Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Alle Themenbereiche rund um Charter. Erfahrungen, Tipps, Firmen, Charterkaufmodelle.
artko.
Pantryhilfe
Pantryhilfe
Beiträge: 7
Registriert: 1. Dezember 2011, 09:30
Ich bin: Segler
Kontaktdaten:

Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon artko. » 1. Dezember 2011, 11:51

Hallo!
Hat jemand (gute oder schlechte) Erfahrungen mit der Fa. Trend-Travel yachting, die er mir mitteilen will?
Ich überlege mir dort zu nächstes Jahr zu chartern (im Frühjahr ab Verunda).
Die Firma bietet ja auch verschiedene Kaufcharter Modelle an- kann mir da jemand Tips oder Empfehlungen geben?

Herzlichen Dank,
Immer eine Handbreit..

Artko.

Benutzeravatar
mattus
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 802
Registriert: 20. August 2004, 09:25
Ich bin: Segler
Wohnort: Oberösterreich, Krenglbach
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon mattus » 2. Dezember 2011, 09:20

Servus Artko,

dreimal gechartert, bis jetzt immer alles gepasst. :daumen:

Markus
Nur der Mittelmäßige ist ständig in Bestform!

Benutzeravatar
segeljunkie.
3. Offizier
3. Offizier
Beiträge: 387
Registriert: 17. Januar 2004, 18:21
Wohnort: 6800
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon segeljunkie. » 2. Dezember 2011, 12:54

habe bisher 1 x da gechartert, war einigermassen kompliziert mit flügen u. Hotels etc. (südsee)
--> BESTER service!! sehr zufrieden, sicher wieder ...

abcdef

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon abcdef » 2. Dezember 2011, 13:03

.
Zuletzt geändert von abcdef am 20. Juni 2015, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

lex1610
1. Offizier
1. Offizier
Beiträge: 536
Registriert: 4. März 2005, 19:13
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon lex1610 » 2. Dezember 2011, 17:40

HI,
Kenne einige, die Boote in Kaufcharter laufen haben. ( alle bei Pitter )

Resümee dort: extrem gute Auslastung ( 20-22 wochen ), aber - obwohl größtenteils mit Eigenkapital finanziert, kommt man finaziell so grad über die runden, ohne dass ein grösserer reibach rausschauen würde. Überschüsse so vorhanden werden in Eqipment investiert.

Fazit: auch wenn du Eigensegelwochen einrechnest ( die du sogar bezahlen musst, d.h. zumindest die Ust. ist fällig ) ist das natürlich kein Investment, sondern eine - jedenfalls riskante - methode, dein schiff zu finanzieren ( und das meist mit geschmalzenen zinsen )

die charterfirmen bieten die kaufcharter ja nur aus einem grund an: sie nutzen deine bonität für die finanzierung des schiffes, das restrisiko, falls die raten nicht durch die einnahmen gedeckt sind, musst DU tragen .

überleg dir gut, ob du das machen willst. derzeit sind die meisten schiffe sehr sehr gut ausgelastet, aber die nächste krise schimmert am horizont und wenn der chartermarkt wieder einbricht wie zuletzt, dann wirst du schnell schwitzert mit den raten.

umfassende information bei mehreren seriösen Anbietern ist das Gebot der Stunden.

lavezzi
Deckshand
Deckshand
Beiträge: 31
Registriert: 15. Juli 2007, 17:24
Ich bin: Segler
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon lavezzi » 3. Dezember 2011, 09:28

Ich betreibe nun bereits das 3. Schiff seit 1999 im Kaufcharter bei Pitter. Natürlich hängt eine Rendite sehr von der Art der Finanzierung und dem Verkaufserlös nach dem Charterbetrieb ab. Ich finde es jedoch als eine gute Investition in das Hobby Segeln. Dass man einem seriösen Vercharterer sein Kapital zur Verfügung stellt ist klar, dafür sorgt er dafür,dass mein Schiff pfleglich behandelt wird und die Auslastung passt.
Weiter Argumente " dafür und dagegen" kann ich gerne telefonisch oder per E-mail diskutieren.

Benutzeravatar
Bört
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Beiträge: 163
Registriert: 28. Oktober 2005, 16:47
Ich bin: Segler
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend-Travel?

Ungelesener Beitragvon Bört » 3. Dezember 2011, 15:19

Hallo,

Habe die besten Erfahrungen mit Trend Travel gemacht.
Mein Tipp: Zur Austrian Boat Show nach Tulln, Trend Travel hat sicher wieder einen eigenen Stand,
und dort sich selber Überzeugen. :daumen:
Für mich zählen sie zu den Besten in allen Belangen rund ums Thema Segeln, Charter usw.

PS: ( Keine Schleichwerbung,keine priv. Beziehung zu angespr. Unternehmen, rein nur aus pers. Erfahrung gesprochen)
LG
Cptn Bört
Auch stille Wasser sind naß.

