Seite 1 von 1

Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 17:50
von Friedrich Sokol
Guten Abend liebe Forumsmitglieder,

Ich habe mir auf der Bootsmesse in Tulln mehrere Neusiedler See taugliche Boote angesehen, darunter auch etwas
grössere wie die Jeanneau 33 und die Bavaria 32.

Da mir diese Yachten etwas gross erscheinen möchte ich gerne fragen, ob jemand im Forum bereits Erfahrungen
mit Yachten in dieser Dimension sammeln konnte, da ich den Gedanken eine Yacht nur 1 Std. vor der Haustür zu segeln
sehr attraktiv finde.

Ist das nicht doch alles ein bisschen zu gross für einen Steppensee?

M.f.G., F. Sokol

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 18:51
von fetznfliaga.
Die größte Yacht (Monohull) am Neusiedlersee ist m.M.n. eine Feeling 346. Davor bis ca. 2004 war es eine Bavaria 34. Sun Odyssey 32.1 und Sunbeam 33 sind wenn schon nicht häufig, so doch einige Male anzutreffen. Die Sunbeam 30 hingegen dürfte sehr beliebt sein.

Sofern er Wasserstand so hoch wie heuer und in den letzten Jahren ist, sollte es mit ca. 80cm Tiefgang keine Probleme geben. In wasserarmen Jahren ( wie zuletzt von 2002 bis 2004) ist im Sommer bei Welle die Gefahr einer "unsanften" Grundberührung vorhanden.

Vereinzelte Kats und/oder Tris gibt's am See bis ca. 35 - 36 Fuß.

Liebe Grüße,
da fetznfliaga

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 19:55
von 2fast4you
Eine 10m Yacht hat ca. 50 cm Tiefgang ohne Kiel bzw. Schwert. Um einigermaßen Segeln zu können brauchts dann noch einen Kielstummel von 30 cm und ein Schwert von ca. 100 cm macht zusammen ca. 1.80 m Tiefgang um mit einer 10 m Yacht halbwegs ordentlich segeln zu können.
1,8 m Wasser gibts nicht einmal jetzt und mit 80 cm "Fixtiefgang" kann man in "normalen Jahren" im Uferbereich auch schon Probleme bekommen. Natürlich kann man bei wenig Wind auch ein wenig segeln mit diesen Schiffen, aber Spaß macht es keinen.
Die Verkäufer sagen zwar etwas Anderes, aber die wollen ja auch verkaufen und nicht segeln.
Es kommt aber immer darauf an, was du machen willst. Wenn du ein Hausboot suchst mit dem man unter Motor zum Baden fahren kann, dann ist das ok. Wenn du segeln willst, solltest du dir etwas Kleineres kaufen. Falls Geld keine Rolle spielt kann man sich auch einen großen Jollenkreuzer bauen lassen. Da sind dann auch 10 m möglich.
Bedenke auch: Die jetzige Wassersituation ist eine Ausnahme, wenn man die Wasserstandskurve der letzten Jahrzehnte anschaut. Und in ein paar Jahren, wenn der Wasserstand wieder 1/2 m tiefer ist, steht man fest einzementiert am Liegeplatz und jammert, warum niemand den See mit Donauwasser dotiert.

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 21:22
von onewaywind
Servus,

ich finde 10 Meter Yacht am Neusiedlersee nicht sonderlich praktikabel und auch überdimensioniert. Es ist relativ egal welche Kielvariante Du wählst (Schwert, Flachkiel, Schwenkkiel...) eine Yacht braucht auf der Kreuz einfach Lateralplan sonst wirst zur Wanderdüne. Und je größer das Boot ist um so mehr Tiefgang braucht es halt vor allem auf der Kreuz - ergo viel Segelspass wirst damit nicht haben.

Wir gefällt Dir für den Neusidlersee ein 30er Jollenkreuzer - zb. der Hier:

http://www.bootswerft-gottschald.de/?m=02

http://www.bootswerft-gottschald.de/dow ... reuzer.pdf

oder der hier:

http://www.bootsrestauration.de/index.p ... 16&lang=de



Viel Spass beim Planen, Tüfteln und Auswählen

Georg

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 21:43
von fetznfliaga.
Die schlechten Kreuzeigenschaften kann ich nicht bestätigen. Eine Sunbeam 30 als Kielschwerter segelt den Sunbeams 22 - 29 auf einem Dreieckskurs bzw. Up-and-Down-Kurs (Bedingungen 2 - 4 Bft) auf und davon, es sind einige Minuten auf eine Sunbeam 29 und auf eine Sunbeam 24. Nachzulesen sind die Ergebnisse beim Sunbeam-Cup 2009.

Wenn man nun die schnellen Boote vom Neusiedlersee hernimmt, also 15-er Jollenkreuzer, Sprinto, Shark 24, dann sind fast alle Kajütboote langsam. Mit diesen Klassen verglichen segelt die Klasse 30+-Füßer auch nicht unbedingt eine gute Höhe. Last but not least, sind die Kielschwerter gegenüber den normalen Kielversionen auch langsamer. Und von Kats war nicht die Rede.

Dafür macht eine lange Kreuz von Mörbisch nach Neusiedl auch bei NW-Wind viel Spaß.

