Seite 1 von 1

Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 24. September 2009, 19:56
von lilibeth.
Ich habe auf meiner Sunbeam 26 einen Außenborder, keine gut Lösung. Bin daher auf der Suche nach einer "optimalen Lösung" und da schwebt mir eine Elektroantrieb vor (Kräutler, Aquamot).
Wer hat Erfahrung mit Elektroantrieb (Bombe, Einbau mit Saildrive) - Fotos wären ein Hit

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 24. September 2009, 20:24
von AtterseeFan
Ich würde den nehmen:

http://www.torqeedo.com/de/hn/produkte/cruise.html

Hat den Vorteil, dass man ihn später auch auf einem anderen Boot verwenden kann!

LG

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 25. September 2009, 07:56
von Gerwin
Wir hatten einen E-Motor (Bombe) mit Faltprop an einem H-Boot
Gab natürlich nur Vorwärtsfahrt
Hat aber 1a funktioniert

Welcher Motor das war kann ich nicht mehr sagen abe nachdem das Boot vom Frauscher (Werft und Verkäufer) war hat er sicherlich nützliche Informationen und Erfahrungen diesbezüglich

Von der Größe und Gewicht ist ja doch ähnlich

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 25. September 2009, 09:29
von thomas1509710.
meine erfahrung: vergiß die torqueedo, besser ist eine kräutler einbaumaschine mit faltpropeller http://www.kraeutler.at/motor_details_de/items/16.html
ist zwar nicht ganz billig, funktioiniert aber einwandfrei und du hast mächtig power.

lg thomas

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 25. September 2009, 11:11
von abcdef
.

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 25. September 2009, 12:43
von thomas1509710.
vermutlich eine sicherheitstsreserve.

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 26. September 2009, 09:38
von fetznfliaga.
Ciao Lilibeth!

Die meisten Sunbeams (>= 24 Fuß) am Neusiedlersee sind mit Kräutler E-Motor und mit Saildrive ausgestattet. Der Link ist schon gepostet worden. Wenn Du wegen des Einbaus Fragen hast, dann ist Boote-Lang als Vertreter am Neusiedlersee die beste Adresse.

Liebe Grüße +HTH,
da fetznfliaga

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 2. Oktober 2009, 12:40
von lilibeth.
So wie sich die Sache jetzt darstellt wird es ein Aquamot werden. Der Mann weiß was er tut.

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 23. Juli 2010, 19:41
von lilibeth.
der guten Ordnung halber, der Motor ist eingebaut und fährt richtig gut

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 29. Juli 2010, 16:53
von SkipperEarly
thomas1509710 hat geschrieben:meine erfahrung: vergiß die torqueedo, besser ist eine kräutler einbaumaschine mit faltpropeller http://www.kraeutler.at/motor_details_de/items/16.html
ist zwar nicht ganz billig, funktioiniert aber einwandfrei und du hast mächtig power.

lg thomas


Seit kurzem gibt es nun den Torqeedo 1003, der soll tatsächlich viele der Mängel des 801 überwunden habe und ist auch etwas stärker.
Hat irgendwer damit schon Erfahrungen ? - insbesonders wie zuverlässig ist dieser Motor?

lg Freddie

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 12. August 2010, 11:54
von hiermax
Freddie0508 hat geschrieben:
thomas1509710 hat geschrieben:meine erfahrung: vergiß die torqueedo, besser ist eine kräutler einbaumaschine mit faltpropeller http://www.kraeutler.at/motor_details_de/items/16.html
ist zwar nicht ganz billig, funktioiniert aber einwandfrei und du hast mächtig power.

lg thomas


Seit kurzem gibt es nun den Torqeedo 1003, der soll tatsächlich viele der Mängel des 801 überwunden habe und ist auch etwas stärker.
Hat irgendwer damit schon Erfahrungen ? - insbesonders wie zuverlässig ist dieser Motor?

lg Freddie

Habe seit kurzem den 1003er auf meiner 22er sunbeam. Die ist deutlich leichter als eine 26er, der motor hat jedoch ausreichend power und hat sich bis dato als sehr zuverlässig erwiesen. Durch den portablen akku braucht man keine batterien mehr im boot, und laden kann man ihn auch immer und überall mit 230 volt (hab ihn im boot am landstrom hängen, denn die ladegerät/akku-kombination funktioniert wie bei einem laptop - kann also ständig angesteckt bleiben (wurde mir auch von torqeedo schriftlich bestätigt und garantiert). Hab mir noch einen zweiten akku mit ladegerät dazubestellt. Das macht die sache natürlich teurer, gibt aber am neusiedlersee absolute gewissheit, dass man praktisch von überall bei (fast) jedem wetter an land kommt. Und letztlich ist der 1003er gegenüber einem normalen e-mot mit batteriebank eine enorme gewichtsersparnis (das trum wiegt lediglich 15kg). Er ist wasserdicht, schnell auf- und abgebaut und die anzeige von speed und reichweite bwz. fahrtdauer scheint ziemlich genau zu sein. Die angezeigte speed stimmt jedenfalls mit meinem GPS überein. Bei bedarf kann man ihn auch mit einer pinnenverlängerung oder einem "remote-control"-teil bedienen. Darüber hinaus kann er auch bei einem bootswechsel einfachtst mitwandern aufs neue boot. Denke, dass der 1003er bis zu einer 24er sunbeam eine recht gute performance abgibt. Natürlich hinkt der vergleich mit eingebauten accumots, saildrives oder sonstigen. Aber da reden wir ja auch schon von ganz anderen investitionskosten.
Grosso modo kann ich sagen, dass der 1003er eine tolle performance mit wenig gewicht und einem (noch) guten preis-leistungs-verhältnis bietet. Ob ich ihn allerdings auf einer 26er montieren würde, na ja, das müsste man mal bei wind testen.
Bg
Max

