Zheng He - Schiff aus der Ming Dynastie nachgebaut

In China wird ein riesiges Schiff aus der Ming Dynastie nachgebaut

Schon mal von Zheng He gehört? Nein? Okay, ist keine Schande. Obwohl es sich um eine ausgesprochen interessante Figur handelt. Zheng He war ein chinesischer Admiral in den Zeiten der Ming Dynastie. Geboren 1371, wurde er als Kind von Soldaten entführt und kastriert, später stieg er zum obersten Strategen des Kaisers auf und befehligte eine beeindruckende Flotte von 300 Schiffen, mit der er sieben große Expeditionen unternahm. Zheng He bereiste unter Segel 37 Länder in 28 Jahren, sein 400 Fuß langes Hauptschiff, auf dem 1.000 Matrosen beschäftigt waren, hatte neun Masten sowie zwölf rote Segel und war vollgeladen mit Porzellan, Seide, Schriftrollen und Musikinstrumenten; die allerfeinste Ware, die China zu bieten hatte.

Zheng He war aber nicht nur als Händler unterwegs sondern auch als Entdecker, er erreichte die Küsten Südostasien, Indiens und Ostafrikas, segelte im Persischen Golf und dem Roten Meer. Es gibt sogar Spekulationen, dass Admiral Zheng gute 50 Jahre vor Christoph Columbus auf dem amerikanischen Kontinent gelandet wäre – aber das ist eine äußerst umstrittene These.
Zheng He starb 1433 im Alter von 62 Jahren, sein Grab befindet sich in Nanjing, der Hauptstadt der Provinz Jangsu. Ebendort wurde vor kurzem eine Replika eines der kleineren Schiffe aus des Admirals Flotte zu Wasser gelassen. Nun arbeitet man an einem neuen Projekt – dem riesigen Hauptschiff. Gefertigt wird es nach historischem Vorbild aus Eichenholz, verfügt aber über alle modernen Features wie Computer, Motor oder Klimaanlage. Es soll bis 2008 fertig gestellt werden und als Botschafter eines friedlichen Chinas bei den Olympischen Spielen vor Qingdao segeln.
www.zheng-he.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Achtung, Kleingedrucktes!

Versicherungsbedingungen? Steht da nicht immer das Gleiche drin? Leider nein!

Ressort News

Schalk im Nacken

Yachtrevue-Kolumnist Jürgen Preusser hat Karriere im Journalismus gemacht, ein nautisches Satire-Buch ...

Ressort News

Reiz der Tiefe

Mit dem privaten U-Boot haben die Superreichen ein neues Lieblingsspielzeug für sich entdeckt. Das Angebot ...

Ressort News

Bretter, die die Welt bedeuten

Die aus Tirol stammende Bootsbauerin Stefanie Bielowski fertigt für die britische Nobelwerft Spirit Yachts ...

Ressort News

Nichts ist unmöglich

Ein österreichisches Familienunternehmen genießt weltweites Renommee für exquisite Innenausstattungen und ...

Ressort News

Maritime Kunst unter dem Hammer

Bei einer Charity-Auktion wird ein Siebdruck von Irene Ganser versteigert