Menorca

Balearen. Ihre Küsten sind authentisch und unvermarktet, ihre Häfen seit der Antike Legende. Nicht nur deshalb ist Menorca mehr als nur eine Alternative zur hektischen Touristen-Insel Mallorca. Text und Fotos: Carl Victor

Menorca ist wie eine mittelalterliche Festung, die umgeben von Felsmauern inmitten des Meeres liegt. Fornells, das Nordtor, ist gleichsam ihr Königstor. Wer die Insel über diese große, gut geschützte Bucht betritt, könnte auf den spanischen König Juan Carlos treffen, der hier mindestens ein Mal im Jahr seine Yacht vor Anker legt, um die Spezialität des einstigen Fischerdorfes, der Caldereta de Llagosta zu genießen. Wer sie über ihr Osttor betritt, vertraut sich dem Schutz des größten Naturhafens des Mittelmeeres an. Hier kann er sich von Mahón bezaubern lassen, einer Stadt, die spanischer nicht sein könnte, obwohl die Briten fast hundert Jahre lang versucht haben, ihr englische Lebensart einzubläuen. Wer von Süden her Einlass begehrt, wird kein Tor vorfinden, dafür aber unzählige Pforten, Calas genannte Buchten, an der kein Reisender vorbeisegeln sollte.
Wer, so wie wir, von Mallorca kommt, betritt Menorca, die Kleine, meist durch das Westtor, hinter dem das prächtige Ciudadela wartet. Schwer auszumachen ist dieses Tor, und so dauert es, bis unser Schiff seine Nase zwischen den Fels der Wälle stecken und sich seinen Weg durch das Türkisblau der tiefen Cala suchen kann.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 9/2005.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Menorca, Seite 1 von 6 Menorca, Seite 2 von 6
Menorca, Seiten 1/2 von 6
Menorca, Seite 3 von 6 Menorca, Seite 4 von 6
Menorca, Seiten 3/4 von 6
Menorca, Seite 5 von 6 Menorca, Seite 6 von 6
Menorca, Seiten 5/6 von 6

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Grenzerfahrung

Bei einem Törn im Dodekanes, wo die europäische Kultur dem Orient am nächsten kommt, kann man sowohl ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Kielwasser einer Göttin

Die zypriotische Hafenstadt Paphos wurde heuer zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Ein Grund mehr den ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwangloses Vergnügen

Die British Virgin Islands sind zweifelsfrei ein fantastisches Segelrevier. Aber macht es auch Spaß sie ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Ausweichmanöver

Wer in der Hochsaison durch die dalmatinische Inselwelt segelt, findet Häfen und Buchten meist überfüllt ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Von seltenen und hohen Tieren

Die Ionischen Inseln sind Spielplatz der Superreichen, die grüne Seele Griechenlands, Heimat des Odysseus’ ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Liebesgrüße aus Moskau

Das Eigner-Paar Jutta und Thomas Kittel reiste auf einem 72-Fuß-Halbgleiter von Rostock nach Russland. ...