Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
SkipperAlex
Trainee
Trainee
Beiträge: 78
Registriert: 9. März 2015, 22:56

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon SkipperAlex » 23. Oktober 2016, 21:16

wenn ein törn im ausland stattfindet, ist keine ust. an österreich zu entrichten. so fängt es schon einmal an.

und juristisches und wirtschaftliches zu vermischen, ist auch keine gute idee. entweder oder.

also wo soll man jetzt aufpassen? bei unfällen? besondere sorgfaltspflicht? da lachen die hühner? du bist als skipper so und so zu 100%!!! verantwortlich, wenn was passiert, gewerblich hin oder her.

gewerblich? ja, klar, vollbringst du eine - im ausland zu versteuernde leistung - IM AUSLAND. wie zb 300 tschechische schilehrer jedes jahr in österreich!!!
www.b3-onwater.at

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 642
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 23. Oktober 2016, 22:10

martin.kempf. hat geschrieben:Uii

Eine Diskussion "Gewerbliche = die Braven VS Private = schwarze Schafe" ist ohnehin obsolet und passt eigentlich nicht in das Thema. Lustig ist dabei, dass die privaten Urlaubssegler die ehemaligen Kunden der gewerblichen Ausbilder sind. Eigentlich koennte man doch Synergieeffekte nutzen und sich wechselseitig empfehlen.
Mag aber sein, dass sich wer dran stoert, wenn bei mir eine Koje nur die Haelfte kostet und das Schiff vllt neuer ist? Aber das ist eben so da ich 1. fuer meine Koje selbst bezahle, 2. nichts draufschlage weil ich nicht davon leben will, und 3. ich keine Ausbildungsleistung erbringe.
Ich sehe allerdings keine Konkurrenz, da ich etwas ganz anderes mache. Wer bei mir das Segeln lieben lernt und eine Ausbildung machen will, wird von mir dorthin empfohlen wo ich glaube dass er bestens bedient wird. Und umgekehrt freu ich mich wenn der Empfohlene einem Schueler zB sagt: "Wir bieten selbst naechstes Jahr keinen Griechenland Toern an aber mein Kollege Hermann faehrt dort..."
Aber vllt bin ich ja etwas naiv was den freundschaftlichen Umgang von gewerblichen und privaten Kollegen untereinander angeht?

freundliche Seglergruesse
Hermann
live the dream between sky and sea

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 24. Oktober 2016, 13:14

SkipperAlex hat geschrieben:wenn ein törn im ausland stattfindet, ist keine ust. an österreich zu entrichten. so fängt es schon einmal an.


Yepp das stimmt.

Wenn der Törn in Kroatien stattfindet musst Du die USt. nähmlich in Kroatien abführen. Sogar als österr. Veranstalter mit österr. Schiff!!!
Beim EU Beitritt haben wir nämlich überlegt unser Boot umzuflaggen und direkt über die österr. Firma die Törns zu veranstalten. Da haben wir uns auch beraten lassen und Auskünfte beim kroatischen Finanzminsterium einholen lassen.

Du solltest da mal einen guten kroatischen Steuerberater zu rate ziehen. Das kann dir eine Menge Brösel ersparen.
Die kroatische Steuerbehörde sieht das nämlich nicht ganz so locker ;-)
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon winnfield » 24. Oktober 2016, 14:03

martin, jetzt stell dir mal dies sakrileg vor:

* ich nehme freunde entgeltlos mit!

* ich spiel da kostenlos den kasperl (skipper)!

* ich erkläre auf nachfrage kostenlos die geheimnisse des segels!

* ich zahle den vollen anteil in die bordkassa!

* ich spiel sogar noch den kostenlosen leisereiter!

* ich sorge komplett für die wartung und instandhaltung des booterls und gekauft und versteuert hab ichs
auch noch!.

* ich mach zu guter letzt auch noch den kostenlosen hobby-bordpsychologen, hobby-arzt, hobby-koch etc!

das muss ja alles teufelszeug für dich sein.

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Cpt. Honey.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 36
Registriert: 18. März 2015, 18:24

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon Cpt. Honey. » 25. Oktober 2016, 09:15

war da nicht noch was mit arbeitsgenehmigung? als bezahlter skipper braucht man die doch, oder?

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 25. Oktober 2016, 12:05

winnfield hat geschrieben:* ich nehme freunde entgeltlos mit!
* ich spiel da kostenlos den kasperl (skipper)!
* ich erkläre auf nachfrage kostenlos die geheimnisse des segels!
* ich zahle den vollen anteil in die bordkassa!
* ich spiel sogar noch den kostenlosen leisereiter!
* ich sorge komplett für die wartung und instandhaltung des booterls und gekauft und versteuert hab ichs
auch noch!.
* ich mach zu guter letzt auch noch den kostenlosen hobby-bordpsychologen, hobby-arzt, hobby-koch etc!
das muss ja alles teufelszeug für dich sein.


Nein gar nicht.
Wass Du beschreibst ist astreine nicht komerzielle Freizeitsegelei. :daumen:

Wobei bei der Geschichte mit dem hobby-Arzt musst gut aufpassen. Da könne die "Befugnisse" ganz schnell überschritten sein ....
Ein Pflaster ist OK aber wenn es mehr wird und nicht Gefahr im Verzug wirds heikel.
Das hat mir mal ein Arzt etwas genauer erklärt aber das passt hier nicht wirklich.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 25. Oktober 2016, 12:07

Cpt. Honey. hat geschrieben:war da nicht noch was mit arbeitsgenehmigung? als bezahlter skipper braucht man die doch, oder?


