900 PDF-Downloads

Fahrberichte, Tests, Törns und mehr kostengünstig als PDF downloaden

Vom Dart 18 …

… über die brandneue Sun Odyssey 509 …

Seit 1977 testet die Yachtrevue die neuesten Segelboote und Motoryachten, entführt in die tollsten Segelreviere der Welt und informiert profund über News am Ausrüstungs- und Elektroniksektor. Ein enormer Fundus an Information, den unsere Leser online anzapfen können: Die wichtigsten Storys, Tests und Fahrberichte stellen wir seit Jahren in Form von kostengünstig downloadbaren PDFs auf unserer Webseite zur Verfügung – und es hat sich im Lauf der Zeit eine Menge angesammelt: Fast 900 PDF-Berichte stehen aktuell zum Herunterladen zur Verfügung, vom allerersten Bootstest in YR 1/1977 (Dart 18) über die brandneue Sun Odyssey 509 aus der September-Yachtrevue bis hin zu einem breiten Portfolio an Kroatien-Revierberichten mit echtem Insider-Knowhow. Schauen Sie rein und durchforsten Sie unser Archiv: www.yachtrevue.at/ausgaben

Für Print- und Onlineabonnenten bieten wir einen weiteren Service: Alternativ zu den jeweils letzten 12 Ausgaben der multimedialen, interaktiven e-Yachtrevue stehen alle Ausgaben ab 4/2010 KOMPLETT als PDF zur Verfügung. Praktisch zum Archivieren und Nachschlagen!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ahoi & Om

Yoga und Segeln passen besser zusammen als man denkt – das beweist ein Kombi-Törn, der von einem ...

Ressort News

Alternative Stromversorgung

Mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Brennstoffzelle kann man auf einer Yacht selbst Strom erzeugen

Ressort News

„Unsere Grenzen haben sich verschoben!“

Die oberösterreichischen Blauwassersegler Claudia und Jürgen Kirchberger über Frostbiss an den Fingern, ...

Ressort News

Spann deine Schwingen

Hans Spitzauer hat seiner Lago 26 tatsächlich Foils verpasst. Die ersten Segelversuche der Baunummer 1 ...

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...