Seite 1 von 1

FB2 oder FB3?

Verfasst: 29. Juli 2016, 11:56
von Traveller
Hallo zusammen,

ich bin relativ frisch aus unserem Kroatienurlaub zurückgekehrt und gerade auf der Suche nach einer guten Segelschule rund um Innsbruck, wo ich einen FB2 bzw. FB3 Führerschein machen kann. Den A-Schein habe ich bereits letzten Sommer gemacht und bin durch die Yachtcharter am Mittelmeer nun motiviert, mit dem Küstenpatent anzufangen.

Nun sehe ich bei Google leider den Wald vor lauter Bäumen nicht. Hat jemand hier einen Tipp für mich zwecks guter und günstiger Schule bzw. kommt zufällig aus der Region?

Bin mir auch immer noch unsicher, ob ein FB3 im Anschluss überhaupt sinnvoll ist. Als Anfänger würde ich fast behaupten, dass ein FB2 für Kroatien und Italien ausreicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren :wink:

Würde mich über Empfehlungen freuen!

Viele Grüße,
Torsten

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 31. Juli 2016, 17:30
von goeni.
FB 2 Reicht. Segeln lernst du erst mit den Erfahrungen die man macht.

Goeni

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 1. August 2016, 08:27
von winnfield
goeni. hat geschrieben:FB 2 Reicht. Segeln lernst du erst mit den Erfahrungen die man macht.

Goeni


ja, das sehe ich auch so.

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 1. August 2016, 16:31
von Summersun
Ok, danke für die Info. Dann bin ich in dem Punkt schon schlauer.
Eine Segelschule vor Ort kennt keiner hier?

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 5. August 2016, 17:08
von Erich.
Traveller hat geschrieben:... dass ein FB2 für Kroatien und Italien ausreicht...


Sehe ich auch so.
Der Gusto auf mehr kommt dann ohnedies.

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 8. August 2016, 00:26
von Rud1
Wenn du charterst, darfst du in der Regel das Hoheitsgebiet nicht verlassen, ohne dass du das vorher mit dem Vercharterer extra vereinbarst. Daher genügt beim chartern sicher der FB2!
Nur der Vollständigkeit halber:
Wenn du einen einfacheren Weg gehen willst, dann gibt es auch als Alternative das kroatische Küstenpatent oder "Boat Skipper B". Allerdings musst du bei dieser Variante deine Ausbildung um einige Themen selbst ergänzen. Dazu gehört sicher auch ein gutes Skippertraining. Ohne diesem solltest du mit dem kroatischen Patent nicht aufs Meer gehen.
Sieh dir unverbindlich das Inhaltsverzeichnis meines Buches an. Dort erhältst du einen Überblick, was dir neben dem kroatischen Küstenpatent noch fehlt.
Handbreit!
http://sailing.czaak.at

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 8. August 2016, 12:59
von SkipperAlex
Servus Torsten!

Ich schliesse mich meinen Vorpostern an.

Der Fb2 ist eigentlich für Dich bereits der "Universalschein".

Er ist einerseits die ausreichende gesetzliche Befähigung, um ein Schiff zu chartern und es (oder ein Eignerschiff) zu segeln und zwar weltweit und auch offshore, da die internationalen Gewässer nach 12 sm beginnen und dann kein Segelschein vorgeschrieben ist.

Andererseits ist der FB2 ( + Funkschein) bereits auch eine gute Basis für dich, um als Schiffsführer zu beginnen.

Das Erwerben des kroatischen Patent ist für den Anfang - aber nur wenn es mit einer guten praktischen Ausbildung kombiniert wird - für die das Besegeln der Adria ebenfalls ein möglicher Anfang.

In weiterer Folge wirst du je nach Interesse eh die Themen, die dich interessieren, vertiefen ( zb. Gezeitentraining, zb. Meilentörns, Wetter,....)

schau mal auf meine Webseite, wir bieten beides an - die vollständige Ausbildung in Theorie und Praxis findet am Schiff statt.

lg Alex

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 9. August 2016, 06:03
von Knurrhahn.
Ich empfehle auch immer FB2! Leider wollen aus mir unverständlichen unsinnigen Gründen manche gleich den FB3.

Re: FB2 oder FB3?

Verfasst: 9. August 2016, 15:33
von Edwin
Knurrhahn. hat geschrieben:Leider wollen aus mir unverständlichen unsinnigen Gründen manche gleich den FB3.


Da kann ich Dir ev. auf die Sprünge helfen - zumindest in KRO ist der FB2 dem kroatischen Boat Skipper B hinsichtlich der GT gleichgestellt (abgesehen vom fehlenden Funk bei den österr. Scheinen). Wenn man in KRO mehr als 30 GT führen möchte, kommt man um den FB3 nicht herum, welcher da dann aber gleich unverständlicher Weise sogar bis 500 GT anerkannt wird, obwohl er nach österr. Regelung eigentlich nur für 300 GT gültig wäre... :stupid:

L.G.

Edwin