Österreichs Magazin für Segeln, Motorbootfahren und Wassersport

Süddalmatien [0]

Mittwoch 1. August 2007, 06:00 Uhr

Adria. Nicht links liegen lassen: Die kroatische Festlandküste zwischen Ston und der montenegrinischen Grenze bietet eine Reihe von hübschen Buchten und Ortschaften. Bodo Müller hat sich Revier und Konobas näher angeschaut.

Wer in den Süden Dalmatiens vorstößt, hat meist Dubrovnik als Ziel. Mit gutem Grund, denn die „Perle der Adria“ mit ihrer historischen Altstadt, die sich nach den im Balkankrieg erlittenen Schäden schöner denn je präsentiert, ist ein städtebauliches und kulturelles Highlight. Das ehemalige Ragusa muss man einfach gesehen haben, und da nimmt man auch in Kauf, dass in der Saison Stadthafen Gruz? und ACI-Marina voll sind und man deshalb im Fluss Dubrovac?ka ankern muss.
Die im Norden und Süden von Dubrovnik anschließende Festlandküste bleibt bei einem Südadriatörn oft unbeachtet, meist klappern die Crews von Korc?ula kommend Mljet und die Dubrovnik vorgelagerten Elaphiten-Inseln ab. Dabei zahlt es sich aus, auch entlang der Küste auf Entdeckungsreise zu gehen, es gibt etliche nette Häfen und Buchten, von denen einige bis heute noch als „Geheimtipp“ gelten. Liebhaber dalmatinischer Küche kommen dabei durchaus auf ihre Kosten.
Im Folgenden eine Reise an der Küste entlang von Nord nach Süd, beginnend bei Ston bis nach Molunat, der südlichsten Bucht Kroatiens.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 8/2007
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.
Tags:

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image