Liebe Grüße,
da fetznfliaga

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 22:05
von Friedrich Sokol
Sehr geehrte Segelkameraden,

Vielen Dank für die regen Antworten. Teilweise bin ich derzeit ein bisserl überfordert was die Themen Lateralplan am
See betreffen. Ist es nicht so, dass der Lateralplan unabhängig von der Tiefe des Kiels oder des Ballastes einfach
eine Flächenbezeichnung ist welche den Gegendruck in Richtung Kräfte am Mast/Segel entgegenwirken?

So sollte ja auch aus meiner Sicht das aufrichtende Moment gegeben sein und damit auch die Leistung auf der Kreuz
der grösseren Yachten adäquat sein,

Oder liege ich da falsch?

M.f.G, F. Sokol

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 22:14
von Luis Gazzari
Friedrich Sokol hat geschrieben:Ist es nicht so, dass der Lateralplan unabhängig von der Tiefe des Kiels oder des Ballastes einfach
eine Flächenbezeichnung ist welche den Gegendruck in Richtung Kräfte am Mast/Segel entgegenwirken?


wär schön, wenn es so einfach wäre. aber: die form des lateralpanes ist gravierend mitverantwortlich für die kreuzeigenschaften. am besten wäre ein tiefgehender, fein profilierter (NACA-Profil) kiel sowie ein tiefliegender schwerpunkt. das ist am ns nicht möglich, daher muss man mit kompromissen leben, die aber bei vernünftigem wasserstand wie derzeit ganz akzeptabel funktionieren.

lglg

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 22:17
von Friedrich Sokol
Vielen Dank für die regen Kommentare.

Ist nun eine halbwegs gut segelnde 10-m Yacht von Jeanneau, Bavaria etc. überhaut am Neusiedler See aufgrund des
doch bescheidenen Tiefganges überhaupt ideal? Auf der Messe wurde mir mitgeteilt, dass die Schwertversionen
der üblichen Yachten alle den Schwerpunkt oberhalb des eigentlichen Punktes des Tiefganges haben und somit Gewicht
nicht optimal lagert, da die Schwerter nicht offen gesegelt werden können,

M.f.G., F. Sokol

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 9. März 2010, 22:34
von bavarika.
Hallo miteinander,

als Eigner der Bavaria 34, die bis 2004 im Neusiedlersee war, möchte ich mich auch einmal zu Wort melden. Meine Bavaria, die ich nun im 11 Jahr besitze, segelt hervorragend, dies ist mir auch immer wieder von Seglern im Neusiedlersee bestätigt worden.
Luis Gazzari würde ich gerne mal auf meinem Schiff begüßen, vielleicht mit Fetzfliaga, den ich aus einem anderen Forum her kenne. Würde bestimmt ein schönes Segelwochenende, und hinterher könnte man etwas in der YR lesen...

Abstriche muß ich nur bei der Höhe am Wind machen, und nur da, und nur wenig.... 85cm Tiefgang sind die "Gegenleistung".

Einen schönen Gruß aus dem verschneiten Chiemgau...

bavarika

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 16. März 2010, 21:38
von Friedrich Sokol
(frisch aus dem Urlaub zurück): Hallo Bavarika,

Das klingt ja sehr interessant, anscheinend gibt es doch mehr Yachten um die 30 Fuss am Neusiedler See
als gedacht...

2 Sachen würden mich aber sehr interessieren: Warum bist Du nicht mehr am Neusiedler See?
Zweitens: Wie ist die Thematik mit dem Grauwasser - sprich: Fäkalien aus der Toilette - gelöst bei Yachten Deiner
Grösse? Oder wird bei allen ein Fäkalientank vorrausgesetzt am See?

M.f.G., F. Sokol

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 17. März 2010, 20:35
von fetznfliaga.
Ciao Friedrich!

So viel ich weiß, hat sich Bavarika ein größeres Schiff gekauft oder beabsichtigt, ein größeres zu kaufen. Das war dann für den See zu groß. Im Jahr 2003 und auch 2004 war der Wasserstand sehr niedrig. Das hat einige Segler veranlaßt, über einen Revierwechsel nachzudenken.

Ein Wasserstand wie im September 2003 ist bei 80/85cm Tiefgang ein Problem.

Liebe Grüße,
da fetznfliaga

Re: Boot Tulln: 10m-Yacht am Neusiedler See?

Verfasst: 17. März 2010, 22:06
von bavarika.
Hallo Friedrich,

1. Frage: habe das Revier gewechselt, weil ich Lust nach Me(e)(h)wasser hatte, wollte mal weiter segeln als nach Neusiedl bzw. Mörbisch. Der Neusiedlersee war/ist für mich ein grandioses Segelrevier, aber nach 14 Jahren wollte ich mal wechseln. nachdem das Schifferl auch für die Adria geeignet war hab ich es halt umgesiedelt. Italienische Lagunen haben auch ihren reiz.

2. Frage Neusiedlersee = Naturschutzgebiet = kein WC/Grauwasser in den See. Ich habe auf der Bavaria ein Porzelan-WC, und im Neusiedlersee einen tragbaren Fäkalientank, 24 liter, wurde dann im Hafen entleert, Dusche und WC -abwasser mündete in diesem Tank.

Ja, werde mich von diesem schönen Schiff trennen (Vergrößerung ist angedacht), habs aber nicht eilig, wäre auch Neusiedlersee geeignet....

Gruß

bavarika

Bavarika