Entwicklungen beim ÖSV-Prüfungswesen

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
Benutzeravatar
Sealady
Trainee
Trainee
Beiträge: 64
Registriert: 7. Dezember 2007, 10:24

Entwicklungen beim ÖSV-Prüfungswesen

Ungelesener Beitragvon Sealady » 13. Dezember 2007, 11:13

Falls das noch nicht gelesen worden ist (ÖSV-Homepage):

FACHAUSSCHUSSSITZUNG IM PRÜFUNGSWESEN
Der Präsident des OeSV hat in Abstimmung mit Ing. Harald Jäger für den 8. Jänner 2008 eine Sitzung des Fachausschusses für Prüfungswesen mit folgender Tagesordnung einberufen:

1. Prüfungsordnung 2008

2. Entwicklung des Prüfungswesen in der Zukunft

3. Allfälliges

Nach dieser Sitzung wird an dieser Seite über allfällige Veränderungen im Bereich Prüfungswesen informiert.

Bitte richten Sie alle Anfragen bzgl. Prüfungswesen wie bisher an die zuständige Sachbearbeiterin im OeSV Frau Isabella Lindner.

Peter Czajka

OeSV Schriftführer

Benutzeravatar
flo82
Matrose
Matrose
Beiträge: 234
Registriert: 12. November 2004, 21:26
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Über mich: seit 94 Prüfer
Wohnort: Innsbruck

... es geht ja doch!

Ungelesener Beitragvon flo82 » 13. Dezember 2007, 14:26

Die Lösung naht, der Weihnachtsfrieden scheint ge(un)sichert.[/img]
flo82
Schütze Du mich vor dem Land, .....

Benutzeravatar
watchcaptain
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 863
Registriert: 21. Mai 2004, 10:07
Ich bin: Segler
Wohnort: BLITVENICA

Re: Entwicklungen beim ÖSV-Prüfungswesen

Ungelesener Beitragvon watchcaptain » 14. Dezember 2007, 02:09

Sealady hat geschrieben:Falls das noch nicht gelesen worden ist (ÖSV-Homepage):

FACHAUSSCHUSSSITZUNG IM PRÜFUNGSWESEN
Der Präsident des OeSV hat in Abstimmung mit Ing. Harald Jäger für den 8. Jänner 2008 eine Sitzung des Fachausschusses für Prüfungswesen mit folgender Tagesordnung einberufen:



Und wo auf der ÖSV-Homepage steht das? Oder hast Du es uns zwar mitgeteilt, aber vergessen zu publizieren, ÖSV-Sealady?

==

Lukas
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 354
Registriert: 13. März 2004, 15:32
Ich bin: Segler
Wohnort: Praha

Re: Entwicklungen beim ÖSV-Prüfungswesen

Ungelesener Beitragvon Lukas » 14. Dezember 2007, 04:19

watchcaptain hat geschrieben:Und wo auf der ÖSV-Homepage steht das?


http://www.segelverband.at/segelsport/_ ... ungswesen/

Benutzeravatar
forumneuling
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 45
Registriert: 14. Dezember 2007, 20:07
Ich bin: Segler

Ungelesener Beitragvon forumneuling » 14. Dezember 2007, 21:51

:D Ohne Vorschusslorbeeren verteilen zu wollen, aber die Experten werden das schon hinkriegen am 8. Jänner, ich glaub schon.

aktiv
Trainee
Trainee
Beiträge: 54
Registriert: 6. Dezember 2007, 11:21
Wohnort: Wien

Danke für das Vertrauen!

Ungelesener Beitragvon aktiv » 21. Dezember 2007, 00:03

Ich glaube auch, dass es möglich ist "den Karren aus dem Dreck zu ziehen". Ein paar Veränderungen und es läuft (segelt) wieder!

Zusätzlich eine kleine Info: dieser Termin wurde heute offiziell verschoben, es steckt aber keine böse Absicht dahinter. Vielen der Eingeladenen wäre es an diesem Tag nicht möglich gewesen zu kommen. Aber wenn der Präsident wieder im Lande ist, wird mit ihm kurzfristig ein neuer Termin vereinbart.
Zum Motorbootfahren braucht man Sprit und kein Lulu!
Zum Segeln braucht man Wind und keine Furze!

Benutzeravatar
kaphornier
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 277
Registriert: 4. Dezember 2007, 16:17
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: ... und gerne in der Adria

Ungelesener Beitragvon kaphornier » 22. Dezember 2007, 08:56

aktiv hat geschrieben:Zusätzlich eine kleine Info: dieser Termin wurde heute offiziell verschoben, es steckt aber keine böse Absicht dahinter.


