Yachtrevue 1/2015

Jänner 2015
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 1/2015 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Leserin, lieber Leser!

boot Düsseldorf. Mitten in Deutschland und im tiefsten Winter findet die weltgrößte Wassersportmesse statt. In unserer Vorschau werfen wir einen Blick auf die Yacht-Premieren, wobei sich die Werften vielfach mit einem erweiterten Facelift begnügten und auf der Basis eines noch frischen Rumpfes Kajütaufbau, Cockpit und Innenlayout erneuerten. Damit spart man einerseits Entwicklungskosten, andererseits profitieren auch die Käufer. Die Schwachstellen der Vorgängermodelle sind ausgemerzt, die Preiserhöhungen halten sich im Rahmen. Von Yacht zu Yacht, ab Seite 30.

Yachtdesign. Der argentinische Konstrukteur Juan Kouyoumdjian gilt als Erfinder der seitlichen Abrisskanten am Heck, im Fachjargon Chines genannt. Sie sind derzeit auf vielen Serienbooten zu sehen und animieren zu Diskussionen. Welche Bewandtnis hat es damit? Segeln Yachten mit Chines an der Kreuz schlecht und raumschots gut? Oder ist es doch umgekehrt? Unser Mitarbeiter Øyvind Bordal hat dem Meister Juan K genau jene Fragen gestellt, die auch am Seglerstammtisch debattiert werden, die Antworten
finden Sie unter dem Titel „Mit Ecken und Kanten“ ab Seite 38.

Volvo Ocean Race. Apropos Seglerstammtisch. Dort kennt man derzeit nur ein Thema – den unfassbaren Crash der Vestas, die infolge eines Fehlers des Navigators Wouter Verbraak auf ein Riff aufgelaufen ist. Wir baten Andreas Hanakamp, der den Wahnsinn Volvo Ocean Race als ein­ziger Österreicher selbst erlebt und noch dazu als Skipper mit Verbraak zusammengearbeitet hat, zum Interview. „Der triviale Teil der Navigation ist in den Hintergrund gerückt!“ ab Seite 12.

Herzlichst
Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort Abdrift
Flautenkoller

Flautenkoller

Kolumne Jürgen Preusser: Helden in völliger Windstille

Ressort Home

Was bringen Chines?

Juan Kouyoumdjian spricht über die trendigen Abrisskanten

Ressort Regatta

Sehenswerte Segel-Events

Diese Regatten könnte man in eine Urlaub oder Städetrip integrieren

Ressort News Segelyachten

Vorschau boot Düsseldorf

Die interessantes Yachtpremieren auf der weltgrößten Wassersport-Messe

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Segeln und Singen

Beim Flotillen-Törn der besonderen Art liegt Musik in der Luft

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Sunbeam 40.1

Sunbeam 40.1

Die Neue aus dem Hause Schöchl im allerersten Test

Ressort Home

Eissegeln

Hartgesottene sind nicht nur im Sommer willige Sklaven des Windes

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Seychellen

Unglaubliche Natur, unglaublicher Luxus: Das Traumarchipel im Indic

Ressort Regatta

Interview zum Vestas-Crash

Andreas Hanakamp analysiert, wie es zu dem unglaublichen Fehler kommen konnte