Prüfungsorganisationen

Alle Themen rund um Führerscheinwesen, Küstenpatent, Skippertrainings und Funkausbildung.
Benutzeravatar
Gummiente.
Matrose
Matrose
Beiträge: 243
Registriert: 17. Juni 2004, 22:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Gummiente. » 20. Januar 2016, 10:18

Hallo Judy!
Wenn du dir die Liste vom HRV Ministerium ansiehst http://www.mppi.hr/UserDocsImages/TABLI ... -12_15.pdf (Stand der Liste 28.12.2015)
Patente die BIS 31.12.2011 vom ÖSV oder MSVÖ ausgestellt wurden ohne IC.
Danach nur Patente der VIA DONAU. Das bedeutet nur MIT IC
Liebe Grüße
Willi

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon winnfield » 20. Januar 2016, 10:29

Gummiente. hat geschrieben:Patente die BIS 31.12.2011 vom ÖSV oder MSVÖ ausgestellt wurden ohne IC.
Danach nur Patente der VIA DONAU. Das bedeutet nur MIT IC


festzuhalten ist aber:

es wird nicht nach motor oder segel unterschieden! :lol:
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Judy
Kadett
Kadett
Beiträge: 113
Registriert: 9. Januar 2012, 17:08
Ich bin: Segler

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Judy » 20. Januar 2016, 11:13

Gummiente. hat geschrieben:Hallo Judy!
Wenn du dir die Liste vom HRV Ministerium ansiehst http://www.mppi.hr/UserDocsImages/TABLI ... -12_15.pdf (Stand der Liste 28.12.2015)
Patente die BIS 31.12.2011 vom ÖSV oder MSVÖ ausgestellt wurden ohne IC.
Danach nur Patente der VIA DONAU. Das bedeutet nur MIT IC


Hallo Willi,

ich kenne diese Liste, nur ist es mir unverständlich, dass einige PO von der Gültigkeit von Verbandsscheinen in Kroatien schreiben(sh. Homepage MSVÖ etc.). :erstaunt:
Wie soll sich da ein Neuling auskennen :mrgreen:
LG Andreas

Adriani
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 16
Registriert: 9. November 2015, 09:41

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Adriani » 20. Januar 2016, 15:36

Hallo Judy,

rauf dir nochmals die Haare und schau genau auf die Homepage des MSVÖ wo das denn steht.
Dann schreibe es uns, oder entschulduge dich,

Beste Grüsse
Adriani

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon winnfield » 20. Januar 2016, 19:21

adriani

aus der hp des msvö:

"Der Befähigungsausweis des MSVÖ ist ein privater Verbandsschein, mit dem Sie kein Internationales Certificat (IC) Patent beantragen können! "

was bedeutet das?
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Judy
Kadett
Kadett
Beiträge: 113
Registriert: 9. Januar 2012, 17:08
Ich bin: Segler

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Judy » 20. Januar 2016, 20:23

Adriani hat geschrieben:Hallo Judy,

rauf dir nochmals die Haare und schau genau auf die Homepage des MSVÖ wo das denn steht.
Dann schreibe es uns, oder entschulduge dich,

Beste Grüsse
Adriani


Hallo Adriani,

es gibt auf euer Homepage den Vergleich" Verbandsschein/IC" und die sagt folgendes: Da es kein internationales Abkommen über die Ausbildungsstandards für die Sport- und Vergnügungsschifffahrt auf See gibt, liegt die Anerkennung immer im Ermessen des jeweiligen Küstenstaates. Üblicherweise werden aber alle Verbandsscheine des Heimatlandes akzeptiert. Etwaige Ausnahmen liegen uns bis dato (auch von Versicherungen) nicht vor.
Was soll dann dassssssssss - Wenn du dir die Liste vom HRV Ministerium ansiehst http://www.mppi.hr/UserDocsImages/TABLI ... -12_15.pdf (Stand der Liste 28.12.2015)
Patente die BIS 31.12.2011 vom ÖSV oder MSVÖ ausgestellt wurden ohne IC.
Danach nur Patente der VIA DONAU. Das bedeutet nur MIT IC

Ich würde dann sagen, ein Verbandsschein ist in Kroatien dann nicht GÜLTIG !!! Oder :?:
Sollte ich da falsch liegen, entschuldige ich mich sofort :?
LG Andreas

Benutzeravatar
Edwin
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 574
Registriert: 9. Februar 2004, 22:24
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Edwin » 20. Januar 2016, 21:14

Jaja, die Tablica...

Zugegeben, ich verlinke sie auch mal gerne, aber sie ist auch ein heilloses Durcheinander und ich denke, man kann sich nicht wirklich auf alles verlassen, was darin zum Besten gegeben wird.