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 12. August 2010, 18:39
von lilibeth.
hiermax hat geschrieben:
Freddie0508 hat geschrieben:
thomas1509710 hat geschrieben:meine erfahrung: vergiß die torqueedo, besser ist eine kräutler einbaumaschine mit faltpropeller http://www.kraeutler.at/motor_details_de/items/16.html
ist zwar nicht ganz billig, funktioiniert aber einwandfrei und du hast mächtig power.

lg thomas


Seit kurzem gibt es nun den Torqeedo 1003, der soll tatsächlich viele der Mängel des 801 überwunden habe und ist auch etwas stärker.
Hat irgendwer damit schon Erfahrungen ? - insbesonders wie zuverlässig ist dieser Motor?

lg Freddie

Habe seit kurzem den 1003er auf meiner 22er sunbeam. Die ist deutlich leichter als eine 26er, der motor hat jedoch ausreichend power und hat sich bis dato als sehr zuverlässig erwiesen. Durch den portablen akku braucht man keine batterien mehr im boot, und laden kann man ihn auch immer und überall mit 230 volt (hab ihn im boot am landstrom hängen, denn die ladegerät/akku-kombination funktioniert wie bei einem laptop - kann also ständig angesteckt bleiben (wurde mir auch von torqeedo schriftlich bestätigt und garantiert). Hab mir noch einen zweiten akku mit ladegerät dazubestellt. Das macht die sache natürlich teurer, gibt aber am neusiedlersee absolute gewissheit, dass man praktisch von überall bei (fast) jedem wetter an land kommt. Und letztlich ist der 1003er gegenüber einem normalen e-mot mit batteriebank eine enorme gewichtsersparnis (das trum wiegt lediglich 15kg). Er ist wasserdicht, schnell auf- und abgebaut und die anzeige von speed und reichweite bwz. fahrtdauer scheint ziemlich genau zu sein. Die angezeigte speed stimmt jedenfalls mit meinem GPS überein. Bei bedarf kann man ihn auch mit einer pinnenverlängerung oder einem "remote-control"-teil bedienen. Darüber hinaus kann er auch bei einem bootswechsel einfachtst mitwandern aufs neue boot. Denke, dass der 1003er bis zu einer 24er sunbeam eine recht gute performance abgibt. Natürlich hinkt der vergleich mit eingebauten accumots, saildrives oder sonstigen. Aber da reden wir ja auch schon von ganz anderen investitionskosten.
Grosso modo kann ich sagen, dass der 1003er eine tolle performance mit wenig gewicht und einem (noch) guten preis-leistungs-verhältnis bietet. Ob ich ihn allerdings auf einer 26er montieren würde, na ja, das müsste man mal bei wind testen.
Bg
Max


Habe jetzt den AQUAMOT seit einiger Zeit in Betrieb und das Ding fährt sich gut und läßt sich vor allem auch gut bedienen.
Der Einbau ist kein Problem, 3 Stück 12V Batterien haben ihr Gewicht sind aber vom Schwerpunkt gut plaziert und geben ausreichend Kapazität.

Auf ein neues Boot mitnehmen geht tatsächlich nicht wirklich, allerdings können sich nette Menschen auch nicht ganz leicht selbst bedienen - man hört ja immer wieder von Motoren, die abhanden kommen.

Der Torqueedo ist offensichtlich ein schönes Stück, ein Stegnachbar hat einen und fährt recht gut damit. Die 26er ist für einen Außenborder schlichtweg zu hochbordig. Das läßt den Außenborder schlecht bedienen und er neigt auch zu "Sprudeln"

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 7. August 2011, 22:18
von rasjor
Ich fahre auf meiner 27er Sunbeam einen 48V Motor mit Saildrive (Zahnriementrieb) und faltpropeller. (Hersteller weiß ich jetzt nicht genau, müsste ich nachsehen)

Ich bin mit der Kraft und Ausdauer (4x 100AH Akkus) sehr zufrieden, nur der Spannungswandler ist nicht ganz was ich mir vorgestellt habe, liegt aber vielleicht am Einbau. der wird manchmal zu heiss, und das natürlich genau wenn man ihn am dringensten braucht.

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 2. September 2011, 19:42
von lilibeth.
Der Aquamot ist jetzt die 2. Saison in Betrieb und das Ding läuft in jeder Hinsicht tadellos

Re: Elektromotor für Sunbeam 26

Verfasst: 12. Dezember 2015, 11:51
von Staderns
Hallo lilli
Deine Posts sind zwar schon eine Weile her.
Dennoch frage ich dich welchen Motor hast du nun eingebaut?
Da du von 3 Batterien sprichst wird das wohl der 3kw/36V sein, oder?
Hast du den F30 oder den F30e
Mit wieviel Ah versorgst du den Antrieb?
Welche Batterien hast du genommen?
Welche Ladegeräte? Eines für alle Akkus oder für jeden Akku eines?
Hast Du eine weitere Batterie für das Bordnetz? Was hängt da alles dran?

Last not leasr: Bei wem hast duneinbauen lassen?