Yachtrevue 7/2016

Juli 2016
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 7/2016 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Seglerin, lieber Segler,

Europas Yachten des Jahres – Sie kennen den Award, der gerne auch als Oscar der Segelbranche bezeichnet und von einer Jury verliehen wird, der auch die Yachtrevue angehört. Vor Kurzem wurden die Weichen für die nächste Wahl gestellt und dazu trafen sich Chefredakteure und Testchefs von elf renommierten Yachtmagazinen erstmals in Wien. Im 16. Stock des Media Towers, in dem auch unsere Redaktion den Sitz hat, filterte man gemeinsam aus allen Neuerscheinungen jene 25 Finalisten heraus, die letztendlich zu den Testfahrten eingeladen werden. Der Blick über unsere wunderschöne Stadt und auf das Wasser des Donaukanals, der den Kollegen dabei geboten wurde, beeindruckte gehörig. Ein Arbeitsplatz für Glückspilze, lautete der Tenor. Finden wir auch, sagen wir, und wissen dafür dankbar zu sein.

Bekanntes neu entdecken. Das ist das Motto eines Törnberichts der etwas anderen Art. Edelfeder Werner Meisinger brach vom Pitter-Stützpunkt Veruda nach Opatija auf und suchte an der österreichischen Riviera nach Zeichen längst vergangener Zeiten. In der ihm eigenen poetischen Sprache beschreibt er die glamouröse Architektur und lässt Geschichte lebendig werden. Und weil Meisinger nicht nur Poet, sondern auch Gourmet ist, wird natürlich auch der Kulinarik genügend Raum gegeben. Charme der Nostalgie, ab Seite 24.
In ein bislang unbekanntes Revier verschlug es hingegen Judith Duller-Mayrhofer. Sie bummelte mit einer Greenline 40 von Porto stromaufwärts den Fluss Douro entlang und entdeckte bei dieser Gelegenheit den dort angebauten Portwein als neue Leidenschaft für sich. Abwechslungsreiche, wunderschöne Landschaft und kaum vorhandener Yachttourismus sind weitere Zutaten für einen Bootsurlaub, wie man ihn sich nur wünschen kann. Genuss am Fluss, ab Seite 44.

Herzlichst

Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort Achteraus

Bye, bye, Nudelsuppn

Juni 2016: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm

Ressort Abdrift

Zwischen Hölle und Himmel

Sommerferien V*. Über eine gar wundersame Zeitreise von San Marco nach San Giorgio

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Super Air Nautique 210 Electric

Hang Loose. Mit dem Elektroboot Nautique 210 Electric lässt sich der Surfer-Lifestyle auf jeden heimischen ...

Ressort News

Im Wellenbad

Selbstversuch. Wakesurfen ist eine Wassersportart, die leicht zu erlernen ist und rasch Spaß macht. Sagt ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Genuss am Fluss

Portugal. An den Ufern des Douro werden jene Trauben angebaut, aus denen Portwein gekeltert wird. Wer die ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Dufour 460 Grand Large

Schön zu sehen, dass sich Werften immer wieder etwas Neues einfallen lassen. Ganz besonders gefällt es, ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Charme der Nostalgie

Opatija war einst ein legendärer Kurort und Hotspot der österreichischen Riviera. Wer sich der Metropole ...