Blitz und Donner

Die 16-jährige Weltumseglerin Jessica Watson kämpfte gegen Sturm und Gewitter

Sie hat es schon fast geschafft, ist zurück in heimischen Gewässern. Die Australierin Jessica Watson, ausgezogen um als jüngster Mensch solo und nonstop die Welt zu umsegeln, hat ihre Sache bisher ausgezeichnet gemacht. Seit 18. Oktober 2009 ist sie unterwegs, derzeit befindet sie sich an der Westküste Australiens. Dort hatte sie allerdings schwer zu kämpfen: 40 Knoten Wind und heftige Gewitter machten ihr und ihrer Yacht Ella’s Pink Lady schwer zu schaffen, unter anderem zerriss das Großsegel.
Doch Watson verlor weder Nerven noch Kontrolle und ist wohlauf. Ihr weiterer Weg wird sie nicht durch Bass Straße führen, da diese Route aufgrund des starken Schiffsverkehrs und der zahlreichen Inseln zu gefährlich für die Solo-Seglerin wäre. Stattdessen wird die Teenie-Kämpferin um den Südzipfel Tasmaniens segeln, ehe sie Kurs auf ihren Start- und Zielhafen Sydney nehmen kann.
www.jessicawatson.com.au

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Aller Anfang ist schwer

Ulli und Christoph Potmesil haben sich für ein Jahr freigespielt und wollen auf eigenem Kiel von Holland ...

Ressort News

Fluch und Segen

Über Plattformen wie Facebook oder Instagram können Segelsportler eine breite Öffentlichkeit erreichen und ...

Ressort News

Gut gerüstet

Wer zu einem mehrtägigen Törn aufbricht, sollte sich und sein Schiff entsprechend vorbereiteten. Claudia ...

Ressort News

Sterne des Südens

Der Kärntner Traditionsbetrieb Boote Schmalzl wurde vor 60 Jahren gegründet und steht für eine ...

Ressort News

50 Jahre Yachten Meltl

Die Leitung des erfolgreichen Unternehmens wurde heuer in junge Hände übergeben. Judith Duller-Mayrhofer ...

Ressort News

Erste Hilfe an Bord

SeaHelp hilft jetzt auch bei medizinischen Problemen auf See