Wer will mich?

Die Sea Shadow, legendäres erste Tarnkappenschiff der Geschichte, wird verschenkt

Sea Shadow, das erste Tarnkappenschiff der Welt

Sea Shadow vor San Diego

Aber: Niemand will das rund 50 Meter lange Ding haben. Dabei handelt es sich um einen echten Heuler. 1985 von der US-Regierung unter größter Geheimhaltung gebaut (Kalter Krieg!), 1993 der staunenden Öffentlichkeit präsentiert, Vorbild für viele moderne Kriegsschiffe, ein Unikat, das Geschichte schrieb und vor allem zur Erforschung von Techniken zur Signalreduktion und Automatisierung genutzt wurde.
Zu haben ist es allerdings nur unter bestimmten Auflagen. Zum Einen wird sie nur zusammen mit der „Hughes Mining Barge“ abgegeben, einer Art versenkbarem Lastkahn. Damit wollten die Amis Anfang der Siebziger Jahre heimlich ein gesunkenes sowjetisches Atom-U-Boot vom Meeresgrund bergen um dessen Technologie auszuspionieren, nach Abschluss dieses Projekts diente er der Sea Shadow als schwimmende – und einigermaßen unansehnliche – Montagehalle. Zum Zweiten muss der neue Besitzer die Sea Shadow ordentlich instand halten und als Museumsschiff betreiben. Eine Vorgabe, die die Sea Shadow laut amerikanischer Historic Naval Ships Association wörtlich zu "einem von Papierkram strotzenden, mit Genehmigungen verseuchten, Geld verschlingenden Loch" macht.
Wer sich von dieser Warnung nicht abhalten lässt, kann sich das Angebot der U.S. Navy noch ein bisschen durch den Kopf gehen lassen. Es gilt bis Dezember 2009. Ein echt ausgefallenes Weihnachtsgeschenk vielleicht? Für jemanden, der eh schon alles hat … ?

Sea Shadow
Länge: 49,99 m
Breite: 20,70 m
Tiefgang: 4,42 m
Gewicht: 563 t
Geschwindigkeit: 14 kn
Besatzung: 10 Personen

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ahoi & Om

Yoga und Segeln passen besser zusammen als man denkt – das beweist ein Kombi-Törn, der von einem ...

Ressort News

Alternative Stromversorgung

Mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Brennstoffzelle kann man auf einer Yacht selbst Strom erzeugen

Ressort News

„Unsere Grenzen haben sich verschoben!“

Die oberösterreichischen Blauwassersegler Claudia und Jürgen Kirchberger über Frostbiss an den Fingern, ...

Ressort News

Spann deine Schwingen

Hans Spitzauer hat seiner Lago 26 tatsächlich Foils verpasst. Die ersten Segelversuche der Baunummer 1 ...

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...