Frage an wolfgangA.......

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
Schurkerl
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 29
Registriert: 30. Oktober 2009, 08:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon Schurkerl » 29. November 2013, 13:50

wolfgangA hat geschrieben:
Für einen Hobby - Troll nicht schlecht!!!!!


nix hobby, wenn ich was mache, dann ordentlich, du darfst net von dir auf andere schliessen :lol:

Ja eh, da hier bist zum Beispiel MÄCHTIG ins Fettnäpfchen gesprungen, hast Dich noch zwei, drei Mal drin gesuhlt und Dir dann das nächste gesucht. Jedem das seine.

Siehs einfach ein, jemand, der in einem quasi ÖSV Forum unter anderem die Ansicht vertritt, österreichische Ausbildungen seien schlecht, weil ja vermittelt werde, man könne nach einem Kurs/Prüfung ein Schiff führen, der kriegt kein Bein mehr auf den Boden.

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 29. November 2013, 15:59

servus klabauter :D

Einerseits schade, daß das Niveau in diesem Forum sehr schlecht ist


wie recht du doch hast, dieses forum ist mit abstand das schlimmste, das ich bisher an foren erlebt habe
dabei sollte man eigentlich annehmen, dass segler untereinander zusammen halten
tja, denkste...


jeder wünscht dem anderen Pest und Cholera an den Hals,


vllt liegt das daran, dass hier jeder in jedem offensichtlich einen konkurrenten sieht
der neid lässt grüssen


andererseits ist mir das eigentliche Problem nicht klar.


mir auch nicht wirklich


Wir segelten im Sommer 2010 von Valencia über Madeira auf die Azoren und zurück, waren gut 3000SM und ein Jahr später von Stavanger aus zum Nordkap und retour - gut 3500SM.


bravo :daumen:
DAS nenne ich segeln, da können wohl 90% hier nicht mithalten... :lol:


Wenn man Jahr für Jahr gerne und lange Törns segelt - warum sollten da die 70.000SM angezweifelt werden.


exakt so isses :daumen:


@Wolfgang: gibt´s in Wels oder Umgebung auch mal ein "Fischkochseminar"? wenn JA, bitte PN, sonst gibt´s gleich wieder Wirbel hier
.

sorry, leider nicht
das hat vor allem den grund, dass das material in österreich, wenn .überhaupt erhältlich, dann so gut wie unerschwinglich ist
zb kostet in wien das kilo knurrhahn 40€+, aal 40€+, scampi 30€+ usw, usw
da würde das seminar viel zu teuer werden...
daher mach ich das nur am boot, mit aktuellen angeboten am fischmarkt

aber herzlichen dank der nachfrage :daumen:

l.G.
Klabauter


auch lg wolfgang

ps: endlich mal a gscheites posting, danke dafür :D

Benutzeravatar
solent.
Trainee
Trainee
Beiträge: 52
Registriert: 14. August 2006, 16:49
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wels

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon solent. » 29. November 2013, 16:30

yessas was für ein Wirbel!!!!....wegen einer Frage!

Naja, nachfragen wird ja wohl erlaubt sein, wenn wA schreibt..(ich zitiere aus einem anderen thread):

.........aber hochgerechnet (ich hab nicht mitgezählt) so ca 70-100 000sm erfahrung in 25 jahren gefahren bin ich im gesamten adria und mittelmeerraum, aber nicht im atlantik

Das man die eine oder andere sm nicht mehr weiss, vergessen hat oder was auch immer kann ich ja verstehen, .....
..aber 30 000 sm????
Das ist in etwa so als würde ich 10 jahre lang einmal im Jahr die Strecke Valencia- Madeira-Azoren und zurück segel..........und weiss es dann nicht mehr, habs vergessen! Oder eine Weltumsegelung,.....habs vergessen!
Das mag für viele plausibel sein, für mich ist es das nicht!
Aber vielleicht kann wA, als profi der er ist, ein wenig Licht in mein Dunkel bringen?
Als redlicher Forumsteilnehmer würde mich das freuen!

