Wind World in Travemünde

20 Meter hohe Windspiele sollen Travemünde zum Erlebnispark der speziellen Art machen

Das Segelevent Travemünder Woche ist seit mehr als 100 Jahren ein Begriff, doch nun will man sich ganz den Wind widmen und eine \u00BBWind World\u00AB mit riesigen Windspielen, eine Art Wind-Erlebnispark in Travemünde errichten.
In einem ersten Schritt soll 2009 eine kleine Windpark-Messe organisiert werden, mit einer Ausstellung schöner Windspiele, wie man sie unter anderem in Gärten und auf Dächern sieht. Viele Künstler arbeiten im Bereich Windspiele und sollen kreative Ideen rund um das Thema Windspiele entwickeln. 15 bis 20 Meter hohe Windspiele könnten in den kommenden Jahren entstehen, 8 bis 10 Stück, über Travemünde verteilt, eine Anlaufstation und Ausflugsziel für Spaziergänger und Tagestouristen.

Vieles ist zusätzlich denkbar: Windspiele, die demonstrieren, wie aus Wind Strom erzeugt wird. Bewegte Kunst. Windspiele, an denen sich zwei Teams messen können, wer am meisten Kräfte aus dem Wind einfängt. Windspiele mit elektronisch verstellbaren Segeln. Ein Wind-Roulette mit drehendem Kessel.
Die Idee hat jedenfalls bereits ihren Weg in die Politik gefunden: Zur Zeit wird innerhalb des Travemünder Ortsrates darüber beraten.
www.vogtei-travemuende.blogspot.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ich bin dann mal weg

Die Segelrebellen organisieren Hochseetörns für junge Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Der ...

Ressort News

Nicht der Größte, der Wandlungsfähigste ...

Nautik-Händler Gerhard Ascherl im Interview über flexible Liefersysteme, seine unverbrüchliche Treue zur ...

Ressort News

Karla Schenk ist tot

Die legendäre Weltumseglerin hat ihre letzte Reise angetreten

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort News

Trauer um einen Visionär

Firmengründer Josef Meltl verstarb am 16. Jänner überraschend im Alter von 79 Jahren

Ressort News

Frohes Neues Jahr!

Die Redaktion der Yachtrevue wünscht eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2018