Wolfgangsee Extra

Sinneswandel. Vom christlichen Wallfahrtsort zum Mekka der Wassersportler: An den Wolfgangsee pilgern heute weniger die Wundergläubigen als vielmehr Scharen von Seglern, Surfern und Wasserschifahrern. Und das aus gutem Grund. Ein Wolfgangsee-Extra von Judith Duller-Mayrhofer

Er ist nicht der größte, aber der beste im Raum Salzburg, zumindest für jene, die Wind für ihr Freizeitglück benötigen. Das behauptet einer, der es wissen muss – Hubert Raudaschl, Rekordolympionike, Medaillengewinner, Titelhamster, Langzeitstar und bekanntester Segelsohn vom Wolfgangsee. Nirgendwo sonst in der Gegend stellt sich der Wind so zuverlässig ein wie in seinem Heimatrevier, erzählt er, und das liegt vor allem an der günstigen West-Ost-Lage. Dadurch kann sich der berühmte Brunnwind, ein thermischer Schönwetterwind, der aus dem Brunnwinkel im Nordzipfel des Sees kommt und primär im Westteil des Sees kräftig-gleichmäßig bläst, sehr gut mit der häufig vorherrschenden Westströmung mischen. Das ergibt einen wunderbaren, ungehindert über den See streichenden Nordwest, von dem etwa die Atterseer nur träumen können. Zugegebenermaßen sind die Dreher und Windkanten bei dieser „Mischung“ bei Regatten recht anspruchsvoll, aber beim Spazierensegeln spielt das kaum eine Rolle.
Lässt die Westströmung den Brunnwind allein ), so darf man zumindest noch mit „Sonnenuntergangswest“ rechnen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 6/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Wolfgangsee Extra, Seite 1 von 7 Wolfgangsee Extra, Seite 2 von 7
Wolfgangsee Extra, Seiten 1/2 von 7
Wolfgangsee Extra, Seite 3 von 7 Wolfgangsee Extra, Seite 4 von 7
Wolfgangsee Extra, Seiten 3/4 von 7
Wolfgangsee Extra, Seite 5 von 7 Wolfgangsee Extra, Seite 6 von 7
Wolfgangsee Extra, Seiten 5/6 von 7
Wolfgangsee Extra, Seite 7 von 7
Wolfgangsee Extra, Seite 7 von 7

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Zwischen den Zeiten

Ein winterlicher Streifzug durch die Badeorte der nördlichen Adria hat seinen eigenen Reiz. Verena ...

Ressort Revierberichte

Schmerzbefreit

Zuerst kam Irma, dann Corona. Der Neuanfang war steinig, aber nun präsentiert sich das karibische ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Süden, am Jahresrand

Die Türkei hat nichts von ihrem Reiz verloren, vor allem in der Nebensaison lässt sich hier Natur und ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Lebendige Geschichte

Der äußerste Westen Europas hat viel zu bieten: eine quirlige Metropole und urige Fischerorte, ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Weniger ist mehr

Wenn man glaubt, in einem Revier bereits jeden Stein zu kennen, kann ein Perspektivenwechsel helfen. ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Im Reich der Buchten

Der westlichste Abschnitt der türkischen Südküste bietet noch die Gelegenheit zu Entdeckungen aller Art. ...