19:36

Oder mehr therotisches im praktischen.

Ich mein, rein theoretisch! Wär doch praktisch. :boese2:
www.b3-onWater.at
www.sailaustria.at

sail fast.live slow.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon winnfield » 19. Dezember 2013, 20:03

Blackpearl1 hat geschrieben:
winnfield hat geschrieben:mehr praxis im theoretischen könnte helfen.


Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie. :mrgreen:

freundliche Seglergrüße
Hermann


bravo hermann, nix aussagen aber gscheit schreiben.

wie schon gesagt, du schreibst ja nur für deine claqueure! :twisted:

zum thema kannst du ja sowieso nichts beitragen.

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 643
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 19. Dezember 2013, 20:26

Mein "gscheit Schreiben" war ein bekanntes Zitat - jedoch für Dich Grund zu pöbeln.

freundliche Seglergrüße
Hermann
Zuletzt geändert von w-sailingteam am 19. Dezember 2013, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
live the dream between sky and sea

Benutzeravatar
SkipperAlex.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 371
Registriert: 19. September 2013, 07:57
Ich bin: Segler
Über mich: Profiskipper, Segellehrer
Wohnort: Wien und Sukosan

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon SkipperAlex. » 19. Dezember 2013, 20:30

Find den Spruch klasse. :klatschen:
www.b3-onWater.at
www.sailaustria.at

sail fast.live slow.

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon winnfield » 19. Dezember 2013, 20:58

Blackpearl1 hat geschrieben:Mein "gscheit Schreiben" war ein bekanntes Zitat - jedoch für Dich Grund zu pöbeln.

freundliche Seglergrüße
Hermann


und das musst ändern auch noch. du weist genau was ich meine.

und auch mit bekannten zitaten kann man pöbeln! aber das willst du ja nicht, pöbeln.

nein der hermann macht das immer subtil, in einem trööt der das MOB behandelt brauchts auch ein bekanntes zitat.

die wahrheit ist doch, daß du ein ausbildungsystem verteidigst welches absolut überholt ist.

oder wie sonst willst du es erklären das kanditaten nach der ausbildung in einer bö am wind abfallen wollen, weil sie es ja so gelernt haben.

und nun warte ich auf ein weiteres zitat von dir, vielleicht von goethe?

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 643
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: mann über bord manöver

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 19. Dezember 2013, 21:02

Gern:

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

freundliche Seglergrüße
Hermann
live the dream between sky and sea


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Events

Abdrift im Doppelpack

Jürgen Preusser hat für die Yachtrevue-Leser ein spezielles Paket geschnürt und bietet seine Bücher ...

Ressort Achteraus

Aha-Erlebnisse

November 219: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Abdrift

Trixileaks

Damentörn I: Was ist anders, wenn Frauen auf See unter sich sind? Ja, auch wir Männer sind neugierig. Also ...