markus
style & smile

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 29. November 2013, 16:57

Das man die eine oder andere sm nicht mehr weiss, vergessen hat oder was auch immer kann ich ja verstehen, .....
..aber 30 000 sm????


iwi geht es mir auf die nerven, mich hier permanent rechtfertigen zu sollen
wer es mir net glaubt, solls halt lassen
aber bitte, eine kleine rechnung:
wenn man, so wie ich, viele jahre lang auf eine durchschnittliche sm-leistung von 5-6000sm erbracht hat.
Überstellungen, meilentörns, auch urlaubstörns und, beginnend mitte märz, für so manche agentur skippertrainings gefahren ist
da kommt schon a bissl was zusammen

Aber vielleicht kann wA, als profi der er ist, ein wenig Licht in mein Dunkel bringen?


könnte ich vllt, aber will ich das?
ich war mal profi, jetzt aber nimmer (man wird net jünger)
ausserdem, dein dunkel wird mein licht net erhellen...

Als redlicher Forumsteilnehmer würde mich das freuen!


na dann...


markus


wolfgang
Zuletzt geändert von wolfgangA am 30. November 2013, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

berny.
Kadett
Kadett
Beiträge: 105
Registriert: 26. März 2012, 12:03
Ich bin: Motorbootfahrer

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon berny. » 30. November 2013, 10:19

wie recht du doch hast, dieses forum ist mit abstand das schlimmste, das ich bisher an foren erlebt habe
dabei sollte man eigentlich annehmen, dass segler untereinander zusammen halten

An deiner Stelle hätte ich mich schon vertschüsst, wenn du es hier so schlimm findest.

@all: Ich finde das Forum hier super, es wird auf relativ hohem Niveau diskutiert, und mit so einzelnen Ausrutschern kann man leben. (Das sage ich jetzt als Nichtsegler :lol: )
:klatschen: :klatschen: :klatschen:

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 30. November 2013, 13:28

An deiner Stelle hätte ich mich schon vertschüsst, wenn du es hier so schlimm findest.


hatte ich auch vor, kommt vllt noch

aber derzeit wiegt der "jetzt erst recht - effekt" noch vor :D

wenn wer meint, mich blöd angehen zu müssen, das kann ich im gegenzug besser (wenn ich will)
heisst nix anderes: wenn mich wer angeht, muss derjenige halt mit dementsprechender reaktion rechnen
da wirds mir net bange :lol:

ich persönlich versuche aber im vorfeld IMMER freundlich und nett zu sein... :!:

grüsse

wolfgang

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 30. November 2013, 13:50

Das man die eine oder andere sm nicht mehr weiss, vergessen hat oder was auch immer kann ich ja verstehen, .....
..aber 30 000 sm????


@markus

als nachtrag

ich hab wirklich nicht mitgezählt, genauso, wie ich beim autofahren kein fahrtenbuch schreibe, habe ich die ersten ca 7000 sm logbuch geführt, danach aber nicht mehr

daher kann ich nur hochrechnen

ich hatte jahre, da war ich fast 30 wochen im jahr am meer unterwegs, und dann gabs jahre, da waren es halt nur so 10-12 wochen

damals habe ich vom segeln (nicht schlecht) gelebt

in den letzten jahren habe ich deutlich nachgelassen, was nichts anderes bedeutet, als dass ich dzt lieber als schiffskoch mitfahre als als skipper (und auch nur mehr im freundeskreis)

wenns aber mal haarig wird, zb enge marina (korcula, vodice usw) und 30 kn seitenwind, ja DANN interessiert mich das anlegemanöver schon und dann hat mir noch jeder skipper (gerne) das steuer überlassen
das macht dann spass, anzulegen
wenn man weiss, wie es geht...

es ist ja aber auch ein erfolgserlebnis, wenn mal ein boot gut anlegt, im gegensatz zum stegkino, wenns mal hachelt...
und wenn dir dann manche zuseher auf die schulter klopfen und sagen > gut gemacht, skip
und ich dann drauf sage:
skip? o nein, ich bin der schiffskoch, der skip ist da drüben..
DAS macht spass, glaub mir :D ...bei den überraschten gesichtern...

so weit

grüsse

wolf

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon winnfield » 30. November 2013, 14:00

ich versteh ja manche poster nicht.

ist es nicht sceixxegal ob 40 k oder 70 k nm?