Da wird z.B. der FB2 auf 30 BRZ degradiert, dafür aber der FB3 auf 500 BRZ gekrönt, obwohl am IC bei beiden 300 BRZ angegeben sind. Freilich könnte man jetzt sagen, die Kroaten akzeptieren den FB2 halt nur bis 30 BRZ, aber dann stellt sich die wohl berechtigte Frage, wozu ein IC, deren UN-Resolution 40 durch Kroatien ratifiziert wurde, wenn dann erst nicht das anerkannt wird, was draufsteht???

Und erst recht, wenn man sich ansieht, welche Länder das IC noch anerkennen müssten, die da sind: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Irland, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Südafrika, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Weißrussland.

Also "wahnsinnig viele Länder", die für uns Bootsfahrer von größter Bedeutung sind...

Richtig tricky wird es dann wahrscheinlich, wenn man wissen will, im welchem Umfang z.B. Weißrussland unser so tolles IC denn tatsächlich akzeptiert und, ob man etwa in Luxemburg mit dem FB2 auch Binnengewässer befahren darf, wie es lt. Tablica in Kroatien möglich sein soll. Fragen über Fragen.

"Beweisen" in Form von amtlichen Schriftstücken kann ich freilich auch nix, aber Erfahrung hab ich und die besagt, dass man in Kroatien auch mit den Verbandsscheinen der vom BMVIT akkreditierten Verbände problemlos fährt.

Abschließend nochwas - weil den Ausbildungsstätten gerne unterstellt wird, dass sie sich die Änderungen der JachtPrO herbeigewünscht hätten - das mag vielleicht auf ein paar wenige zutreffen, aber der Großteil wird wohl eher kaum völlige Einsteiger bei der Hand nehmen, mit denen dann für den FB3 1.500 Meilen segeln gehen, sie davon 500 SM als Schiffsführer fahren lassen, 50 Std. nonstop fahren, davon min. 10 Std. ausserhalb des FB2 und das alles freilich min. 48 Tage lang.

Selbstredend, dass dies nur bei Einzelschulung möglich wäre, denn wenn man z.B. 8 Führerscheinaspiranten auf einem Schiff hätte, ginge sich das alles nichtmal in 48 Tagen aus, damit auch jeder auf die Erfordernisse für das gute IC kommt! Freilich, für sowas könnte man eine Meeeenge Geld verlangen, aber wer wird bereit sein, das auch zu zahlen?

Nein Freunde, die wohl meisten Ausbildungsstätten bauen darauf auf, was die Leute schon an Erfahrung mitbringen und auch belegen können. Nur so können die Preise für die Ausbildung auch in einem vernünftigen Rahmen bleiben, der von den Kunden auch akzeptiert wird. Blöd halt nur, wenn man vielleicht schon 5.000 Meilen am Buckel, aber leider kein Logbuch geführt hat, weil's weder vorgeschrieben noch zu erahnen war, dass man dieses plötzlich für ein IC vorlegen muß.

Ich denke, diejenigen, die sich diesen Mist gewunschen haben, werden sehr bald erkennen, dass es sich letztlich um ein Eigentor handelt!

L.G.

Edwin
BildBildBild

Benutzeravatar
Judy
Kadett
Kadett
Beiträge: 113
Registriert: 9. Januar 2012, 17:08
Ich bin: Segler

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Judy » 20. Januar 2016, 21:35

Edwin hat geschrieben:Jaja, die Tablica...

Zugegeben, ich verlinke sie auch mal gerne, aber sie ist auch ein heilloses Durcheinander und ich denke, man kann sich nicht wirklich auf alles verlassen, was darin zum Besten gegeben wird.




Hallo Edwin,

du hast vollkommen recht, nur ein Aspirant kennst sich halt überhaupt nicht mehr aus. Im März gibt es wieder die Bootsmesse in Tulln mit vielen Schiffsführerschulen und fast jeder erzählt dir was anderes - einfach traurig diese Entwicklung :(
LG Andreas

Benutzeravatar
Edwin
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 574
Registriert: 9. Februar 2004, 22:24
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Edwin » 20. Januar 2016, 22:55

Judy hat geschrieben:Im März gibt es wieder die Bootsmesse in Tulln mit vielen Schiffsführerschulen und fast jeder erzählt dir was anderes - einfach traurig diese Entwicklung


Ja sicher wird das so sein, was aber ein bisschen auch daran liegt, dass es bis auf die (doch etwas fragwürdige) UN-Resolution für das IC keinerlei wirklich internationalen Abkommen gibt, auf die man verweisen könnte.

Somit wirst Du bei jenen Ständen, die sich die neue JachtPrO gewünscht haben hören, dass nur das IC das Wunderkarterl ist. Bei anderen, dass ein Verbandsschein alles ist, was Du brauchst und wieder andere werden erklären, dass man auch mit dem KRO-Patent überall fahren darf.

