Kap Hoorn, Südamerika

Entlang der südamerikanischen Atlantikküste tasteten sich die Seenomaden Doris Renoldner und Wolfgang Slanec bis um Kap Hoorn – und folgten damit über weite Strecken jener Route, die Magellan vor rund 500 Jahre genommen hatte.

Es geht keinen Meter mehr voran. Wir haben uns festgestampft. Dunkelgrünes Wasser schießt übers Deck – Waschmaschine mit Schleudergang. Ein zorniger Pampero, der gefürchtete Starkwind dieser Küste, wirft unglaublich steile Seen in der flachen, 200 Seemeilen breiten Mündung des Rio de la Plata auf. Da der Abendwetterbericht keine Besserung verspricht, laufen wir in finsterer Nacht zurück zur Küste Uruguays. Außergewöhnliches Phosphoreszieren der See hinterlässt im Kielwasser eine hell leuchtende Spur, die brechenden Wellenkämme blinken wie unzählige Sterne.

Und aus schlimmsten Wetter retten sie sich in die riesige Meeresbucht, die anscheinend endlos sich nach Westen erstreckt. … Hier müsste sich jener paso ins Südmeer befinden, den er gemäß der Karte Martin Behaims an dieser Stelle vermutet … Diese riesige Meeresbucht ist in Wirklichkeit nichts anderes als die Mündung des La Plata Stroms, aber Magellan ahnt dies nicht. Am Morgen suchen wir Schutz im fast leeren Hafen von Punta del Este.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 1/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Kap Hoorn, Südamerika, Seite 1 von 8 Kap Hoorn, Südamerika, Seite 2 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seiten 1/2 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seite 3 von 8 Kap Hoorn, Südamerika, Seite 4 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seiten 3/4 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seite 5 von 8 Kap Hoorn, Südamerika, Seite 6 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seiten 5/6 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seite 7 von 8 Kap Hoorn, Südamerika, Seite 8 von 8
Kap Hoorn, Südamerika, Seiten 7/8 von 8

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Kielwasser einer Göttin

Die zypriotische Hafenstadt Paphos wurde heuer zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Ein Grund mehr den ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwangloses Vergnügen

Die British Virgin Islands sind zweifelsfrei ein fantastisches Segelrevier. Aber macht es auch Spaß sie ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Ausweichmanöver

Wer in der Hochsaison durch die dalmatinische Inselwelt segelt, findet Häfen und Buchten meist überfüllt ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Von seltenen und hohen Tieren

Die Ionischen Inseln sind Spielplatz der Superreichen, die grüne Seele Griechenlands, Heimat des Odysseus’ ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Liebesgrüße aus Moskau

Das Eigner-Paar Jutta und Thomas Kittel reiste auf einem 72-Fuß-Halbgleiter von Rostock nach Russland. ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Paradies mit Ablaufdatum

Die San-Blas-Inseln sind ein ebenso außergewöhnliches wie anspruchsvolles Revier. Der Weltumsegler Florian ...