Segeln lernen

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
KingOfTonga
Landratte
Landratte
Beiträge: 1
Registriert: 7. März 2007, 12:30
Wohnort: Ternitz

Segeln lernen

Ungelesener Beitragvon KingOfTonga » 7. März 2007, 15:45

Hallo

Ein Freund und ich würden uns fürs Segeln interessieren.
Vorkenntnisse haben wir noch keine. Wie beginnt man am Besten mit dem Segeln?
Welche Kurse sind zu empfehlen? Wenn es uns gefällt würden wir gerne auch einen Segelschein für internationale Gewässer machen.
Wie fängt man am Besten an? Grundkurs am Neusiedler See oder gleich ein einwöchiger Segeltörn in Kroatien?
Würden uns über Antwort freuen.

Vielen Dank schon mal.

mfg
Bernhard

Lukas
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 354
Registriert: 13. März 2004, 15:32
Ich bin: Segler
Wohnort: Praha

Ungelesener Beitragvon Lukas » 7. März 2007, 16:11

hola

da du aus ternitz bist, würde ich dir auf alle fälle einen kurs am neusiedler see empfehlen(ist das näheste revier), da du auf kleinen booten viel mehr gefühl fürs segeln bekommst.
segelschulen gibts genügend, die meisten bieten kurse unter der woche (ca 5 tage) oder an 2 wochenenden an (2 mal 2 tage).
nach absolvierung eines grundkurses werdet ihr wissen, ob segeln für euch das richtige ist- mit dem grundschein könnt ihr dann auch schon selbständig segelboote ausleihen und damit segeln.
Weiters kann man dann anschl. den a-schein machen, wenn man will.
einen segeltörn am meer würde ich dir erst nach einer grundausbildung am see empfehlen, wenn du wirklich am segeln interessiert bist.
wenn du nur eine woche einen mix aus urlaub, sonne, ein wenig segeln etc willst, würde ich eine woche am meer buchen.

lukas

Kapetan

Segeln

Ungelesener Beitragvon Kapetan » 7. März 2007, 17:55

Hallo!
Ich würde Euch gern weiterhelfen!
Nachdem ich aus Wr.Neustad bin, könnten wir ja einmal darüber plaudern.
Wenn Du magst, schreib mir (hstrobl@ycom.at)
LG
Reinhard

Benutzeravatar
krasmaks
Kadett
Kadett
Beiträge: 143
Registriert: 19. Januar 2007, 06:58
Wohnort: Frankfurt-Zagreb-Dubrovnik
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon krasmaks » 11. März 2007, 20:42

Hallo Bernhard

Eine der Möglichkeiten ist eine nette Crew zusammenzubringen
ein Boot in Kroatien günstig zu mieten und sich einen guten Skipper gleich mit anmieten der Dir dabei wesentliche Dinge beim Törn beibringt.
So hast Du gleich das "Erlebnis":
Schönen Urlaub und segeln lernen dabei.
So habe ich angefangen und kann es nur empfehlen da hier das segeln
gleich von verschiedenen Seiten gesehen wird.
Wenn Du mehr Fragen hast, sende mir eine PN.

Ich würde es immer wieder so machen und deshalb empfehle ich es.

Gruss
Zeljko :wink:
Kroatien - mehr als nur schön
"Das schönste Nebenprodukt des Erfolgs ist die Unabhängigkeit. Niemand kann einen Erfolgreichen zwingen etwas zu tun, was er nicht mag." "Otto Preminger"

Andreas
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 166
Registriert: 7. Februar 2005, 19:42

Ungelesener Beitragvon Andreas » 12. März 2007, 00:25

Würde auf alle Fälle mit Jollensegeln anfangen. Die Jolle reagiert sehr unmittelbar auf alles was man richtig oder falsch macht. Man bekommt das Gefühl für alles besser vermittelt. Einer, der von der Jolle auf ein grösseres Boot umsteigt hat es bestimmt leichter, als einer, der vom grossen Schiff das erstemal in eine Jolle steigt. Denkt sich mit Grüssen Andreas

Benutzeravatar
mattus
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 802
Registriert: 20. August 2004, 09:25
Ich bin: Segler
Wohnort: Oberösterreich, Krenglbach
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon mattus » 12. März 2007, 10:15

Andreas hat geschrieben:Würde auf alle Fälle mit Jollensegeln anfangen. Die Jolle reagiert sehr unmittelbar auf alles was man richtig oder falsch macht. Man bekommt das Gefühl für alles besser vermittelt. Einer, der von der Jolle auf ein grösseres Boot umsteigt hat es bestimmt leichter, als einer, der vom grossen Schiff das erstemal in eine Jolle steigt. Denkt sich mit Grüssen Andreas


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Wer nie auf Jolle gesegelt ist, weiß gar nicht was segeln wirklich bedeutet :wink:

Markus
Nur der Mittelmäßige ist ständig in Bestform!