Und weil's eben keine weltweiten Regelungen gibt :verweis: , wird letztlich von den Ständen keiner wirklich gelogen haben.

Ich hinterfrage beim Kunden immer, was er denn vor hat. Möchte er ohnehin nur in Kroatien fahren, dann rate ich ihm zum KRO-Patent und einem Praxistraining.

Will einer hauptsächlich in anderen Gewässern als der Adria fahren und einen Ausweis, wo Österreich sowie was rot-weis-rotes draufsteht, welcher damit besser zum Reisepass passt, rate ich ihm zum Verbandsschein, da es damit lt. Erfahrung nirgendwo Probleme gibt.

Wenn jemand auf amtliche Plastikkärtchen steht, weil er absolut überzeugt ist, dass nur dieses das richtige ist, dann kann er den freilich auch haben - er muß halt dann in den sauren Apfel beißen und einen deutlich höheren Aufwand und mehr Kosten in Kauf nehmen.

Will einer weltweit als bezahlter Skipper fahren, kann ich ihm nicht helfen, weil ich das RYA-Patent nicht im Programm habe. :tach:

Was ich kritisiere ist, dass die Republik Österreich mit der JachtPrO dazu beträgt, das IC quasi als krönendes, uneingeschränkt gültiges Dokument darzustellen. Dem Bürger wird damit vorgegaukelt, dass es keine Alternativen gäbe und ihm nichts anderes übrig bliebe, als sehr viel Aufwand zu treiben und tief in die Tasche zu greifen, wenn er denn irgendwo am Meer Bootfahren möchte.

Achja, ich werde auf der Boot in Tulln niemanden was reindrücken, denn ich bin max. als Besucher da! :aetsch2:

L.G

Edwin
BildBildBild

Benutzeravatar
kaphornier
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 277
Registriert: 4. Dezember 2007, 16:17
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: ... und gerne in der Adria

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon kaphornier » 21. Januar 2016, 09:03

:daumen: :daumen: :daumen:

Mehr kann man dazu nicht sagen!
I sag gar nix.
Dös wird man doch noch sagen dürfen!

Adriani
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 16
Registriert: 9. November 2015, 09:41

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Adriani » 21. Januar 2016, 11:11

Hallo Edwin,

du hast die Situation gut dargestellt, gratuliere.
Ich kann dazu nur hinzufügen, dass es auch keinen Niveauunterschied gibt bei der Prüfung zum IC oder zum Verbandsschein. Bei der Prüfung zum Verbandsschein wird lediglich das akzeptiert, was in unseren benachbarten Küstenstaaten auch akzeptiert wird, nämlich die Seemeilen für Motorboot auf einem motorisierten Boot (egal ob es Segel hat oder nicht) und die Prüfung für Motorboot auf einem motorisierten Boot (egal ob es Segel hat oder nicht).
Das heißt: Nur die völlig unnötige Trennung von Segelboot und Motorboot wird weggelassen, ansonsten derselbe Prüfungsstoff. Der Prüfling hat praktisch dieselbe Befähigung und ist, wie die Erfahrung seit vielen Jahrzehnten zeigt, sicher unterwegs in allen Meeren der Welt.
Fazit: Wenn ein Verkehrsministerium, beeinflußt von geldgierigen Schulen, Blödsinn verordnet, dann läßt man den am besten weg.
Hallo Judy,
du solltest dich doch entschuldigen, dein Irrtun ist dass du behauptest "dass einige PO von der Gültigkeit von Verbandsscheinen in Kroatien schreiben(sh. Homepage MSVÖ etc.)".
Der MSVÖ schreibt nicht von Gültigkeit, sondern von Akzeptanz.

Beste Grüsse
Adriani

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon winnfield » 21. Januar 2016, 13:39

danke edwin, für diese schonungslose beurteilung der lage eines neueinsteigers


Edwin hat geschrieben:
Abschließend nochwas - weil den Ausbildungsstätten gerne unterstellt wird, dass sie sich die Änderungen der JachtPrO herbeigewünscht hätten - das mag vielleicht auf ein paar wenige zutreffen, aber der Großteil wird wohl eher kaum völlige Einsteiger bei der Hand nehmen, mit denen dann für den FB3 1.500 Meilen segeln gehen, sie davon 500 SM als Schiffsführer fahren lassen, 50 Std. nonstop fahren, davon min. 10 Std. ausserhalb des FB2 und das alles freilich min. 48 Tage lang.


L.G.

