Museumsschiff Wasa in Gefahr

Problematische Konservierungsmethode – das legendäre Schwedenschiff zerfällt

Eine unerwartete chemische Reaktion bedroht die Vasa, das bekannteste Museumsschiff Schwedens

Eine unerwartete chemische Reaktion bedroht die Vasa, das bekannteste Museumsschiff Schwedens

Die 1628 gebaute schwedische Wasa, das einst mächtigste Kriegsschiff der Welt, zählt seit seiner Bergung 1961 zu den Publikumsmagneten in Stockholm und lockt rund 800.000 Besucher pro Jahr an. Doch jetzt droht es zu zerfallen – die Zellwände der Eichenbretter, aus denen die Wasa gefertigt wurde, zersetzen sich, die so genannte Zugfestigkeit ist bereits um 80 Prozent verringert. Schuld dürfte die Behandlung des Holzes mit Polyethylenglykol sein, das dieses eigentlich hätte konservieren sollen. Tatsächlich kam es zu einer Reaktion, die die Wasa zerfallen lässt. Wissenschafter arbeiten nun daran, diesen Prozess so erforschen und möglichst rasch ein Gegenmittel zu finden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Starke Ansage

Auf ihrer Langfahrt lernten Gerlinde Sailer und Gunther Redondo eine Reihe beeindruckender Skipperinnen ...

Ressort News

Maritime Kunst

Irene Maria Ganser zeigt in einer Hietzinger Galerie ihre vom Segelsport inspirierten Werke

Ressort News

Gewinnspiel ist entschieden!

Glücklicher neuer Yachtrevue-Abonnent darf sich über eine wertvolle Uhr freuen

Ressort News
PDF-Download

Tierisches Vergnügen

Mit Hund in See stechen? Das kann blendend funktionieren, sofern Skipper und Vierbeiner entsprechend ...

Ressort News

O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

Ressort News

Guter Geschmack

Buchempfehlung: Kulinarischer Reiseführer für die Insel Vis von Thomas Schedina