Wallerseesegler
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 27
Registriert: 15. November 2005, 10:49

Ungelesener Beitragvon Wallerseesegler » 12. März 2007, 12:47

Kann mich da nur meinen beiden "Vorschreibern" anschließen. Segeln lernst nur auf einer Jolle. Wer nie in einer Jolle saß, ist auch noch nie richtig gesegelt. Außerdem ist es unglaublich lustig so über das Wasser zu flitzen und es weckt den Ehrgeiz immer besser zu werden. Idealer Einstieg in den Segelsport ist etweder der Weg über einen Segelclub oder über einen Kurs bei einer Segelschule.

sharky23
Trainee
Trainee
Beiträge: 52
Registriert: 29. Dezember 2005, 13:09
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitragvon sharky23 » 27. März 2007, 21:51

eh klar!

eine Jolle :D verhält sich zu einer Yacht wie Segelflugzeug zu Jumbo!! :roll:
Die Segeleigenschaften und das Gefühl für Wind und Welle sind sehr viel unmittelbarer - aber auch die Gefahr eher nass zu werden!

Gruß Walter :D

Benutzeravatar
watchcaptain
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 863
Registriert: 21. Mai 2004, 10:07
Ich bin: Segler
Wohnort: BLITVENICA

Ungelesener Beitragvon watchcaptain » 28. März 2007, 19:29

Andreas hat geschrieben:Würde auf alle Fälle mit Jollensegeln anfangen. Die Jolle reagiert sehr unmittelbar auf alles was man richtig oder falsch macht. Man bekommt das Gefühl für alles besser vermittelt. Einer, der von der Jolle auf ein grösseres Boot umsteigt hat es bestimmt leichter, als einer, der vom grossen Schiff das erstemal in eine Jolle steigt. Denkt sich mit Grüssen Andreas


Volle Zustimmung!

==

Benutzeravatar
Lois Katz.
Oberbootsmann
Oberbootsmann
Beiträge: 334
Registriert: 6. März 2004, 23:31
Wohnort: in einer anderen welt

Ungelesener Beitragvon Lois Katz. » 29. März 2007, 12:34

btw: wie geht's mit dem solingsegelnlernen voran, hr. watchcaptain?
Ich bin der schönste Mann in uns'rer Mietskaserne...

Benutzeravatar
watchcaptain
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 863
Registriert: 21. Mai 2004, 10:07
Ich bin: Segler
Wohnort: BLITVENICA

Ungelesener Beitragvon watchcaptain » 29. März 2007, 12:48

Lois Katz hat geschrieben:btw: wie geht's mit dem solingsegelnlernen voran, hr. watchcaptain?


Lois Katz,

Die erste Saison, so naja. Starten will gelernt sein, des Schiffl hört einfach nicht auf zum Fahren, Starttaktik daher ganz anders.
Kreuztaktik und Speed auf der Kreuz waren teilweise schon ganz ok. Bei den downwindlegs mangelt es noch an Speed und Manöverkoordination.
Generell aber eine Verbesserung von ganz hinten ins mittelfeld während der saison.
mal sehen, was das neue Jahr bringt ...

Infos über Soling gibt es auf http://www.soling.at

LG, watchcaptain

==

Benutzeravatar
defender-27
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 48
Registriert: 22. Februar 2005, 14:27
Ich bin: Segler
Über mich: Ciovo-Insulaner
Wohnort: 1220 Wien

Segeln lernen

Ungelesener Beitragvon defender-27 » 2. Mai 2007, 06:33

Also, ich würde zuerst in meinem Bekanntenkreis einen Segler suchen und bitten, mich einmal mitzunehmen.
Vor einem Törn würde ich zuerst auf einer Jolle lernen, wobei es außer dem Neusiedlersee auch noch die Ale Donau in Wien zu empfehlen wäre. Die ist kleiner mit mehr Betrieb, Du übst daher einfach gezwungenermaßen mehr Manöver als auf dem Neusiedlersee. Segelschulen und Segelklubs gibts auch auf der Alten Donau (Obere und Unter Alte Donau) genug, sie liegt auch verkehrsmäßig sehr günstig (alles
Autobahn bzw. Tangente beinahe bis zum Wasser).

Einen gemütlichen Urlaubstörn mit einem erfahrenen Skipper kam man natürlich dazwischen auch empfehlen. Da würde ich, wenn es zeitmäßig möglich ist, den September in Kroatien empfeheln. Da ist weniger los und außerdem alles billiger.

Viel Spaß beim Seglereinstieg! :D

...und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel oder Schwert!

