Museumsschiff Wasa in Gefahr

Problematische Konservierungsmethode – das legendäre Schwedenschiff zerfällt

Mehr zum Thema: Wrack
Eine unerwartete chemische Reaktion bedroht die Vasa, das bekannteste Museumsschiff Schwedens

Eine unerwartete chemische Reaktion bedroht die Vasa, das bekannteste Museumsschiff Schwedens

Die 1628 gebaute schwedische Wasa, das einst mächtigste Kriegsschiff der Welt, zählt seit seiner Bergung 1961 zu den Publikumsmagneten in Stockholm und lockt rund 800.000 Besucher pro Jahr an. Doch jetzt droht es zu zerfallen – die Zellwände der Eichenbretter, aus denen die Wasa gefertigt wurde, zersetzen sich, die so genannte Zugfestigkeit ist bereits um 80 Prozent verringert. Schuld dürfte die Behandlung des Holzes mit Polyethylenglykol sein, das dieses eigentlich hätte konservieren sollen. Tatsächlich kam es zu einer Reaktion, die die Wasa zerfallen lässt. Wissenschafter arbeiten nun daran, diesen Prozess so erforschen und möglichst rasch ein Gegenmittel zu finden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...

Ressort News

Ambitionierte Pläne

Nach dem neuerlichen Scheitern seines Projekts AntArcticLab im vergangenen August ist es ruhig um Norbert ...

Ressort News

Ein Abenteuer kommt selten allein

Beim Vegvisir, einer Langstrecken-Regatta durch die dänische Inselwelt, kämpfen Solosegler und ...

Ressort News

Geistreiches Vergnügen

Die Sea Cloud Spirit ist seit letztem Herbst das Flaggschiff der gleichnamigen Reederei. Judith ...

Ressort News

Gekonnter Wechselschritt

Sanlorenzo baut nicht nur exquisite Superyachten, sondern engagiert sich auch in der Kunstszene und hat ...

Ressort News

Für immer jung

Am Bodensee ist mit der 8mR Bera eine Olympiasiegerin zu Hause, die heuer ihren hundertsten Geburtstag ...