Edwin


was mich nur wundert, dieser fakt will von den verteidigern der projacht und der osb sowie dem ministerium nicht gesehen werden. ja nichtmal betroffene ausbildungsstätten kritisieren dies mit der notwendigen härte.

und wenn ich das richtig verstanden habe, hat der msvö, als eigentlich jahrzentelang die erste instanz des führerscheinwesens in österreich, jetzt die notbremse gezogen und spielt dieses verwerfliche schauspiel rund ums IC nicht mehr mit.

echt traurig

chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Adriani
Pantrychef
Pantrychef
Beiträge: 16
Registriert: 9. November 2015, 09:41

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Adriani » 21. Januar 2016, 14:53

Hallo Winnfield,

kleine Korrektur: Der MSVÖ macht sehr wohl weiterhin Prüfungen für den IC, wird aber dabei (derzeit) gezwungen das verwerfliche Schauspiel rund ums IC mitzumachen.
Der Verbandsschein des MSVÖ wird aber weiterhin ohne den Blödsinn der geldgierigen WSVO-Schulen geprüft.

Beste Grüsse
Adriani

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2010
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon winnfield » 21. Januar 2016, 18:02

Adriani hat geschrieben: Der Verbandsschein des MSVÖ wird aber weiterhin ohne den Blödsinn der geldgierigen WSVO-Schulen geprüft.

Beste Grüsse
Adriani


es wird sich über kurz oder lang jedoch herausstellen, da wurde eine bärendienstverordnung für die augenscheinlich geldgierigen erlassen.

die wahrheit ist doch:

sie können nur verlieren!

wer kann sich diese ausbildung zum IC bei steuerzahlenden seefahrtsschulen in der heutigen zeit überhaupt noch leisten?

und wenn sichs wer leisten kann, will er sich das leisten? und selbst wenn er will, ist es sinnvoll?

wird da nicht ein "ausbilderschwarzmarkt" oder die ausbildung über "freunde" gefördert?

ja, und verlieren werden diese seefahrtsschulen!!!! und das ist gut so! leider verlieren auch die ehrhaften welche mit dieser projacht nichts am hut haben.

es wird einfach wieder zeit für eine VGH klage, am besten gemeinschaftlich. bündelt alle eure energien gegen diesen unsinn!

lg chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Judy
Kadett
Kadett
Beiträge: 113
Registriert: 9. Januar 2012, 17:08
Ich bin: Segler

Re: Prüfungsorganisationen

Ungelesener Beitragvon Judy » 21. Januar 2016, 19:57

Judy hat geschrieben:
Adriani hat geschrieben:Hallo Judy,

rauf dir nochmals die Haare und schau genau auf die Homepage des MSVÖ wo das denn steht.
Dann schreibe es uns, oder entschulduge dich,

Beste Grüsse
Adriani


Üblicherweise werden aber alle Verbandsscheine des Heimatlandes akzeptiert. Etwaige Ausnahmen liegen uns bis dato (auch von Versicherungen) nicht vor.
Was soll dann dassssssssss - Wenn du dir die Liste vom HRV Ministerium ansiehst http://www.mppi.hr/UserDocsImages/TABLI ... -12_15.pdf (Stand der Liste 28.12.2015)
Patente die BIS 31.12.2011 vom ÖSV oder MSVÖ ausgestellt wurden ohne IC.
Danach nur Patente der VIA DONAU. Das bedeutet nur MIT IC

Ich würde dann sagen, ein Verbandsschein ist in Kroatien dann nicht GÜLTIG !!! Oder :?:
Sollte ich da falsch liegen, entschuldige ich mich sofort :?


Hallo Adriani,

wenn die Verbandsscheine (aller PO) üblicherweise akzeptiert werden, müssten/sollten sie ja in der Liste des Ministeriums angeführt sein. Irgendeinen Grund wird es wohl geben oder sagen wir es anders, da gibt es im Hintergrund eine Einflussnahme von ............, das Verbandsscheine nicht anerkannt werden und somit nicht gültig sind. Das sind so meine Gedanken und die können aber auch ganz falsch sein :mrgreen:
So, wir machen jetzt einen Deal. Ich werde dich auf der Bootsmesse in Tulln auf eine Bier einladen. OK :D
Mein Angebot ist bis Sonntag gültig :D Eine spätere Zusage wird nicht akzeptiert :D
LG Andreas


Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort Abdrift

Trixis faule Tricks

Damentörn II. Auch die zweite Runde des sprichwörtlichen Mauserls auf einem Schiff mit lauter Frauen ...

Ressort Produkte

"Goldrichtige" Adventaktion

Das Buch über die Erfolgsformel von Roman Hagara ist vor Weihnachten besonders günstig zu haben

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Fünf brandneue, foilende IMOCA60 absolvierten ihren letzten großen Test vor der Vendée Globe, Apivia ...