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 30. November 2013, 14:15

noch was

und warum wird das nicht gelehrt?
wobei ich den lehrplan von vor 20 jahren im kopf habe..

weiss jemand die richtige reihenfolge der leinen, die man braucht, wenn man bei starkem seitenwind mit dem heck zur mole anlegt?

welches manöver man fährt, wenn man auflandigen wind hat, um von der mole freizukommen, wenn der radeffekt dagegen steht?

was eindampfen in die vorspring bedeutet ohne eine vorspring zu haben ist? (bei positivem radeffekt)

wie man bei schwerwetter am besten in der marina oder im hafen anlegt?

was die marlboronavigation ist und welche vorteile sie hat?

wie man mit hilfe des bugstrahlers und des radeffektes "traversiert" (seitliche verschiebung)?

wie man unter segeln bei am wind kurs bei POB das boot innerhalb von 3 schiffslängen zum stehen bringt (nur durch ruderlegen)? ohne motoreinsatz!!
bei raum wind kurs macht man ne patenthalse...

ich könnte noch lange weitermachen....

wolfgang :D

wenn es wen interressiert: ich erkläre gerne jedes manöver via pn...
Zuletzt geändert von wolfgangA am 1. Dezember 2013, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 30. November 2013, 15:27

Ja eh, da hier bist zum Beispiel MÄCHTIG ins Fettnäpfchen gesprungen, hast Dich noch zwei, drei Mal drin gesuhlt und Dir dann das nächste gesucht. Jedem das seine.


möglich... :D


Siehs einfach ein,


neee,


jemand, der in einem quasi ÖSV Forum unter anderem die Ansicht vertritt



aha, wenn man anderer meinung ist.... :D ,


österreichische Ausbildungen seien schlecht, weil ja vermittelt werde, man könne nach einem Kurs/Prüfung ein Schiff führen
,

du willst damit sagen, dass die ausbildungsmöglichkeiten gut sind?


der kriegt kein Bein mehr auf den Boden.


schau ma mal... 8)


fakt ist: ich hab mal erlebt, wie ein sogenannter skippertrainer (eckeryachting, herr hans) den kunden, oder auch trainees genannt, reingedrückt hat, dass das "drehen am teller" mittels radeffekt, niemals gehen kann, da es nicht geht
o-ton hr hans
fakt ist ebenfalls, dass der skippertrainer den gashebel grad mal "eingehängt " hat und den schülern sagte, das geht halt nicht

das ist mMn perfekte "desinformation"

was daraus zu lernen ist...schau ma mal

"drehen am teller" kann manchmal lebensrettend sein, oder, etwas weniger wichtigmacherisch, yachtrettend sein
wenn dann wer beim skippertraining das genaue gegenteil unterrichtet, um offensichtlich die yacht zu schonen, so ist das mMn sehr bedenklich (und dumm)

drehen am teller sollte JEDER skipper beherrschen...
ich hoffe, dass diesmal alle meiner meinung sind...

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon winnfield » 30. November 2013, 15:45

Schurkerl hat geschrieben:
Siehs einfach ein, jemand, der in einem quasi ÖSV Forum unter anderem die Ansicht vertritt, österreichische Ausbildungen seien schlecht, weil ja vermittelt werde, man könne nach einem Kurs/Prüfung ein Schiff führen, der kriegt kein Bein mehr auf den Boden.


is ja auch peinlich, all der aufwand und dann sieht keiner den unterschied zum deutschen oder kroatischen zetterl !!! :mrgreen:

mei bin i heit bööös
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
segeljunkie.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 387
Registriert: 17. Januar 2004, 18:21
Wohnort: 6800

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon segeljunkie. » 30. November 2013, 19:19

wolfgangA hat geschrieben:
An deiner Stelle hätte ich mich schon vertschüsst, wenn du es hier so schlimm findest.

hatte ich auch vor, kommt vllt noch

ach - immer diese leeren Versprechungen ...

