Seite 1 von 34

Prüfungsorganisationen

Verfasst: 28. Oktober 2014, 20:51
von Judy
Liebe Forumsmitglieder,

hab mal wieder die Homepage von http://www.bmvit.gv.at/verkehr/schifffa ... hrung.html
durchgesehen und siehe da, der Initiator der Monopolauflösung scheint nicht mehr auf.
Auf seiner Homepage wird jedoch auf die Seite des Bundesministeriums hingewiesen. Wie soll sich da ein Interessent auskennen :erstaunt: :erstaunt:

Gruß Andreas

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 28. Oktober 2014, 21:28
von BONZE
"Der VKSÖ führt Küstenpatent-Prüfungen für alle Fahrtbereiche für Segel- und Motoryachten durch.
Nach erfolgreicher Prüfung bekommen Sie das International Certificate for Operators of Pleasure Crafts (IC) ausgestellt."

So stets bei denen. :nixweiss:

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 28. Oktober 2014, 23:38
von Erich.
BONZE hat geschrieben:So stets bei denen. :nixweiss:

Papier und Web sind geduldig.

Mir tun nur die möglicherweise dann unzufriedenen Kunden leid (soferne wir davon ausgehen, daß mit dem versprochenen ICC das der VIA-Donau gemeint ist [der UNO-Resolution Nr. 40 entsprechend] und nicht irgend ein Vereins-Papierl).

Mit einem g'scheiten Drucker kann man jedes Papierl auf Scheckkarte drucken.

Im Übrigen: davor wurde der (jetzt bereits entfernte) Eintrag noch mit dem Vermerk: "bildet aus, berechtigt aber nicht zum Erwerb des ICC" markiert.

Jetzt ist der Eintrag ohnedies weg. So what.

Mit Schifferlfahren können - oder nicht - hat all dies eh wenig bis nichts zu tun.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 28. Oktober 2014, 23:55
von w-sailingteam
Erich hat geschrieben:Mit Schifferlfahren können - oder nicht - hat all dies eh wenig bis nichts zu tun.

Das stimmt Erich, aber deswegen mache ich jetzt sicher keine Druckerei für ICCs, PKW Führerscheine und Reisepässe auf, und verkaufe die Papierln gutgläubigen Leuten als "amtlich gültige". :vielposten:

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 29. Oktober 2014, 10:12
von Judy
Erich hat geschrieben:
BONZE hat geschrieben:So stets bei denen. :nixweiss:


Mir tun nur die möglicherweise dann unzufriedenen Kunden leid (soferne wir davon ausgehen, daß mit dem versprochenen ICC das der VIA-Donau gemeint ist [der UNO-Resolution Nr. 40 entsprechend] und nicht irgend ein Vereins-Papierl).


Das meinte ich :daumen:

Gruß Andreas

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 29. Oktober 2014, 15:58
von BONZE
Wenn einer ehrlich arbeitet, darf er auch kassiern.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 29. Oktober 2014, 17:09
von la digue.
Scheindiskussion ?
" Der Sommer ist vorbei und die Scheinverkäufer machen wieder Werbung "

in 18 Jahren wurde ich nur 1 x um den Schein gefragt !

Und der Kroate wollte nur das Yugopatent sehen

Grüsse
Hannes

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 29. Oktober 2014, 17:48
von onotoa.
servus hannes,
wie war die saison in GR? wo hast du eingewintert? wir sind kurz vor dem auswintern :supercool: :supercool:

da hast deinen schein aber eh oft hergezeigt, ich hab ihn in 8 jahren / 20000sm / 21 laendern noch net gebraucht....

helmut

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 29. Oktober 2014, 18:26
von w-sailingteam
Sogar beim Chartern wird seltener ein Schein verlangt. Manche machen sogar Werbung, daß man bei ihnen ohne Schein chartern kann. Die Branche will eben, daß viele Leute aufs Wasser kommen (und Geld bringen), und da stört halt die Ausbildungs/Schein Hürde wegen ein bisserl Baden in der Bucht (was viele unter Bootfahren und Segeln verstehen).