Defender-27
Mast- und Schotbruch
und immer ein volles Glas guten dalmatinischen Rotwein in der Hand!

Nicolino
Pantryhilfe
Pantryhilfe
Beiträge: 6
Registriert: 2. Mai 2007, 17:26

Ungelesener Beitragvon Nicolino » 3. Mai 2007, 14:37

Hallo

Ich würde gerne am Attersee segeln lernen, könnte mir jemand eine Segelschule dort emfehlen?

Danke im Voraus

Nicolino

Benutzeravatar
mattus
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 802
Registriert: 20. August 2004, 09:25
Ich bin: Segler
Wohnort: Oberösterreich, Krenglbach
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon mattus » 4. Mai 2007, 07:09

Nicolino hat geschrieben:Hallo

Ich würde gerne am Attersee segeln lernen, könnte mir jemand eine Segelschule dort emfehlen?

Danke im Voraus

Nicolino


Servus Nicolino,

Segelschule Weyregg kann ich nicht mehr empfehlen auch wenn die einen Teil der Schulung auf Cats und Jollen druchführen. :roll:

Ich würde heute zum Liehmann in Attersee gehen.
Evt. auch noch Segelschule Steinwend (Ortschaftsende von Weyregg).

Tipp:
Fahr mal hin, schau dir die "Schule" und vor allem die Boote an und rede mal mit denen, die den Kurs abhalten. Ist immer noch das Beste, sich selber eine Meinung zu bilden. :wink:


Viel Spaß beim Segeln lernen 8)

Markus
Nur der Mittelmäßige ist ständig in Bestform!

Benutzeravatar
kia-freak
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 398
Registriert: 8. Juni 2004, 17:09
Ich bin: Segler
Wohnort: Linz/ Donau
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon kia-freak » 4. Mai 2007, 09:58

mattus hat geschrieben:
Nicolino hat geschrieben:Hallo

Ich würde gerne am Attersee segeln lernen, könnte mir jemand eine Segelschule dort emfehlen?

Danke im Voraus

Nicolino


Servus Nicolino,

Segelschule Weyregg kann ich nicht mehr empfehlen auch wenn die einen Teil der Schulung auf Cats und Jollen druchführen. :roll:

Ich würde heute zum Liehmann in Attersee gehen.
Evt. auch noch Segelschule Steinwend (Ortschaftsende von Weyregg).

Tipp:
Fahr mal hin, schau dir die "Schule" und vor allem die Boote an und rede mal mit denen, die den Kurs abhalten. Ist immer noch das Beste, sich selber eine Meinung zu bilden. :wink:


Viel Spaß beim Segeln lernen 8)

Markus


Dann eher noch den Liehmann in Attersee oder in Nußdorf beim Koller....
Segelschule Steinwand... Da sind 1.Mai 2 solche Voll....... doch bei guten 6 bf. mit ihrem Boot (von der Segelschule..) durch (und nicht aussen rum) das Bojenfeld gefahren, wo ich jetzt mit meinem Boot hänge. Ich finde das nicht sehr witzig, wenn man im Schlaucherl zu zweit sitzt, den E-Quirl anhat und dann nochdazu bei einer ca. 0,5m- knapp 1m Welle und guten 6 bf. einem Segelboot in einem Bojenfeld den Vorrang geben muß.
Ich habe beim A-Schein gelernt, das man sich einem Bojenfeld nur zum an- oder ablegen nähern sollte.
Was anderes ist es, wenn der das an- und ablegen an einer Boje geübt hätte....tat er aber nicht.

@Nicolino: Kann Dir aber auch noch den Tip mit der Segelschule in Mondsee geben. Dort hab ich meinen A-Schein gemacht. Die Lehrer sind SUUUUPER NETT und im Buffet gibt es gute Speisen zu einigermasen vernünftigen preisen. Und der Kurs kostet auch nicht mehr, als am Attersee.
Ich hatte zwar das "Glück", den Kurs bei Schlechtwetter (4 tage Regen und 5-6 bf., 1 tag Sonnenschein und fast kein Wind....) zu absolvieren, aber der bei dem am Mondsee bei Schlechtwetter vorherschende "Starkwind" mit 5-6 bf. hat mir persönlich viel gebracht. Denn wo andere bei einem 6er erst gar nicht mehr raus gehen, setze ich noch die Segel.
Wer offen für alles ist, kann nicht ganz dicht sein


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Achteraus

Geschlechterfragen

Oktober 2019: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort News

Dubai Harbour

D-Marin will Dubai zu einem maritimen Zentrum für Luxusyachten ausbauen

Ressort News

Segeln im Rhythmus

MIt der Yacht durch die griechische Inselwelt stromern und dabei ganz spezielle rhythmische Erfahrungen machen