Ja, aber die kann Dir der Steuerberater ratz fatz besorgen.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon winnfield » 25. Oktober 2016, 12:15

martin.kempf. hat geschrieben:Wobei bei der Geschichte mit dem hobby-Arzt musst gut aufpassen. Da könne die "Befugnisse" ganz schnell überschritten sein ....


ach du bist ein erbsenzähler, oder doch nur "hobby" überlesen?????

seisdrum, bin ausgebildeter sani, also solange ich keine spritzen ausser subcutan setze passt das schon. und wie du weisst "not kennt kein gebot" oder anderst ausgedrückt "mit gafa bandl geht fast alles".

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Cpt. Honey.
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 36
Registriert: 18. März 2015, 18:24

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon Cpt. Honey. » 25. Oktober 2016, 12:58

martin.kempf. hat geschrieben:
Cpt. Honey. hat geschrieben:war da nicht noch was mit arbeitsgenehmigung? als bezahlter skipper braucht man die doch, oder?


Ja, aber die kann Dir der Steuerberater ratz fatz besorgen.

aber dafür braucht man doch eine comercial licence, oder?

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon winnfield » 27. Oktober 2016, 13:50

Cpt. Honey. hat geschrieben:
martin.kempf. hat geschrieben:
Cpt. Honey. hat geschrieben:war da nicht noch was mit arbeitsgenehmigung? als bezahlter skipper braucht man die doch, oder?


Ja, aber die kann Dir der Steuerberater ratz fatz besorgen.

aber dafür braucht man doch eine comercial licence, oder?


schmähstad hr. kempf?

ich finds ja lustig, das Ö-papierl verkaufen, aber mit demselben nicht ausbilden dürfen!!!!

oder leeren wir da mit dem PÖSEN cro-papierl category A????
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 295
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 28. Oktober 2016, 17:32

Wenn ich für vier oder fünf faule, unbedarfte und lernresistente den, wie Christ schon sagt, Kasperl mach, hab ich nix dagegen wenn die auch meine Koje zahlen.
Bordkassa wird selbstverständlich geteilt.
Schöne Grüße
Peter

martin.kempf.
Kadett
Kadett
Beiträge: 130
Registriert: 11. Juli 2013, 10:55
Ich bin: Segler
Über mich: Skippertrainer & Segellehrer
Wohnort: Meistens am Wasser
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon martin.kempf. » 31. Oktober 2016, 16:56

winnfield hat geschrieben:aber dafür braucht man doch eine comercial licence, oder?

schmähstad hr. kempf?

ich finds ja lustig, das Ö-papierl verkaufen, aber mit demselben nicht ausbilden dürfen!!!!
oder leeren wir da mit dem PÖSEN cro-papierl category A????


Schmästad sicher nicht sondern grad am Schifferl bei herrlichstem Sonnenschein und feiner Bora unterwegs.
Da kommt ... bitte sei nicht schockiert ... das YR Forum an 2ter Stelle.

Zur Sache: Nein brauchte ich bis jetzt nicht.
Ich fahr mit meinem Österr. FB.
Seit meht als 20 Jahren ist bei den zahlreichen Kontrollen immer alles OK.

Hier in Kroatien ist ganz wichtig, dass das Schiff eine entsprechende Konzession hat und die Abgaben (USt., Gewinnsteuer, ..) beglichen werden.
www.segeln.co.at
office@segeln.co.at

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon winnfield » 1. November 2016, 14:44

martin.kempf. hat geschrieben:Zur Sache: Nein brauchte ich bis jetzt nicht.


ist das jetzt gesetzeskonform oder nach dem motto:

ich bin ein auftragskiller, aber nachdem mich niemand erwischte muss es rechtens sein.

der vergleich soll plakativ und überzeichnet sein.

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

SkipperAlex
Trainee
Trainee
Beiträge: 78
Registriert: 9. März 2015, 22:56

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon SkipperAlex » 1. November 2016, 18:39

es ist schön, dass du seit 20 Jahren mit deinem österr. FB herumfährst.
allerdings ist in kroatien für gewerbliche (skipper)tätigkeit nur das kroatische patent (=commercial license in HR) zugelassen.

nur weil du ja offenbar dich so gut auskennst. ( insbesondere betriebswirtschaftlich und steuerrechtlich, ejejej!!!)

also hast du im Prinzip die letzten Jahre ohne einen gewerblichen Schein gewerbliche Fahrten durchgeführt.


dies nur zu info.
www.b3-onwater.at

Benutzeravatar
w-sailingteam
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 642
Registriert: 25. Februar 2011, 17:04
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten als Segellehrer / Skipper

Ungelesener Beitragvon w-sailingteam » 1. November 2016, 19:16

SkipperAlex hat geschrieben:also hast du (Martin - edit.) im Prinzip die letzten Jahre ohne einen gewerblichen Schein gewerbliche Fahrten durchgeführt.

Aber bei ANDEREN, die alle Gesetze und behördlichen Auflagen erfüllen sagt der geschätzte Martin "Uiii" und suggeriert dem geneigten Leser, diese ANDEREN würden es evtl. nicht so genau nehmen. :roll:

freundliche Seglergrüße
Hermann

P.S.: Peinlich, peinlich ...
live the dream between sky and sea


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Abdrift

Winni Puuh van der Wasserbomb

Bei Traumwetter ist es kein Kunststück, Kinder bei Laune zu halten. Richtig bärig wird das Wunder ...

Ressort News

Sterne des Südens

Der Kärntner Traditionsbetrieb Boote Schmalzl wurde vor 60 Jahren gegründet und steht für eine ...

Ressort Motorboottests

Frauscher Fantom electric

Wolfgang und Paul Schmalzl tragen dem Trend zur Elektromobilität Rechnung und rüsteten ein Frauscher ...