Attersee Spezial

Keiner ist so vielseitig: Romantik und Sport, Kunst und Kulinarik, Geschichte und In-Szene – der größte See im Salzkammergut hat allen etwas zu bieten. Dank des legendären Rosenwinds zählt er überdies zu den besten Segelrevieren Österreichs. Attersee-Spezial von Judith Duller-Mayrhofer

Was dem Poeten der göttliche Maler, ist dem Realisten die wissenschaftliche Erklärung: Seine schöne Farbe verdankt der Attersee dem kaum mit Fremdstoffen vermischten Wasser, und das wiederum liegt daran, dass sein Hauptzufluss, nämlich die Seeache, aus dem Mondsee kommt und bereits geklärtes Wasser mit sich bringt. Eine rundum saubere Sache sozusagen. Apropos Wissenschaft: Der Attersee entstand, so lehren uns die Geografen, in der Nacheiszeit und liegt in einer tektonischen Mulde. Der Traungletscher, der eine seiner Zungen vom Dachstein bis nach Seewalchen streckte, formte ein Becken mit drei Wannen unterschiedlicher Größe und Tiefe, in dem sich nach seinem Rückzug vor rund 10.000 Jahren das Wasser sammeln konnte. Oder lag es doch am zynischen Burgherrn, der ein so gottloses Leben führte, dass sein Weiher zur Strafe überquoll und sich als Attersee über sein gesamtes fruchtbares Land ergoss, wie eine Sage erzählt?
Ob Gletscher oder gottloser Fürst, heute ist der Attersee ein Eldorado für Wassersportler aller Art. Die Taucher schätzen ihn für seinen Fischreichtum und das glasklare Wasser.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 6/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Attersee Spezial, Seite 1 von 10 Attersee Spezial, Seite 2 von 10
Attersee Spezial, Seiten 1/2 von 10
Attersee Spezial, Seite 3 von 10 Attersee Spezial, Seite 4 von 10
Attersee Spezial, Seiten 3/4 von 10
Attersee Spezial, Seite 5 von 10 Attersee Spezial, Seite 6 von 10
Attersee Spezial, Seiten 5/6 von 10
Attersee Spezial, Seite 7 von 10 Attersee Spezial, Seite 8 von 10
Attersee Spezial, Seiten 7/8 von 10
Attersee Spezial, Seite 9 von 10 Attersee Spezial, Seite 10 von 10
Attersee Spezial, Seiten 9/10 von 10

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Zwischen den Welten

Segeltörn in den Kleinen Antillen, wo der Wind beständig aus günstiger Richtung weht und sich abgehobener ...

Ressort Revierberichte

Am Rande des Kontinents

Ein deutsches Eigner-Paar schipperte auf einem 72-Fuß-Halbgleiter in 140 Tagen von Rostock bis zum Nordkap ...

Ressort Revierberichte

Zwischen gestern und morgen

Ob Rundblick vom Gipfel oder Grundblick unter die Meeresoberfläche – auf einem Segeltörn ab Murter kann ...

Ressort Revierberichte

Badewanne mit Wellenschlag

Ein Sardinien-Törn kann seine Tücken haben. Doch das Revier ist so atemberaubend schön, dass es sich lohnt ...

Ressort Revierberichte

Kalte Platte

Folkert Lenz verband auf Spitzbergen zwei Leidenschaften und segelte auf einem Dreimaster von einer ...

Ressort Revierberichte

Magischer Grenzgang

Auf ihrer dritten großen Reise querten die Seenomaden die legendäre Nordwestpassage. Sie lernten dabei ...