ErwinAlfred
Landratte
Landratte
Beiträge: 1
Registriert: 8. Oktober 2015, 10:00
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon ErwinAlfred » 8. Oktober 2015, 10:38

Die Zeiten ändern sich, und 2015 sieht es auch bei TT&Y anders aus.

Die dieses Jahr für einen 3-Wochen-Törn bei TT&Y gecharterte Jeanneau Sun Odyssey 32i „Maori“ (Bj.2008) wies eine derart starke Schlagseite auf, dass eine Gewichtszuladung von ~150kg notwendig war.

Da der Stützpunktleiter beim Einchecken auch keine Schritte zur Lösung unternahm -da der Mangel ja nicht neu ist - mussten wir mit Schieflage los und dann nach ein paar Tagen und mehreren Telefonaten mit TT&Y den Törn unterbrechen und wieder zurück zum Stützpunkt. Einen Tag später wurden dann Ankerketten herangekarrt und verstaut.
Fotos siehe https://youtu.be/SxAy1Daya_s

Fazit:
• Der Mangel wurde nicht vorab mitgeteilt, obwohl das Boot vom eigenen Stützpunkt in Murter Betina ist.
• Ein Ersatzboot fand TT&Y in der Zeit für uns natürlich nicht ;-)
• Und einen Preisnachlass für das mangelhafte Boot, den Zeitverlust und dem Ärgernis, den Törn unterbrechen und zum Stützpunkt zurück zu müssen, gab es natürlich auch nicht.

Gutes Service - auch für den Charter-Kunden - sieht anders aus. :daumenrunter:

Hannes
Landratte
Landratte
Beiträge: 1
Registriert: 9. Oktober 2015, 13:16
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon Hannes » 9. Oktober 2015, 13:41

Stellungnahme zum Bericht von ErwinAlfred:
Alle Sun Odyssey 32i haben etwas "Lage", dies ist schon so ab Werft. Ein Eigner einer So 32i hat uns das eben bestätigt.
Bisher haben es aber noch alle Kunden problemlos "geschafft" mit dem Schiff zu segeln.
Herr Heine hatte sich am Montag wegen der Schräglage von Biograd aus gemeldet. Wir hatten ihm mitgeteilt, dass er nach Murter kommen soll. Für diese Strecke hatte Herr Heine bis Mittwoch gebraucht.
In Murter haben wir die Schräglage mit einer Kette unter den Salonkojen behoben. benötigt wurden ca. 80kg Kette, nicht 150kg.
1) Diese leichte Schräglage ersehen wir nicht als "grundsätzlichen Mangel"
2) Wenn Herr Heine für die Strecke von Biograd nach Murter (ca. 10nm) 3 Tage benötigt ist das nicht unser Problem. Wenn das Problem es nicht Wert war gleich gelöst zu werden, sieht es mal so aus als ob es doch nicht so dramatisch war?

liebe Grüße an Alle!
Hannes Grassl - TTY

Benutzeravatar
onewaywind
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 727
Registriert: 15. April 2004, 15:13
Ich bin: Segler
Wohnort: A-4600 Wels
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon onewaywind » 14. Oktober 2015, 06:55

Hallo Hannes,

Nicht falsch verstehen aber die Ansage: 'Alle SO 32i haben etwas Lage' würde mich weder als Eigner noch als Charterkunde befriedigen.' Wenn dem so wäre müsste dieser Schiffstyp entweder besonders preisgünstig vermarktet werden und auch in den Prospekten irgendeinen Vermerk haben wie: 'Achtung werftseitig schiefes Schiff'. Ich bin selbst schon SO32i von Euromarine gesegelt weil dieser Schifftyp in der engeren Kaufauswahl war und da war nix von werftseitiger Schräglage.

Wenn ich Dein Kunde gewesen wäre (egal ob als Eigner oder Charterer) hätte ich mich mit einigen Metern oder Kilogramm Kette unter der Salonkoje auch nicht befriedigen lassen... und sei's nur wegen dem Stauraumverlust und allfälliger Geruchsbelästigung.

LG Georg
Newton ist tot,... Einstein hat sterben müssen,... und mir, mir ist auch schon ein bisserl schlecht...

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 294
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 14. Oktober 2015, 14:55

Noch leichter wäre es aber, dieses Problem mit einer zusätzlichen Batterie oder Batterieverlagerung zu beheben
Schöne Grüße
Peter

winnfield
Admiral
Admiral
Beiträge: 2007
Registriert: 14. November 2008, 15:43
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon winnfield » 14. Oktober 2015, 17:12

Jugocaptan hat geschrieben:Noch leichter wäre es aber, dieses Problem mit einer zusätzlichen Batterie oder Batterieverlagerung zu beheben


genau da ist die wurzel, kleines booterl viel balast wenig platz zum verteilen.

jeder charterkunde erwartet den komfort einer 45 er auf dem kleinen ding, geht nicht gewichtsneutral.

meine meinung, der kunde fordert unmögliches, bekommt es, aber nicht optimal und beschwert sich ohne nachzudenken das er unmögliches fordert.

nur meine meinung, chris
Das Schwein, das in dem Koben grunzt,
Gibt Proben einer groben Kunst.

