Hybrid-Superyacht

Arcadia 115. Luxusyacht mit Hybridantrieb und Energiegewinnung aus Solarzellen

Die Arcadia 85 (siehe auch YR 10/2010) hat auf den Herbstmessen für Furore gesorgt: Mit hydrodynamisch optimiertem Rumpf, unkonventioneller Raumaufteilung (der Fahrer sitzt ganz vorne) und Fotovoltaikzellen, die in die Salonverglasung integriert sind, hat man den Nerv der Zeit getroffen. Motoryachten sollen sparsamer, effizienter und insgesamt "grüner" werden.
Ins selbe Horn stößt die große Schwester Arcadia 115. Der Rumpf des Halbgleiters ist bereits fertig, jetzt geht es an den aufwändigen Innenausbau. Aufwändig, weil im Prinzip fast das gesamte Oberdeck komplett verglast ist und Glaswände und -dächer noch dazu über integrierte Solarzellen zur Stromerzeugung bestückt sind. Das sieht nicht nur futuristisch aus, sondern hat auch einen ernsthafen Hintergrund: Die Stromerzeugung an Bord liefert nicht nur Energie für die (reichlich vorhandenen) Bordverbraucher, sondern soll auch teilelektrischen Vortrieb erlauben. Maximal 19 Knoten sind möglich, wer sich mit deutlich weniger zufrieden gibt fährt elektrisch – zumindest für kurze Zeit.

www.arcadiayachts.it

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres