Schweden - Dalslandkanal

Hausboot. Der vom Vänern-See in Schweden nach Norwegen führende Dalslandkanal ist ein Geheimtipp. Er bietet urwüchsige Natur mit klaren Seen, weiten Wäldern und einer spannenden Geschichte

Köpmannebro lesen wir auf dem Ortsschild an der Brücke, hier sind wir richtig. Der idyllische Ort an der Westküste des Vänern-Sees besteht aus wenigen Häusern, viel Wald und einer Schleuse. Die Schleuse ist das Eingangstor zu einer der außergewöhnlichsten Wasserstraßen des Kontinents. In Köpmannebro beginnt der 250 km lange Dalslandkanal, der durch eine wenig besiedelte Berglandschaft bis nach Norwegen führt. Im oberen Schleusenvorhafen liegt eine Albin 30 – unser Charterboot, mit dem wir in einer Woche bis ans nördliche Ende des Kanals reisen wollen.
*
Um halb zehn Uhr abends legen wir in Köpmannebro ab und nehmen Kurs auf das neun Kilometer entfernte Upperud. Kein Problem, so spät loszufahren, obwohl man genau auf die Tonnen achten muss. Wir sind im Norden, die Sonne scheint ewig am Horizont zu kleben. Eine gute Stunde lang umfangen uns Natur und Einsamkeit, begeistert lassen wir uns vom Licht, das sich im klaren Wasser des Sees spiegelt, verzaubern.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 10/2007
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Schweden - Dalslandkanal, Seite 1 von 6 Schweden - Dalslandkanal, Seite 2 von 6
Schweden - Dalslandkanal, Seiten 1/2 von 6
Schweden - Dalslandkanal, Seite 3 von 6 Schweden - Dalslandkanal, Seite 4 von 6
Schweden - Dalslandkanal, Seiten 3/4 von 6
Schweden - Dalslandkanal, Seite 5 von 6 Schweden - Dalslandkanal, Seite 6 von 6
Schweden - Dalslandkanal, Seiten 5/6 von 6

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Zwischen den Welten

Segeltörn in den Kleinen Antillen, wo der Wind beständig aus günstiger Richtung weht und sich abgehobener ...

Ressort Revierberichte

Am Rande des Kontinents

Ein deutsches Eigner-Paar schipperte auf einem 72-Fuß-Halbgleiter in 140 Tagen von Rostock bis zum Nordkap ...

Ressort Revierberichte

Zwischen gestern und morgen

Ob Rundblick vom Gipfel oder Grundblick unter die Meeresoberfläche – auf einem Segeltörn ab Murter kann ...

Ressort Revierberichte

Badewanne mit Wellenschlag

Ein Sardinien-Törn kann seine Tücken haben. Doch das Revier ist so atemberaubend schön, dass es sich lohnt ...

Ressort Revierberichte

Kalte Platte

Folkert Lenz verband auf Spitzbergen zwei Leidenschaften und segelte auf einem Dreimaster von einer ...

Ressort Revierberichte

Magischer Grenzgang

Auf ihrer dritten großen Reise querten die Seenomaden die legendäre Nordwestpassage. Sie lernten dabei ...