Yachtrevue 1/2018

Jänner 2018
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 1/2018 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Leserin, lieber Leser,

Segel- wie Motoryachten werden immer größer, es gibt mehr Sonnenliegen und Panoramaverglasung statt Luken. Design ist Ausdruck des Lifestyles und kaufentscheidender Aspekt, die Yacht soll gleichzeitig cooler Zweitwohnsitz, schwimmende Badeplattform und funktionelles Fortbewegungsmittel sein. Die Hersteller reagieren auf diesen Trend, davon zeugt auch die größte Wassersportmesse der Welt, die boot in Düsseldorf. Von 20. bis 28. Jänner kann man sich vor Ort ein Bild machen, einen Vorgeschmack gibt unser Überblick. „Begleiteter Rundgang“, ab Seite 58.

Unter diesen Vorzeichen eine neue Yacht zu entwerfen ist heikel. Die österreichische Werft Sunbeam Yachts hat sich trotzdem darüber getraut und wird im Sommer mit der Sunbeam 46.1 einen Long Distance Cruiser auf den Markt bringen. Manfred Schöchl gab uns ein Exklusiv-Interview, in dem er hoch interessante Einblicke in die Entwicklungsarbeit gewährte. Sein Credo: Kleine Werften können eine Nische finden und sich dort auch behaupten. „Ich will keine Wolkenkratzer bauen“, ab Seite 20.

Das Volvo Ocean Race wird uns noch über Monate begleiten; Rennverlauf und Resultate sind online leicht nachzuverfolgen. Verena Diethelm hat Team Mapfre besucht und sich in die Details der VO65-Racer vertieft; ihre Reportage „Willkommen an Bord“ (ab Seite 38) liefert Hintergrundinformationen, die sich nicht mit einem Klick abrufen lassen.

Vertieft hat sich Diethelm auch in das komplexe Thema Radar und es danach leicht fassbar für Sie aufbereitet. Punkt für Punkt erklärt sie den Unterschied zwischen Puls- und Solid-State-Radar, komplettiert werden ihre Ausführungen mit einer Markübersicht. „Neue Sichtweisen“, ab Seite 46, eine famose Hilfestellung für all jene, die mit dem Kauf einer Radaranlage liebäugeln.

Abschließend ein Wort in eigener Sache: Elf Jahre lang war der Preis für die Yachtrevue eingefroren, nun müssen wir ihn erhöhen. Das Einzelheft kostet ab sofort 4,00 statt 3,50 Euro, das Abo € 39,90 statt € 36,90. Ich hoffe, Sie stimmen mit mir überein, dass dies nicht zuletzt angesichts unserer Investitionen in die Papier- und Heftqualität gerechtfertig ist, und wünsche weiterhin viel Vergnügen mit unserem Magazin.

Herzlichst

Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort Motorboottests

Bavaria S33 HT

Der neue Familiencruiser von Bavaria verblüfft mit den spritzigen Fahreigenschaften eines Sportboots und ...

1 2