Zwei weitere Olympiatickets für die Segelbewerbe

Florian Raudaschl und Lara Vadlau/Eva Maria Schimak sind für die Spiele qualifiziert

Ausnahmetalente: Lara Vadlau und Eva Maria Schimak haben sich im 470er für Olympia qualifiziert

Ausnahmetalente: Lara Vadlau und Eva Maria Schimak haben sich im 470er für Olympia qualifiziert

Die rot-weiß-rote Flotte für die Olympischen Segelbewerbe tritt in zwei weiteren Klassen an und ist nun komplett. Zunächst löste Florian Raudaschl bei der Finn-Weltmeisterschaft vor Falmouth das Nationenticket und erfüllte damit die Qualifikationsrichtlinien für eine Olympia-Entsendung. Nun folgte das junge 470er-Damen-Team Lara Vadlau/Eva Maria Schimak. In einem hochspannenden Finale setzten sich die beiden bei der WM vor Barcelona gegen die Konkurrentinnen aus Russland durch; wie hoch der Adrenalinspiegel bei Sportdirektor Georg Fundak während der letzten, alles entscheidenden Wettfahrt gewesen sein mag, kann man nur erahnen … Die 18-jährige Vadlau, die erst seit 14 Monaten gemeinsam mit Schimak im 470er sitzt, ist damit die jüngste österreichische Seglerin, die jemals bei Olympia an den Start ging.
Ein ausführlicher Bericht über die Leistungen der heimischen Seglerinnen und Segler bei den diversen Weltmeisterschaften der Olympischen Klassen findet sich übrigens in der nächsten Ausgabe der Yachtrevue!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Oman Sail kommt nach Gmunden

Ein weiteres Spitzenteam schließt sich der GC32 Racing Tour an und startet beim Austria Cup

Ressort Regatta

Matchrace Langenargen

Christian Binder bekam eine Wild Card für das Grade W Event am Bodensee

Ressort Regatta

Gmunden Grand Prix

Favorit Christian Binder gewinnt souverän die erste Station der Austrian Match Racing Tour

Ressort Regatta

Kornati Cup Revue, Ausgabe 6

Das war der Kornati Cup 2015

Ressort Regatta

Kornati Cup Revue, Ausgabe 5

Stark begonnen, stark nachgelassen

Ressort Regatta

Kornati Cup Revue, Ausgabe 4

Sonnenschein satt und guter Wind – zumindest zu Beginn des 2. Wettfahrttages