Benutzeravatar
Jugocaptan
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 294
Registriert: 4. Januar 2010, 17:36
Ich bin: Segler & Motorbootfahrer
Wohnort: Wien 13
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon Jugocaptan » 15. Oktober 2015, 09:41

Chri, da hast einmal wirklich recht. Zwergenschiff, aber alles soll drauf und dran sein.
Schöne Grüße
Peter

Donald70
Landratte
Landratte
Beiträge: 1
Registriert: 4. November 2018, 20:50
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon Donald70 » 4. November 2018, 20:58

Wir haben letzte Woche eine Sun Odyssee 419 Bj. 2017 von Trend&Travel in Split ab Marina Kastela gechartert. Eine Rettungsinsel gehört hier nicht zum Standard, ebensowenig Automatikwesten. Wir baten um eine Rettungsinsel wegen bevorstehenden Schwerwetters, z.B. von einem der zahlreichen in dieser Woche nicht mehr vercharterten Boote. Dies wurde uns mit dem Hinweis auf die nicht bestehende Ausrüstungspflicht verwehrt.

Für schlechte Verarbeitung der Innenausstattung (Spaltmaße, schwergängige Schapps und Türen) ist natürlich eher die Werft verantwortlich. Das gebogene Luk in der Bugkabine war undicht (natürlich eine unsinnige Konstruktion). Der Zustand der Festmacher war teils schlecht (durchgescheuerter Mantel).

Der Plastik-Deckel des Honda Außenborders war nicht fest, da die achterliche Gummilasche fehlte. Wir monierten und baten um Ersatz, der uns aber nicht gewährt wurde, obwohl etliche Boote der Flotte Ende Oktober nicht mehr verchartert waren und ungenutzt an ihren Liegeplätzen lagen. Wir mußten uns mit Panzertape behelfen.

Wir bekamen das Boot mit zusammengefaltetem Bimini übergeben, was wir zunächst auf den heraufziehenden kräftigen Jugo mit angesagten Böen bis über 50kn zurückführten. Als wir nach zwei Hafentagen endlich lossegeln konnten, öffneten wir unterwegs das Bimini. Es wies an der Vorderkante Risse im Stoff auf, wo dieser um den Bügel geschlagen ist. Dort kann bei dichter Schot und/oder Niederholer der Baum aufliegen. Eine sonst übliche Verstärkung z.B. mit Leder fehlt hier, was die Vorschädigung erklären dürfte. Der Mangel war für uns nicht funktionsrelevant, daher auch zu diesem Zeitpunkt keine Meldung.

Bei der Rückgabe nach vier Segeltagen wurde uns dann der Bimini-Schaden zur Last gelegt und 100EUR von der mit 2500EUR recht hohen Kaution einbehalten. Wir halten das für ein ausgesprochen unseriöses Verhalten. Es wirkt gerade so, als ob wir als die letzte Crew, die dieses Boot in dieser Saison gesegelt ist, noch schnell für die Renovierung des über die ganze Saison abgenutzten Biminis herhalten sollen. Nach aussichtsloser und sehr unangenehmer Unterhaltung mit Basisleiter Ante, die einem die ganze Urlaubserholung vermiesen kann, haben wir schlußendlich den Schaden bezahlt.

Wir werden keinesfalls wieder bei diesem Unternehmen buchen und können es auch niemandem empfehlen.

Benutzeravatar
CS10545818638
Pantryhilfe
Pantryhilfe
Beiträge: 9
Registriert: 1. März 2015, 10:50
Ich bin: Segler
Über mich: *Unter als auch -über Wasser *
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung(en) mit Trend Travel & Yachting?

Ungelesener Beitragvon CS10545818638 » 5. November 2018, 17:18

@Donald: Interessantes Feedback,....

Ojeee, na bumm; Ich hoffe du hast mit den Grasls versucht eine Lösung zu finden und eine Gutschrift zu erwirken...!

Das mit dem Bimini ist echt sehr Frech; Da sieht man dass bei Übergabe Alles - aber auch wirklich Alles ( das Dingi, Alle Segel, Toiletten, Motor, Schlaucherl Motor,... usw) ausgerollt und kontrolliert werden sollte!!!

Ich hatte bis jetzt bei Trend Travel gute Erfahrungen - Nutze aber in letzter Zeit vermehrt Dreamyachtcharter.com

Viel Erfolg!
Andreas


Zurück zu „Charter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Die neuesten Artikel auf www.yachtrevue.at

Ressort News Reviere & Charter

Erst prüfen, dann ablegen

Ankommen, auspacken, abfahren – schön, wenn es zu Beginn eines Chartertörns so wäre! Doch vor dem ...

Ressort Achteraus

Funfaktor

Oktober 2018: Die private Monatsbilanz von Roland Duller

Ressort Events

Hausmesse in Kirchbichl

Das Tiroler Traditionsunternehmen Trend Travel & Yachting lädt von 8.–10. November ins Stammhaus