Benutzeravatar
happysailing.
Kadett
Kadett
Beiträge: 109
Registriert: 14. September 2008, 10:57
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: LINZ

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon happysailing. » 1. Dezember 2013, 08:51

Hallo Leute
Immer schön ruhig ud sachlich bei den Diskusionen bleiben, wie es sich halt für einen ( ECHTEN ) Schifferlfahrer gehört.
Es scheint hier wirklich das ganze Forum aus dem Ruder zu laufen.
:daumenrunter: :daumenrunter: :daumenrunter:

LG Andi

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 1. Dezember 2013, 12:35

is ja auch peinlich, all der aufwand und dann sieht keiner den unterschied zum deutschen oder kroatischen zetterl !!! :


stimmt ja auch

nach beiden prüfungen, ob FS B oder cro patent geht der prüfling genauso (in wahrheit) ahnungslos raus, wie er reingegangen ist
er hat halt a zetterl mehr, das ihn berechtigt über leben und sterben auf see zu entscheiden (vor den behörden, den versicherungen und vor gott)

befähigt ist er in keinem fall, ABER
unsere hochwohlgeborenen schifferlausbildner drücken jedem FB prüfling rein, was er nicht für ein supertoller skipper sei (no na net, bei den kosten und dem zeitaufwand)
dass damit immer wieder leutln zu tode verurteilt werden, kümmert niemanden, da ja jeder glaubt, alles punkto seefahrt zu wissen
eh klar, bei DEM aufwand

der nicht so klein ist: 12 wochen unterricht theorie, und minimum 4 wochen praxis am boot (was eh nix kann, wenn grad flaute ist) aber so ca 3000€ kostet

jedenfalls wird jeder FB2 prüfling glauben WOLLEN, dass der FB2 sc hein ne menge wert ist, klar, bei dem aufwand

dagegen steht das cro-patent

kann nix und ist nix, und...kostet auch nix, aber...

JEDER, der halbwegs clever ist, fährt als mitsegler seine segeltörns mit, lernt und weiss, wo er hingehört

anders leider die FB2 schein besitzer...
DIESE glauben halt...weil sie glauben wollen, und weil ihnen das von den schulen vermittelt wurde...und weils ja ziehmlich teuer und aufwendig war
sie seien vollwertig ausgebildete skipper

es ist jedenfalls unverantwortlich von den segelschulen, wenn diese den prüflingen NICHT klar machen, dass sie KEINE ahnung haben, trotz prüfung

wolf

wolfgangA
2. Offizier
2. Offizier
Beiträge: 485
Registriert: 21. November 2013, 20:38
Ich bin: Segler

Re: Frage an wolfgangA.......

Ungelesener Beitragvon wolfgangA » 1. Dezember 2013, 12:41

aja...

und wenn mir @KO, @erich und @martin kempf schon den fehdehandschuh zuwerfen, dann fang ich den halt auch auf

streiten wir halt :lol:

dann wird das forum vllt interressanter, wenngleich vllt auch nicht in eurem sinne 8)

ich kenn jedenfalls die szene, schau ma mal :D


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Abdrift

Trixis faule Tricks

Damentörn II. Auch die zweite Runde des sprichwörtlichen Mauserls auf einem Schiff mit lauter Frauen ...

Ressort Produkte

"Goldrichtige" Adventaktion

Das Buch über die Erfolgsformel von Roman Hagara ist vor Weihnachten besonders günstig zu haben

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Fünf brandneue, foilende IMOCA60 absolvierten ihren letzten großen Test vor der Vendée Globe, Apivia ...