Österreichs Magazin für Segeln, Motorbootfahren und Wassersport

Flyer 550 Open [0]

Dienstag 8. August 2006, 05:59 Uhr

Stimmungsmacher. Ein Boot wie ein Beutel Gute-Laune-Tee: Ab ins Wasser und ziehen lassen.

Sportboote heißen bei Beneteau prinzipiell Flyer (Ausnahme: Zwölfmeteryacht Flyer 12) und bilden ein Sortiment von 5–7,50 Meter, gegliedert in Mittelkonsolenboote („Open“) und Daycruiser („Cabin“).
Das Flyer 550 Open ist das zweitkleinste Modell und bildet mit knapp über 10.000 Euro (exkl. MwSt.) jene Liga, in der man noch nicht über eine saftige Gehaltsverhandlung nachdenken muss. Dazu kommt noch der Außenborder, um 30.000 Euro ist man jedoch startklar und bekommt ein ansprechendes Sportboot mit adäquaten Fahrleistungen und vernünftiger Ausstattung.
Überschäumendes Temperament kann man dem Flyer 550 Open naturgemäß nicht nachsagen, für zügiges Vorwärtskommen mit einer Menge Fahrspaß reicht es jedoch allemal. Der 115-PS-Suzuki ist akustisch ein zurückhaltender Zeitgenosse, pusht das 1.000-Kilo-Boot jedoch problemlos bei rund 3.500 Touren über die Gleitschwelle und auf 33 Knoten Maximum. Über längere Distanzen wird man mit 20–25 Knoten unterwegs sein.
Das Boot fühlt sich leichtfüßig und agil an, will jedoch sauber getrimmt werden. Kurven nimmt das Flyer mit unspektakulärer Kurvenlage, neigt jedoch bei extremen Fahrmanövern etwas zum Kavitieren. Wellen nimmt das Boot brav und ohne übermäßige Schläge.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 8/2006
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image