Oceanis 323

Einsteigermodell. Die neue kleinste Oceanis

Der untere Rand der Modellpaletten startet bei Großserienwerften aus wirtschaftlichen Überlegungen in der Regel bei rund 30 Fuß, so auch bei Beneteau. Die Oceanis 323 löste zuletzt die in die Jahre gekommene 311er ab, hat mit der Vorgängerin jedoch wenig gemein. Das junge Oceanis-Konzept mit geteiltem Panoramafenster ist auch auf dem kleinsten Modell zu finden, ebenso innovative Details wie das um 90 Grad schwenkbare Steuerrad (siehe Oceanis 373).
Apropos Steuerrad: Beim frühsommerlichen Test in Frankreich präsentierte sich die Yacht noch mit serienmäßiger Pinne, das Schwenkrad war gegen rund 3.000 Euro Aufpreis zu bekommen. Mittlerweile gibt es aufgrund mangelnder Nachfrage die Pinnenversion nicht mehr, das tolle Steuerrad wurde zum Standard erhoben und (geringfügig) in der Kalkulation eingepreist.
Dieser Schritt zeigt, dass selbst auf kleineren Fahrtenyachten Pinnen völlig out sind, ohne Steuerrad punktet man einfach nicht mehr. Obwohl man ehrlicherweise sagen muss, dass der 323 die Pinne ausgezeichnet zu Gesicht stand: Das geschwungene Teak-Steuer mit Pinnenausleger brauchte ein Viertel des Platzes eines Steuerrades, machte die Yacht zu einer agilen, direkten Dame und ermöglichte ein tolles Liegeplätzchen auf der Heckbank wo jetzt der Steuermann sitzt.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 11/2004.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Oceanis 323, Seite 0 von 1
Oceanis 323, Seite 1 von 1

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests
Wandelbar. Das Marc-Lombard-Design erfüllt in der Basisversion die Anforderungen am Chartermarkt. Wer richtig Segelspaß haben will, sollte sich für das First-Paket entscheiden – damit eröffnet sich eine andere Welt

Everybody's Darling

Beneteau. Die Oceanis 37.1 ist eine ansprechende, vielseitige Yacht, die sich für individuelle Bedürfnisse ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Hüftgold

Ausgereizt. Die Yachten werden breiter und breiter, Dufour war und ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Es ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Wetterfest. Erstmals ohne Achterstag, dafür mit ausgestelltem Groß. Die jüngste Saffier glänzt nach wie vor bei Wind und Welle, auf heimischen Revieren steht ihr das Plus an Segelfläche besonders gut

Siegertyp

Einstiegsdroge. Die holländische Werft rundet ihre preisgekrönte Daysailer-Modellpalette mit einem modern ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Optimierungsmaßnahmen. Das neue Riggkonzept sieht einen weit vorne stehenden Mast und eine Genua statt Selbst­wendefock vor. Das wirkt sich positiv auf die Segeleigenschaften aus, wie die Lagoon 51 beim Vergleichstest mit anderen Kats dieser Größe unter Beweis stellte

Schatz der Erfahrung

Feinschliff. Der Weltmarktführer bei den Katamaranen hat die Lagoon 50 durch eine 51er ersetzt. Man ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Charakterkopf

Nischenprodukt. Die im südenglischen Falmouth angesiedelte Werft kombiniert traditionelles Styling mit ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Gegen den Strom

Klare Strategie. Die slowenische Werft setzt auch bei der preiswerten Fahrten- und Charteryachtlinie auf ...