Ich bin trotzdem froh, Scheine gemacht zu haben - nicht wegen den Plastikkarterln, sondern weil ich auf dem Weg dorthin von erfahrenen Skippern vieles gelernt habe. Wär ich einfach losgefahren, hätte mir das vermutlich einiges Lehrgeld gekostet.

Aber wie schon bemerkt wurde: Die Scheindiskussion ist nur zum Schein eine Diskussion - vielmehr ist sie ein alter löchriger Hut.

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 02:15
von Erich.
Blackpearl1 hat geschrieben:Aber wie schon bemerkt wurde: Die Scheindiskussion ist nur zum Schein eine Diskussion - vielmehr ist sie ein alter löchriger Hut.


Und geht üblicherweise am Thema vorbei.
Ich - wie sehr viele andere Ausbildungsstätten - biete meine Erfahrung und mein Knowhow an.
"Wir" bieten keine 'Scheine' an (soll bedeuten: wir verkaufen keine Zetteln, sondern KnowHow)

Es muß doch bitte jeder, wenn er skippert, soviel Hirnschmalz haben, beurteilen zu können, ob er fähig ist seine Crew sicher von A nach B zu bringen. Ob mit oder ohne Zettel ist doch wurscht!
Nicht ganz wurscht natürlich, weil manche Staaten in ihren Küstengewässern Zetteln verlangen.

Wenn jemand neu Gleitschirmfliegen geht, kauft er sich auch nicht gleich in der Bucht einen ausgelutschten Schirm und hupft vom nächsten Hügel. Ja, kann er eh. Hauts ihn halt dann auf die Go.

Beim Schifferlfahren mit Crew ist das halt ein bissl anders.

Warum wird immer dieses Zettelwerk thematisiert?

Vielleicht kann mir das einer von Euch erklären.
Ich bin anscheinend zu blöd dafür. :/
Mir wird aber sicher auf die Sprünge geholfen.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 08:35
von SkipperAlex.
danke Erich für die klaren Worte!

Es geht ja auch um die Segelausbildung, nicht nur um den "Schein".

Und ich bin 20 Wochen im Jahr (auf Charterschiffen) unterwegs und ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals ein Schiff ohne Schein bekommen hätte.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 09:17
von w-sailingteam
SkipperAlex hat geschrieben:Es geht ja auch um die Segelausbildung, nicht nur um den "Schein".


Im Allgemeinen ja. In diesem speziellen Thema liegt es wohl nicht an der verwendeten Papierqualität deren Zertifikats wenn eine PO von der Liste des bmvit verschwindet.

freundliche Seglergrüße
Hermann

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 10:39
von SkipperAlex.
ja der markt regelt sich selbst. und das ist gut so.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 11:02
von winnfield
Erich hat geschrieben:
Warum wird immer dieses Zettelwerk thematisiert?



wurde ja jahrelang so komuniziert, der zettel ist das wichtigste.

nur 2 aussagen aus der vergangenheit

nur mit dem jugo-patent ohne ö-papierl kriegst probleme mit der versicherung

zum reinen segeln in Ö-gewässern brauchst an A-schein.

mit diesen 2 aussagen (und anderen) wurden die scheine verkauft, keiner sagte lern doch bei uns booterlfahren und wenst es kannst kriegst halt auch an zettl

lg chris.

Re: Prüfungsorganisationen

Verfasst: 30. Oktober 2014, 12:10
von Judy
Mir geht es nicht um eine Scheindiskussion, sondern, dass zukünftige Skipper eine solide Grundausbildung unter den gesetzlichen Rahmenbedingungen(genehmigte Prüfungsorganisationen) erhalten !!! Somit keine "Micky Maus Scheine", die hatten wir eh schon in der Vergangenheit.

Gruß Andreas