Yachtrevue 5/2019

Mai 2019
e-Paper im APA-Kiosk
  • Wenn Sie Printabonnent oder ÖSV-/ÖSYC-Mitglied sind, können Sie Ausgabe 5/2019 im APA-Kiosk kostenlos (ÖSV-/ÖSYC-Mitglieder) bzw. um € 0,35 (Printabonnenten) lesen bzw. herunterzuladen.
  • Zum APA-Kiosk
Download als PDF

Printabonnenten sowie ÖSV- und ÖSYC-Mitglieder können dieses PDF kostenlos herunterladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Printabonnenten: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer die Print-Abonummer ein (siehe Rechnung oder Folienaufdruck der Yachtrevue).
  • ÖSV-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSV-Clubmitgliedsnummer (siehe Mitgliedsausweis oder Folienaufdruck der Yachtrevue) ein.
  • ÖSYC-Mitglieder: Tragen Sie in Ihrem Profil im Feld Abonummer Ihre ÖSYC-Mitgliedsnummer mit vorangestelltem 'oesyc' ein, es muss also beispielsweise 'oesyc123145' als Mitgliedsnummer eingegeben werden.
Apps für Handy und Tablet

Liebe Leserin, lieber Leser,

Viele der bekanntesten österreichischen Weltumsegler schätzen die Yachtrevue und schreiben exklusiv für dieses Magazin. Bei einem Brainstorming mit Seenomaden, Kirchberger & Co. entstand die Idee, die Yachtrevue-Leserschaft nicht nur an deren Erlebnissen, sondern auch an deren reichen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen – und damit war ein neues Format geboren. Es nennt sich „Lernen von den Weltumseglern“, entsprechende Beiträge werden in loser Folge erscheinen. Den Auftakt machen die Oberösterreicher Birgit Hackl und Christian Feldbauer mit einem Artikel zum Thema Riffnavigation und Satellitenbilder („Schau genau“, ab Seite 40), der zugleich ihre Premiere in der Yachtrevue darstellt. Wir freuen uns, dieses sympathische Segler-Paar, das seit 2011 auf den Weltmeeren unterwegs ist, zu unserer Autoren-Familie zählen zu dürfen und sind auf weiteren Input gespannt.

Elektromobilität boomt, sei es auf der Straße oder am Wasser. Ein echter Vorreiter ist der Steirer Ewald Kopriva, der es mit seiner Firma Piktronik zum Weltmarktführer bei Antriebsystemen für Elektromotorboote gebracht hat. Mit Judith Duller-Mayrhofer sprach der Vielbeschäftigte ausführlich über das Aufwachsen in einfachen Verhältnissen, die Liebe zur Musik und seine Erfolgsstrategien, nachzulesen ab Seite 50 in dem Porträt „Immer stromaufwärts“.

Sprachkünstler und Skipper Werner Meisinger hat sich rechtzeitig vor Saisonbeginn mit einem ernsten Thema beschäftigt. Angeregt durch die Lektüre des Buches „Die Haftung des Skippers“ von Yachtpool-Chef Friedrich Schöchl, skizziert er gewohnt kurzweilig, was einem Skipper alles blühen kann, wenn Personen- oder Sachschäden gerichtsanhängig werden, und folgert daraus, dass eine umfassende Skipperhaftpflichtversicherung unbedingt zu empfehlen ist. „Schuld und Sühne“, ab Seite 22.

Unbedingt zu empfehlen ist auch die Überprüfung beziehungsweise der rechtzeitige Tausch der Festmacher, schreibt Verena Diethelm, die penibel recherchiert und Leinenexperten befragt hat. Anlass dafür war übrigens der Föhnsturm im letzten Oktober am Attersee, der alte Festmacher wie Zwirn reißen ließ. „Wertsicherung“, ab Seite 34.

Herzlichst

Roland Duller

Artikel in dieser Ausgabe:

Ressort News

Wertsicherung

Wer beim Festmacher spart, spart an der falschen Stelle. Welchen Tauen man vertrauen kann, hat Verena ...

Ressort Achteraus

Herkunftsfragen

April 2019: Die private Monatsbilanz von Verena Diethelm

Ressort Abdrift

Mayday auf der Mayflower

Nach einer unerwarteten Begegnung steht fest: Ein Segelboot ist eine Art Zeitmaschine, die jedes ...

Ressort Segelboottests

Lago 26K

Lago-Mastermind Hans Spitzauer hat der Schwert-Lago eine Kielversion zur Seite gestellt, die beim Test am ...

Ressort Revierberichte

Gut gekühlt

Mehrere Sommer lang erkundeten die Oberösterreicher Ursula und Franz Xaver Lösch auf eigenem Kiel die ...

Ressort News

Immer stromaufwärts

Ewald Kopriva entwickelt in der von ihm gegründeten Firma Piktronik Antriebssysteme für Elektroboote und ...