Das war's

Banque Populaire muss nach Kollision Rekordversuch abbrechen

Am 22. Jänner war der Franzose Pascal Bidegorry und seine 13-köpfige Crew auf dem Mega-Tri Banque Populaire losgesegelt, um die Welt im Rekordtempo zu umrunden und die Jules Verne Trophy zu holen - nicht einmal zwei Wochen später ist der Traum bereits geplatzt. Die Yacht kollidierte im Südatlantik bei einem Speed von 37 Knoten mit einem unbekannten Objekt, dabei wurden Schwertkasten und Schwert beschädigt. Beides konnte zwar während einer Flauten-Phase repariert werden, dennoch entschloss man sich, den Rekordversuch abzubrechen - zu groß der Rückstand auf den Rekordhalter und virtuellen Gegner Groupama, zu gering die Chance, diesen wieder aufzuholen. Bitter.
www.voile.banquepopulaire.fr

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Positive Bilanz der boot 2024

Wassersportbranche berichtet von guten Verkäufen, Gesprächen und vielen neuen internationalen Kundenkontakten

Ressort News
Revitalisierung. Wo gehobelt wird, dort entsteht oft Neues. So auch bei Boote Schmalzl in Velden. Im Familienbetrieb am Wörthersee werden nautische Fundstücke wiedererweckt

Wachgeküsste Schönheit

Kunst der Restaurierung. In Velden am Wörthersee wird alten Booten neues Leben eingehaucht. Tradition und ...

Ressort News
PDF-Download

Wie es kam, dass in unserem Garten ein ...

Erinnerungen. Über einen Seemannsvater, Bugholz in der Badewanne, rotbraune Segel zwischen Bäumen und eine ...

Ressort News

Gelungenes Comeback der boot Düsseldorf

Mehr als 1.500 Aussteller trafen fast 237.000 Besucher aus über 100 Ländern in 16 Messehallen

Ressort News

Zuwachs bei den FVG Marinas

Das Netzwerk unabhängiger Marinas in Friaul-Julisch Venetien umfasst bereits 21 Mitglieder und ist auf den ...

Ressort News
PDF-Download

Vollendete Tatsachen

Die zweite Hälfte seiner Afrika-Umrundung führte den Oberösterreicher Michael Puttinger zur gefährlichsten ...