Arbeitet man hier vielleicht auf Zeit?
Zuerst einen Termin festsetzen, an dem so gut wie keiner Zeit hat. An einem Ort, der an einer Ecke Österreichs liegt und für einige "Geladene" schlecht erreichbar ist.
Man hat ja seinen guten Willen unter Beweis gestellt!
Jetzt heißt es wieder warten, bis der Präsident Zeit hat. :oops:
Vielleicht braucht der ÖSV doch eine neue Führungsstruktur, nämlich eine, die erkennt, wann rasch gehandelt werden muss. Seit nahezu 4 Wochen ist von Verbandsseite nichts geschehen, außer der Rücknahme der PRO 2007 und der halbherzige Versuch für eine Gesprächsrunde.
I sag gar nix.
Dös wird man doch noch sagen dürfen!

Benutzeravatar
MasterOcean
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 32
Registriert: 18. Dezember 2007, 13:21

Ungelesener Beitragvon MasterOcean » 22. Dezember 2007, 11:51

kaphornier hat geschrieben:Arbeitet man hier vielleicht auf Zeit?
Zuerst einen Termin festsetzen, an dem so gut wie keiner Zeit hat. An einem Ort, der an einer Ecke Österreichs liegt und für einige "Geladene" schlecht erreichbar ist.


Worauf sonst sollten der ÖSV und jetzt mit dem FB1-Desaster auch noch der MSVÖ setzen, wenn nicht auf Zeit. Es ist eine alte Kriegslist, den Feind solange angreifen zu lassen, bis der müde ist. :evil: Oder bis die Leute die Schnauze voll haben. Nichts anderes machen ÖSV und MSVÖ.

Aber was sollten sie anderes tun? Es scheint ein paar Leute zu geben, die nicht von ihren Sesseln zu entfernen sind, und andererseits fehlen sowieso die echten Fachleute, die so einen undankbaren Job übernehmen würden. Ist vielleicht eh besser. Je schneller die Laien bei beiden Verbänden das Führerscheinwesen auf Grund fahren, desto früher werden die Führerscheinanwärter auf echte Befähigunsnachweise ausweichen. Mit denen werden sie in den kommenden Jahren mehr anfangen können. :wink: Dann wird die ganze Diskussion obsolet. :wink:

Benutzeravatar
Sealady
Trainee
Trainee
Beiträge: 64
Registriert: 7. Dezember 2007, 10:24

Verantwortlichkeit

Ungelesener Beitragvon Sealady » 22. Dezember 2007, 12:48

Es ist interessant, die geltenden Prüferrichtlinien des ÖSV zu lesen. Hier ein Auszug:

Für die Bestellung in den Prüferkader und für die Tätigkeit als Prüfer sind strenge und einheitliche Kriterien festzusetzen. Sowohl langjährige Erfahrung und aktive Ausübung des Segelsports als auch theoretische und praktische Fähigkeiten sowie die psychische und psychologische Eignung sind Voraussetzung für diese Funktion.
Der Prüfer ist als Person dem Referenten für Prüfungswesen für die korrekte Abwicklung der Prüfungen und die strikte Einhaltung aller einschlägigen Gesetze und Vorschriften, insbesondere aber der jeweils gültigen Prüfungsordnungen, direkt verantwortlich.
Die Tätigkeit der Prüfer ist unentgeltlich und ehrenamtlich.


Wenn es derzeit also keinen Referenten für Prüfungswesen gibt, dann ist kein Prüfer für irgendwas verantwortlich. Das ergibt sich klar aus den Prüferrichtlinien.

Also ÖSV: Wem konkret sind momentan die Prüfer direkt verantwortlich? :oops: Nach den eigenen Richtlinien muss es eine Person sein.

Wann schreitet endlich die Oberste Schifffahrtsbehörde ein und beendet diese Farce bei ÖSV und MSVÖ? :evil: Die Verbände halten schlicht und einfach die geltenden Regelungen nicht ein. Wen interessiert es, ob der Herr Präsident gerade im Land ist oder nicht? Wenn der ÖSV handlungsunfähig im Sinne der eigenen Richtlinien ist, dann gehört ihm die Ausgabe von staatlich anerkannten Führerscheinen entzogen. Und Punkt :shock:

Benutzeravatar
flo82
Matrose
Matrose
Beiträge: 234
Registriert: 12. November 2004, 21:26
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Über mich: seit 94 Prüfer
Wohnort: Innsbruck

