Segeln und entspannen

Slowenien: Portoroz ist nicht nur ein tolles Revier für Freunde des Wassersports

Segler kennen Portoroz, ob als Fixpunkt im Regattakalender – vom Optimisten bis zur RC44 treffen sich hier regelmäßig die Besten ihrer Zunft – oder als Ausgangspunkt für einen Törn in der oberen Adria.
Aber wussten Sie, dass das hübsche Küstenstädtchen schon seit dem 13. Jahrhundert als Kurort bekannt war? Und hier seit genau hundert Jahren die Thermen-Kultur gepflegt wird? Im Mai 1911 öffneten die Thermen von Portoroz ihre Türen, seither gehörten sie zu fünf verschiedenen Ländern (Österreich-Ungarn, Italien, Deutschland, Jugoslawien und Slowenien) und erfreuten so manch prominente Gäste wie etwa Thronfolger Franz Ferdinand, den letzten österreichisch-ungarischen Kaiser Karl I oder Marcello Mastroiani.
Wer die Thermen von Portoroz heute genießen möchte, checkt am besten in einem der LifeClass-Hotels ein, dort gibt es nämlich das kompletteste Thermal-, Gesundheits- und Wellnessangebot in Europa. Die Tradition der Behandlung mit lokalen Naturheilfaktoren wie Sole, Salinenschlamm oder Fango wird hier bewusst fortgeführt. Und zwar auf allerhöchstem Niveau und in Verbindung mit uraltem asiatischem Wissen: So steht das Ayurveda Center Shakti als einziges der Welt unter der Schirmherrschaft des indischen Staates Kerala, der Wiege der Ayurveda Medizin; acht zertifizierte Therapeuten kümmern sich dort um die Gäste. Das Wai Thai wiederum ist das größte Thai-Massage Center außerhalb von Thailand. Und im Sauna Park kann man aus 7 verschiedenen Sauna-Möglichkeiten wählen, die sich auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern äußerst großzügig verteilen.
Zu der Life-Class-Gruppe gehören sechs Hotels, die alle direkt an der Promenade von Portoroz liegen und entweder direkten Zugang zum Wellncesscenter haben oder in unmittelbarer Nähe liegen. Königin ist das Grand Hotel mit fünf Sternen und ausgezeichneter Küche.
Wenn also das nächste Mal ein Ausflug nach Portoroz ansteht: Vielleicht lässt sich dieser ja mit einem Wellness-Aufenthalt verbinden. Freut mitreisende Damen garantiert ganz besonders …
www.lifeclass.net

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...

Ressort News

Gruß aus der Vergangenheit

Vor mehr als hundert Jahren wurde die internationale 6mR-Klasse aus der Taufe gehoben. Exemplare der ...