Re: Verantwortlichkeit

Ungelesener Beitragvon flo82 » 22. Dezember 2007, 13:59

Sealady hat geschrieben:Wenn der ÖSV handlungsunfähig im Sinne der eigenen Richtlinien ist, dann gehört ihm die Ausgabe von staatlich anerkannten Führerscheinen entzogen. Und Punkt :shock:

Entzug: na super, und wer macht's dann: OSB, Ministerium , VÖYS..., MSVÖ, der Hofbauer oder der DHH? haha und Punkt. :roll:
Bitte etwas mehr Konstruktivität, dear Sealady und noch was: bitte ein bisschen mehr Vertrauen in die Prüfer, die ihre Sache immer noch gut machen, momentan aber verantwortungslos (wie immer?). Die schwer betroffenen Prüflinge scheinen recht zufrieden, bis auf ein paar gelenkte Reklamationen, die sich bei Nachschau in Seedunst auflösten.
flo82
Schütze Du mich vor dem Land, .....

Benutzeravatar
karl-otto
Admiral
Admiral
Beiträge: 1273
Registriert: 17. November 2004, 10:35
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: derzeit Sizilien

Re: Verantwortlichkeit

Ungelesener Beitragvon karl-otto » 22. Dezember 2007, 16:24

Sealady hat geschrieben:...Wann schreitet endlich die Oberste Schifffahrtsbehörde ein und beendet diese Farce bei ÖSV und MSVÖ?...Die Verbände halten schlicht und einfach die geltenden Regelungen nicht ein...

...wenn du so gut segelst wie du argumentierst, dann gute nacht!

wo siehst du beim MSVÖ irgendwas von farce oder (wie es ein anderer
alles-schon-wisser behauptet) flachwasser?
welche gesetzliche regelung KONKRET hält der MSVÖ nicht ein??

irgend ein unbewiesenes diskussionspapierl (ich wart noch immer auf den nachweis der echtheit und der geschäftszahl der OSB), das von anderen als natürlich echt angenommene papier einer PRO des MSVÖ, das dann von einfacheren gemütern geglaubt wird und und und...

zum glauben haben wir spezielle einrichtungen in den meisten gemeinden, sie sind mit türmen versehen!

man kann natürlich alles durch verdächtigungen und halbwahrheiten schlecht reden, es finden sich immer ein paar kamele, die das so ausgesäte gras auch fressen.

...es könnt natürlich auch sein, daß du dabei ganz bestimmte (pekuniäre) interessen mit lancierten meldungen verfolgst :twisted: :twisted:
...Diskutiere nie mit Idioten! Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...

Benutzeravatar
forumneuling
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 45
Registriert: 14. Dezember 2007, 20:07
Ich bin: Segler

Geheimnisvoller Ausschuss

Ungelesener Beitragvon forumneuling » 22. Dezember 2007, 22:19

Kann eigentlich irgendwer sagen welche Personen in dem zitierten Prüfungsausschuss sind, die jetzt irgendwann zusammentreffen und über die PRO entscheiden? In der ÖSV Hompage finde ich keinen Hinweis. oder habe ich etwas übersehen ?
lg.

aktiv
Trainee
Trainee
Beiträge: 54
Registriert: 6. Dezember 2007, 11:21
Wohnort: Wien

Re: Geheimnisvoller Ausschuss

Ungelesener Beitragvon aktiv » 23. Dezember 2007, 00:18

forumneuling hat geschrieben:Kann eigentlich irgendwer sagen welche Personen in dem zitierten Prüfungsausschuss sind, die jetzt irgendwann zusammentreffen und über die PRO entscheiden? In der ÖSV Hompage finde ich keinen Hinweis. oder habe ich etwas übersehen ?
lg.


Indirekt ja, den in der Homepage findest du die Statuten des ÖSV. Ich zitiere daraus:

§ 25 Fschausschusse
(1) Zur Unterstützung der Fachreferenten sowie zur Bearbeitung von Fachfragen können Fachausschüsse ...... berufen werden:
(2) Die Vorsitzenden der Fachausschüsse müssen gemäß §22 Abs.1 Präsidiumsmitglieder sein. Sie bestellen die Mitglieder ihres Ausschusses selbst im Einvernehmen mit dem Präsidium für die Dauer der Präsidiumsperiode. Sie sind jedoch berechtigt, während der Präsidiumsperiode im Einvernehmen mit dem Präsidium Mitglieder neu zu berufen oder auszuwechseln.

Also, Fachausschüsse sind das beratende Gremium für den Fachreferenten. Der sucht sich seine Ratgeber aus und wird sich üblicherweise dafür natürlich keine "Ahnungslosen" in den Fachausschuss nehmen. Was hätte er dann von deren Rat?

Aktuell sind da Leute engagiert die mit Ausbildung und Prüfung zu tun haben und über beträchtliche Erfahrung und "Seebeine" verfügen.

Wenn der Präsident Kellner jetzt keinen "Schnellschuss" mit der Bestellung eines neuen Referenten für Ausbildung und Prüfungswesen durchführt, dann lege ich ihm das nicht als persönliche Inkompetenz oder Unfähigkeit des ÖSV aus, sondern tatsächlich vielmehr als Versuch den Karren aus dem Dreck zu ziehen, Konsenz mit den Fachleuten zu erzielen und das Schiff wieder in ruhigere Gewässer zu steuern.
Zum Motorbootfahren braucht man Sprit und kein Lulu!
Zum Segeln braucht man Wind und keine Furze!

Benutzeravatar
forumneuling
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 45
Registriert: 14. Dezember 2007, 20:07
Ich bin: Segler

Ungelesener Beitragvon forumneuling » 23. Dezember 2007, 09:48

aktiv hat geschrieben:Also, Fachausschüsse sind das beratende Gremium für den Fachreferenten. Der sucht sich seine Ratgeber aus und wird sich üblicherweise dafür natürlich keine "Ahnungslosen" in den Fachausschuss nehmen. Was hätte er dann von deren Rat?


Ich glaube fest daran, dass diese Leute keine "Ahnungslosen" sind. Aber scheinbar sind sie ein, zur Unterstützung des Fachreferenten, im Hintergrund agierendes Expertengremium von "Namenslosen".
In so einer wichtigen Sache sollte man aber ein Hintergrundesxpertenteam vermeiden, um nicht den Verdacht von einseitiger Interessensvertretung aufkommen zu lassen.

lg.

aktiv
Trainee
Trainee
Beiträge: 54
Registriert: 6. Dezember 2007, 11:21
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitragvon aktiv » 23. Dezember 2007, 21:08

[quote="forumneuling]Ich glaube fest daran, dass diese Leute keine "Ahnungslosen" sind. Aber scheinbar sind sie ein, zur Unterstützung des Fachreferenten, im Hintergrund agierendes Expertengremium von "Namenslosen".
In so einer wichtigen Sache sollte man aber ein Hintergrundesxpertenteam vermeiden, um nicht den Verdacht von einseitiger Interessensvertretung aufkommen zu lassen.

lg.[/quote]

Ich kann dir empfehlen immer alles zu lesen und basierend auf möglichst viel Information dir dann deine Meinung zu bilden. Die "namenlosen Ahnungslosen" kämpfen auch in deinem Interesse dafür, dass diese Missstände beseitigt werden. Es gibt schon konkrete Forderungen an die Generalversammlung des ÖSV was man tun könnte um ein derartiges Deasaster wie jetzt in Zukunft möglichst zu verhindern. U.a. wird ein Antrag auf Änderung der Statuten gestellt, in dem die Qualifikation der zuständigen Referenten und die Qualifikation und die ausgewogene Zusammensetzung der zukünftigen Mitglieder in den Fachausschüssen vorgegeben wird. Das alles tun diese "namenlosen Ahnungslosen" für alle Segler, im Bewusstsein, das ihre Tätigkeit als Fachausschussmitglied höchstwahrscheinlich beendet ist, denn ein neuer Referent bestimmt die Mitglieder "seines" Fachausschusses wieder neu. In Abänderung zu den zurzeit gültigen Statuten soll auch eine Änderung eingebracht werden, die es der Generalversammlung ermöglicht ein Präsidiumsmitglied, dass sein Vertrauen bei der Basis aufgebraucht hat, mit 2/3 Mehrheit abzuwählen.

Das alles und noch ein wenig mehr, steht gleich oder ähnlich in den Anträgen zur GV 2008 des ÖSV, der(die) hoffentlich von vielen Vereinen bis 31.12.2007 beim ÖSV eingebracht werden und bei der GV durch ihre Stimmen unterstützt werden.

Tectentwürfe für die Anträge sende ich gerne zu. Bitte eine Nachricht senden.
Zum Motorbootfahren braucht man Sprit und kein Lulu!
Zum Segeln braucht man Wind und keine Furze!


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Achteraus

Nostalgische Gefühle

Dezember 2019: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort Abdrift

Trixis faule Tricks

Damentörn II. Auch die zweite Runde des sprichwörtlichen Mauserls auf einem Schiff mit lauter Frauen ...

Ressort Produkte

"Goldrichtige" Adventaktion

Das Buch über die Erfolgsformel von Roman Hagara ist vor Weihnachten besonders günstig zu haben